Celemony Melodyne Editor: Demoversion und Online-Training

3
SHARES
anzeige

Celemony Melodyne Editor: Demoversion und Online-Training

Celemony Melodyne Editor

Celemony Melodyne Editor

Die verwendete Technologie Direct Note Access (DNA) ermöglicht es, individuelle Noten in polyphonem Audiomaterial zu bearbeiten. Du kannst also einzelne falsche Noten korrigieren oder gleich ganze Akkorde ändern. Mehr Informationen findest Du in unseren Artikeln und Videos zum Produkt.

Ab sofort ist eine Demoversion des Celemony Melodyne Editor in zwei Versionen für Windows (XP, Vista, 7) und Mac OS X als reichlich 40 MB großer Download auf der Webseite von Celemony erhältlich. Das Handbuch ist mit dabei. Enthalten sind die Plugin-Varianten und die Standalone-Version. Damit kannst Du alle Funktionen der Vollversion an einem maximal 10 Sekunden langen Audioclip ausprobieren. Bei der Standalone-Version ist das Speichern des bearbeiteten Materials nicht möglich, mit dem Plugin funktioniert dies jedoch!

Melodyne günstig kaufen

Melodyne editor versandkostenfrei
Celemony Melodyne essential versandkostenfrei
Celemony Melodyne assistant versandkostenfrei

Außerdem bietet Music Marketing zahlreiche kostenlose Online-Trainingskurse für Celemony Melodyne Editor an, anhand derer Du Dich mit der Software vertraut machen kannst. Vorerst noch bis zum 11. Dezember gibt es fast täglich maximal 5 Kurse von 10 Uhr in der Früh‘ bis 11 Uhr abends – der Webseite wohl nach kanadischer Zeit (Toronto). Du brauchst eine schnelle Internetverbindung, um am Training teilhaben und mit den Trainern interagieren zu können. Die Sessions dauern etwa eine Stunde.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (5)

zu 'Celemony Melodyne Editor: Demoversion und Online-Training'

  • chama   24. Nov 2009   19:08 UhrAntworten

    Hm bei einem 4er Chord Brass gibt es 5 Noten zurück ;)

    Beim gleichen 4er Chord M1 Piano erkennt er nur eine Note ;)

  • max   24. Nov 2009   21:32 UhrAntworten

    ach entlich mal jemand der bei seinen artikel hier n link dazu postet.sehr angenehm.suche den hier sonst immer vergeblich.

  • derek   24. Nov 2009   21:38 UhrAntworten

    Danke für die Infos und besonderen Dank auch wegen der Links zum Artikel. Vorbildhaft!

  • Richie   25. Nov 2009   14:21 UhrAntworten

    @ chama

    Das kannst du aber korrogieren. Wird auch hier auf Delamar in einem Video zu DNA gezeigt. Das tritt auf wenn er die Obertöne eines Instrumentes irrtümlich als eigenständigen Ton erkennt.

  • Richie   25. Nov 2009   14:22 UhrAntworten

    @ chama

    Das kannst du aber korrigieren. Wird auch hier auf Delamar in einem Video zu DNA gezeigt. Das tritt auf wenn er die Obertöne eines Instrumentes irrtümlich als eigenständigen Ton erkennt.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN