Dolby Atmos: Surround für 64 Lautsprecher

11
SHARES
Dolby Atmos

anzeige

Dolby Atmos

Wer das Potential von Dolby Atmos ausreizen will, benötigt nicht weniger als 64 Lautsprecher. Aber was die Kinos betrifft, die sich eine so opulente Anlage nicht leisten können oder wollen, hat Dolby vorgesorgt: Das System ist nicht allein für den totalen Overkill konzipiert, sondern vereint alle Varianten von 2.0 bis 62.2 in einer Datei. So soll es keine Schwierigkeiten bezüglich der Kompatibilität geben und eine leichte Handhabung gewährleistet werden. Damit sichert sich Dolby die Tauglichkeit für sämtliche Kinos und wenn sich die Qualität des Formats bewährt, wird es bestimmt bald genug Produktionsfirmen geben, die den Sound ihrer Filme zur Freude des Publikums mit diesem aufmotzen. Hans Zimmer scharrt bestimmt schon mit den Hufen.

<embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=40699179" type="application/x-shockwave-flash" width="400" height="300"></embed>

Nach 5.1 und 7.1 kommt also ein neues Soundsystem, bei dem jeder Lautsprecher einzeln angesprochen werden kann. Und da der Schall auch über den Köpfen des Publikums ertönen soll, darf man sich im Kino wieder richtig gruseln – ob beim Gewitter, wenn der Blitz gleich neben einem einzuschlagen droht oder wenn der Helikopter direkt über einem schwebt.

Ob das Versprechen »Hear the whole Picture« eingelöst wird, werden Kinobesuche in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft zeigen. Jedenfalls sollte es nicht verwundern, dass Kinos neben dem scheinbar in Wellen immer wiederkehrenden 3D-Rummel (der ja mittlerweile auch in den Wohnzimmern angelangt ist) mit derartigen Attraktionen aufwarten müssen, um ihr Geschäft am Leben zu erhalten.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (2)

zu 'Dolby Atmos: Surround für 64 Lautsprecher'

  • Patrick   27. Apr 2012   10:32 UhrAntworten

    Auf der High end Gear Messe in Hamburg vor ein paar Jahren hat Ralf Kessler 9.1 vorgestellt.
    Das bestand aus dem herkömmlichen 5.1 plus 2 Lautsprechern oben vorne und 2 oben hinten.
    Die Aufnahme von einem Orchester zB wurde dann entsprechend mit 9 Mikros realisiert.
    Ich persönlich
    Als Filmmusik-Komponist war ich persönlich davon sehr angetan und würde mich freuen, wenn sich diese neuen Konzepte in naher Zukunft umsetzen lassen, auch wenn die Kino-Preise dann vermutlich weiter anziehen werden.

  • Ramon Smith   03. Mai 2012   15:19 UhrAntworten

    Auf gut ausgestattet Kinosääle freue ich mich. Und dann läuft der gute Film, weil er nicht so der Kassenschlager ist und schon zwei Wochen lief, aber nur im kleinen Saal mit dem schlechten Equipment -.-'

    Ich hoffe ich kriegs mal mit - klingt toll =D

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN