d16 Devastor

5
SHARES
anzeige

d16 Devastator

Hersteller d16 haben bereits mit Plugins wie dem Drumazon oder dem Phoscyon bewiesen, dass sie in der ersten Liga beim Emulieren von Hardware mitspielen. Das neue Plugin Devastor ist eine Multiband Distortion Einheit, die sich aus drei Teilen zusammensetzt.

Auf das dynamische Gain-Modul des d16 Devastor folgt ein Diodenclipper. Schliesslich wird das Audiosignal in der Filtersektion mit High Pass, Low Pass, Band Pass bzw. Band Reject mit drei Filtern bearbeitet, die zusätzlich auch noch Resonanz und Cutoff bieten. Ein jeder dieser drei Filter kann je nach Geschmack vor oder hinter den Diodenclipper geschaltet werden.

Der Hersteller schreibt:

When designing Devastor, we applied special antialiasing techniques to the output signal to make sure the signal had no aliasing (aliasing is one of the reasons why digital distortion units sound so cold and un-musical). As a result, Devastor has a warm, musical and very high quality sound.

d16 Devastator Features

  • probably the best diode-clipper emulation
  • analogue-like filters
  • dynamics flattener
  • presets organised into groups
  • MIDI learn function
  • pre/post processing mode for each filter
  • 64bit internal processing
  • low aliasing output

 

d16 Devastator Samples



 

Preis und Verfügbarkeit
Der d16 Devastor ist im VST- und AU-Format für Windows und Mac verfügbar und benötigt einen AU- bzw. VST-Host. Der Preis wird bei EUR 29,- liegen.

Link

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'd16 Devastor'

    Sag uns deine Meinung!

    anzeige

    EMPFEHLUNGEN