D16 Devastor 2: Multiband Distortion Plugin

5
SHARES
D16 Devastor 2

anzeige

Zur Zerrung – D16 Devastor 2

Also wenn das mal kein vielversprechender Multiband-Verzerrer ist, weiß ich auch nicht. Nach wie vor ist der Ohm Force Ohmicide mein Liebling, aber der kostet mehr als doppelt so viel (bzw. heute wie erwähnt das Zehnfache). Außerdem ist damit noch nichts über die grundlegende Klangqualität gesagt – hoffentlich bereichern bald Klangbeispiele der _neuen_ Version die Website von D16.

Neun Charakteristika der Verzerrung bietet der D16 Devastor 2. Die Filter können vor oder nach dem Verzerrer wirken, in einigen Konfigurationen sogar parallel. Es handelt sich übrigens nicht um schnöde Peak-EQ-Filter, sondern um solche, die auch in analogen Synthesizern zu finden sind – resonante Tief-, Band- und Hochpass- sowie Bandsperrfilter.

D16 Devastor 2

D16 Devastor 2

D16 Devastor 2: Neuerungen

  • Verfeinerte Filter
  • Verbesserte Peak-Erkennung und natürlicher anmutende Kompressor-Hüllkurven
  • Optionaler Output-Limiter
  • Tag-basierter Preset-Browser
  • Graphische Oberfläche in zwei Größen
  • MIDI-Learn für alle Parameter
  • 9 Topologien für die Verbindung der Filter mit dem Verzerrer
  • Jetzt auch als AAX und Reason Rack Extension erhältlich

D16 Devastor 2: Preis & Verfügbarkeit

Das Plugin ist für 39,- Euro (inkl. MwSt.) über die Website des Herstellers erhältlich. Demoversionen für Windows & Mac OS stehen zum Download bereit.

Achtung: Besitzt Du eine Lizenz der Version 1, kriegst Du das Plugin nur noch heute (22. Oktober 2015) für 9,- Euro. Hast Du die Chance verpasst, gilt bis zum 31. Dezember 2015 immerhin noch das Angebot von 25,- Euro.

Mehr zum Thema:
                          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN