Motu Digital Performer 8 – 64 Bit & Windows-Kompatibilität

Digital Performer 8: Neue Version der DAW-Software

Nun, die Unterstützung für Windows 7 macht Motu Digital Performer 8 schon zu einem interessanten neuen Produkt,immerhin werden dann auch VST Plugins und ReWire unterstützt werden. Es wird selbstredend auch eine Menge neuer Features geben, darunter eine Video Engine für die Wiedergabe von Videomaterial, das so genannte “Punch Guard Confidence Recording” und ganze 14 neue Skins für die Bedienoberfläche.

Weiterhin wird es 15 neue Plugins geben, die in DP8 mitgeliefert werden. Es wird eine 32-bit sowie eine 64-bit Version geben, die auf Mac OS X oder Windows 7 laufen können.

Motu Digital Performer 8

Motu Digital Performer 8 - So sieht es aus in der neuen Version

Mit Punch Guard werden vier Sekunden vor und nach der eigentlichen Aufnahme mit aufgezeichnet, so dass versehentlich zu kurz geratene Punch-In/Out Punkte kein Problem sein dürften. Mit der neuen Video Engine können Videos mit bis zu 1080p Full HD oder 720p HD wiedergegeben werden – übrigens wahlweise auf einem zweiten Bildschirm. Über HDMI oder SDI können auch normale Video Monitore in Kombination mit Interfaces wie dem Motu HD Express oder dem HDX-SDI genutzt werden.

Bei den 14 neuen Plugins finden sich unter anderem zwei neue Amp-Simulationen klassischer Gitarrenverstärker, ein Bass-Amp, diverse klassische Bodentreter für Gitarre, das Modelling eines analogen Delays, ein dynamischer Multiband-Equalizer, ein De-Esser, ein Enhancer für Subkicks, das Springamabob (vermutlich ein Spring Reverb) und ein klassischer Vintage Spring-Reverb.

 

Digital Performer 8 Features

  • Unterstützung für 32 Bit / 64 Bit
  • Unterstützung für Mac OS X und Windows 7
  • Punch Guard
  • Neue Video Engine
  • 14 neue Plugins, siehe Beschreibung

Digital Performer 8: Preis & Verfügbarkeit

Über den Preis von Motu Digital Performer 8 ist bisher leider noch nichts bekannt gegeben worden. Wir erwarten, dass dieser sich wieder in etwa um die 600,- Euro einfinden wird. Die neue Version soll bereits im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen. Wir freuen uns schon darauf, während der Musikmesse 2012 einen Blick darauf zu werfen.

Lesermeinungen (4)

zu 'Motu Digital Performer 8 – 64 Bit & Windows-Kompatibilität'

  • Gregor
    25. Jan 2012 | 14:29 Uhr Antworten

    Mich ärgert es immer wenn Features als Neuheit verkauft werden, de facto aber gar keine sind!
    Das so genannte “Punch Guard Confidence Recording” ( geschwollenener gehts nicht! ) von Digital Performer gibt es in Pro Tools so lang ich denken kann.
    Auch bin gespannt ob die bisher katastrophale Performance (siehe “Spinning Beachball of Death” u. Zoom) bei größeren Sessions verbessert wurde!
    Ich will ja nicht der Spielverderber sein, aber ich spreche aus Erfahrung!
    Es ist nicht das erste Mal, daß bei DP Neuheiten implementiert wurden, die alten Fehler aber immer noch vorhanden sind!

    • Carlos San Segundo (delamar)
      25. Jan 2012 | 15:25 Uhr Antworten

      Naja, für die Welt von Digital Performer ist halt trotzdem eine Neuheit. Ich bin vor allem mal gespannt, ob die Windows-Version was taugen wird…immerhin ist das ja eine 1.0 ;)

  • Gregor
    25. Jan 2012 | 15:30 Uhr Antworten

    Tja, schaumamal … Nachdem Du ja beide Plattformen benutzt wäre es sicherlich interessant einen Vergleichstest anzustellen. Was meinste?
    Dieselbe Session auf beiden und mal an die Grenzen gehen…

    • Carlos San Segundo (delamar)
      25. Jan 2012 | 15:47 Uhr Antworten

      Grundsätzlich eine gute Idee, aber ich nutze kein DP…das macht Paul ;)

Sag uns deine Meinung!