CFA-Sound MonoGrizzly: Monophoner Bass-Synthesizer

5
SHARES
CFA-Sound MonoGrizzly

anzeige

CFA-Sound MonoGrizzly: Monophoner Bass-Synthesizer

MonoGrizzly ist ein monophoner Synthesizer, der seine Stärken bei der Erzeugung von kräftigen, satten Bässen ausspielt. Drei synchronisierbare Oszillatoren mit jeweils bis zu vier Wellenformen können gleichzeitig erklingen. Der selbst-oszillierende Filter, welcher übrigens als kostenloser Effekt separat erhältlich ist, klingt auch dank vierfachem Oversampling und Anti-Aliasing schön smooth und verfügt über einen Key-Tracking-Regler, zuschaltbare Verzerrung und ein LFO mit vier Wellenformen zur Modulation; der “Volt”-Regler macht den Sound noch fetter. Die Oberfläche ist schnörkellos und übersichtlich.

 

CFA-Sound MonoGrizzly

 

CFA-Sound MonoGrizzly: Systemanforderungen

  • Prozessor mit 1,2 GHz
  • 256 MB RAM
  • Windows XP/Vista/7
  • VSTi-kompatibler Host
  • Audio Interface mit niedriger Latenz

CFA-Sound MonoGrizzly: Preis & Verfügbarkeit

Der CFA-Sound MonoGrizzly ist bis zum 10. Februar für 40,- € über die Webseite des Hersteller erhältlich. Danach tritt der reguläre Preis von 50,- € in Kraft. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Windows Windows 7/Vista/XP:
VST

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (4)

zu 'CFA-Sound MonoGrizzly: Monophoner Bass-Synthesizer'

  • Pete   06. Feb 2011   12:38 UhrAntworten

    Kein Wort drüber das es anscheinend einen Se1 emuliert?

    • Felix (delamar)   06. Feb 2011   13:28 UhrAntworten

      Aha, das erklärt das ominöse Foto, das ein Gerät mit einer fast zum Verwechseln ähnlichen Bedienoberfläche zeigt. Jetzt nochmal nachgeforscht und siehe da, es handelt sich um den Studio Electronics SE-1X als Red-Eye-Edition.

  • Wusician   06. Feb 2011   14:53 UhrAntworten

    Alle 7 Sekunden ist der Ton für 3 Sekunden weg, wie auf der Herstellerseite beschrieben.

    Kaum versucht man, irgendwie in die Regler einzugreifen, ist das Teil auch schon stumm. Da kommt keine Freude auf beim Testen.

  • Jonas   10. Feb 2011   22:02 UhrAntworten

    Über 5 Sekunden Ladezeit bis es in der DAW erscheint und dann kommen nur verzerrte Töne raus, weil das Plugin fast die komplette CPU ausnutzt.

    Selbst nach dem "CPU-Update" auf Version 1.1 hat sich nichts geändert.

    Dachte eigentlich das ist ein kleiner Monophoner der resourcenschonend ist :-(

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN