Eventide UltraReverb: Hall mit 9 Algorithmen und Bonuseffekten

11
SHARES
Eventide UltraReverb

anzeige

Algorithmischer Reverb: Eventide UltraReverb

Mit dem Eventide UltraReverb sollst Du natürliche und übernatürlich wirkende Klänge erschaffen können. Dafür stehen über 300 Presets zur Verfügung, die für den Einsatz beim Mixing, Mastering oder Recording sowie für Post-Produktion und Sounddesign tauglich seien. Darunter sind Voreinstellungen von Künstlern und von renommierten Toningenieuren. Stereo-Delays lassen sich nutzen (wahlweise vor oder nach dem Halleffekt), wobei eine Option zur Synchronisierung mit dem Projekttempo des Hosts bereitsteht. Eine Zufallsgenerator für den Klang der Hallfahne ist integriert, genau wie beim H949 Harmonizer. Modulationsrate und -tiefe kannst Du verstellen. Schließlich findet sich ein LoFi-Regler für etwas mehr Charakter oder extreme Klangzerstörung.

Eventide UltraReverb

Eventide UltraReverb

Du findest weiterhin einen Kompressor (vor oder nach dem Hall nutzbar), je einen EQ für das Eingangs- und Ausgangssignal sowie separate Equalizer für den Hall und das Delay; bei allen genannten handelt es sich um parametrische 3-Band-EQs.

Du hast die Wahl aus nativen Versionen für die Schnittstellen VST, AU und AAX (64 Bit). Es wird kein USB-Dongle vom Typ iLok mehr benötigt – iLok erlaubt es ja seit kurzem, Lizenzen rein software-basiert nutzen zu können. Die Session-Kompatibilität mit dem Eventide Reverb HD/TDM aus dem Anthology II Bundle ist gewährleistet.

Eventide UltraReverb: Preis & Verfügbarkeit

Der Eventide UltraReverb ist noch bis zum 17. Oktober zum Einführungspreis von 79,- US$ über die Website des Herstellers erhältlich. Danach tritt der reguläre Preis von von 199,- US$ in Kraft. Eine zeitlich begrenzt lauffähige Demoversion steht zum Download bereit.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (4)

zu 'Eventide UltraReverb: Hall mit 9 Algorithmen und Bonuseffekten'

  • and-y   16. Sep 2014   18:50 UhrAntworten

    ohh das sieht sehr interessant aus! Ich habe vor ein paar Monaten schon den UltraChannel eingeheimst und finde den ebenfalls sehr gelungen.

    @Felix/Carlos könnt ihr zu dem Reverb vielleicht mal einen Testbericht raushauen?

    Viele Grüße Andy

  • waker   21. Sep 2014   10:46 UhrAntworten

    Nachdem ich gehört habe das Eventide dieses sehr spannend klingende Reverb rausbringst, könnte ich kaum warten mir die Demo zu installieren. Habe Windows 8 64bit, i5, 16 GB Ram, Cubase 7.5 64Bit. Sobald ich das Delay einsetze fängt nach kurzer zeit die CPU Anzeige zyklisch in die Höhe zu schießen. Das sorgt natürlich für Aussetzer die nicht mehr aufhören. Beende ich nun Cubase ist der Prozessor so ausgelastet das der computer gar nicht mehr reagiert. Es scheint mir so als würde es eine nicht endende schleife geben die das ganze System lahm legt. Beim UltraChannel, den ich auch installiert habe und der gut funktioniert, wurde ja auch schon gepostet das es bei Cubase als vst plugin Probleme gibt. Schade eigentlich denn von der Idee her hatte mich das plugin wirklich angesprochen.

    Grüße

    • waker   13. Okt 2014   12:49 UhrAntworten

      Wollte noch ergänzen, daß das Problem an meiner Internet Security lag. Habe kurz vorher Kaspersky IS 2015 installiert, was die NI Maschine, welches ich als PlugIn nutze, gestört hat und irgendwie auch das Ultravreverb. Nach der Deinstallation von KIS 2015 und der Installation von KIS 2014 läuft alles wieder und auch das Ultrareverb einwandfrei.

      Grüße

  • Rolleum   11. Nov 2014   00:51 UhrAntworten

    Für mich ist der Eventide UltraReverb DER Hall, den ich schon lange für Pianorecording suche. Der Yamaha C7 klingt traumhaft mit diesem Hall, und mit EQ bzw. Compressor kann man noch einiges einstellen. Die Hallfahne ist schön cremig, und die Transienten kommen sehr knackig durch. Der Einführungspreis war wirklich super, freu mich riesig. Man kann insg. sogar zwei Lizenzen installieren, entweder auf einem Computer, oder aber auf einem iLOK-Stick. Sehr großzügig.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN