Crysonic Inpressa: Multiband-Kompressor für Windows & Mac OS X

5
SHARES
Crysonic Inpressa

Crysonic Inpressa

anzeige

Crysonic Inpressa

Mit latenzfreier Verarbeitung sowie Stereo- und Mono-Kompatibilität möchte der Crysonic Inpressa demnächst auch auf deinen Spuren oder dem finalen Mix deiner Projekte landen. Mit »Double Precision Processing« ist die interne Bearbeitung mit 64 Bit mit dem Ziel eines höher aufgelösten Klangs gemeint. Die Crossover-Filter weisen eine Flankensteilheit von 24 dB/Oktave auf. Somit werden die den eingestellten Frequenzbereichen entsprechend komprimierten Regionen relativ scharf voneinander getrennt. Zusätzlich zum finalen Dry/Wet-Schieberegler Regler stellen die virtuellen Mix-Potis wohl Dry/Wet-Kontrollen für jedes einzelne Frequenzband dar – das wäre wirklich fein. Alle Parameter lassen sich automatisieren.

Crysonic Inpressa

Crysonic Inpressa

Der Inpressa soll vor dem Kompressionsvorgang automatisch eine von diversen implementierten Methoden zur Pegelspitzenerkennung für das jeweilig anliegende Eingangssignal wählen. In dieser komfortablen Form sei das bisher nicht möglich gewesen; Du könntest eben höchstens versuchen, aus einer breiten Palette unterschiedlich gearteter Kompressoren für eine bestimmten Klang stets einen passenden zu wählen und einsetzen. Klingt jedenfalls spannend – mal sehen, wie musikalisch sinnvoll das Ganze funktionieren wird.

Schön zu sehen: Die Dimensionen der graphischen Oberfläche sind an die Größen und vorherrschenden Auflösungen moderner Computermonitore angepasst.

Crysonic Inpressa: Preis & Verfügbarkeit

Der Crysonic Inpressa wird ab dem 21. Mai 2012 über die Website der Entwickler erhältlich sein. Zum Preis sind noch keine Angaben gemacht worden. Aller Voraussicht nach wird es eine Demoversion geben, die ohne iLok oder andere Dongles funktioniert.

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (2)

zu 'Crysonic Inpressa: Multiband-Kompressor für Windows & Mac OS X'

  • feelKlang / Steffen Brucker   30. Mai 2012   13:42 UhrAntworten

    Da bin ich mit dem Multiband von der UAD komplett zufrieden. Hat jemand das Teil schon angecheckt ?

  • Franz Schmidt   15. Jul 2016   18:56 UhrAntworten

    Crysonic ist mit äußerster Vorsicht zu genießen, weil die schmeißen Ihre Plugs teilweise für 1€ im Dauersale Betrieb raus.
    Man bekommt leider nie die Aktivierungs Codes, und ich wurde schon zwei Mal betrogen von den Brüdern.
    Auch dieses Mal scheint es wieder das Gleiche zu sein.
    Gestern gekauft, bis heute noch keine Nachricht zur Aktivierung.
    Diesmal zeige ich die Firma an, weiss nur nicht wie man an die ran kommt.
    Condor

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN