Cakewalk Z3TA+ 2: Neue Version des virtuellen Synthesizers fast fertig

8
SHARES
Cakewalk Z3TA+ 2

anzeige

Cakewalk Z3TA+ 2 – Alter Bekannter mit neuen Tricks

Schon die erste Version des Z3TA+ überzeugte mit den Möglichkeiten zur separaten Wellenformung für jeden Oszillator, guten Filtern, mehrstufigen Hüllkurvengeneratoren, Morphing, einer umfangreichen Modulationsmatrix und flexiblem Effekt-Routing. Der Z3TA+ 2 baut darauf auf und bietet ein komplett neu gestaltetes Interface, welches sich auch gut für ein Lehrvideo über die grundlegenden Parameter eines Synthesizers eignen würde.

 

Cakewalk Z3TA+ 2

 

Alle Parameter, die für die Echtzeitkontrolle des Klangs zuständig sind, findest Du nun im Performance-Modul versammelt – etwa das adaptive Pitch Bend. Alle Presets der ersten Version sind mit dem Z3TA+ 2 kompatibel und können über den neuen Browser geladen werden, mit dem es einfach sein soll, Patches zu finden und zu verwalten. Hunderte neuer Presets von renommierten Sound-Designern stehen zur Verfügung.

 

Cakewalk Z3TA+ 2 Highlights

  • Der Waveshaper ist jetzt integraler Bestandteil der Oszillatorsektion und bietet vier neue Waveshaping-Modi; alle Waveshaper sind jetzt in der Modulationsmatrix verwendbar, was gerade bei der Verknüpfung mit der Velocity und dem Pitch Bend enorm viele neue Möglichkeiten zur Klanggestaltung bedeutet
  • Vier neue Filtermodi (jetzt insgesamt 14) mit Separation zur Justierung der Resonanzspitzen bei übereinandergeschichteten Filtern; beide Filter sind gleichzeitig sicht- und verstellbar
  • Neue graphische Hüllkurvengeneratoren für eine visuelle Repräsentation aller Hüllkurven; mausgesteuerte ADSR
  • Neue graphische LFOs zeigen die LFO-Kurven gut sichtbar an und visualisieren dynamisch die Kurvenänderungen beim Morphing zwischen zwei Ausgangskurvenformen; der neue AMOUNT-Regler justiert die Intensität der LFOs
  • Neuer graphischer Arpeggiator visualisiert die Arpeggio-Patterns; 100 neue Patterns und 50 neue »Gate« Patterns; Humanize und Swing
  • Einfaches Routing der Effekte per Drag & Drop; neuer Verzerrungsalgorithmus »Hypertube« und flexibles Verzerrungsmodul-Routing
  • Die Expressivität des Klangs in Echtzeit wird unterstützt vom adaptivem Pitch Bend
  • Geschwindigkeitskontrolle für die Geschwindigkeit des Morphings per XY Pad
  • Akkuratere Interpolation der Wavetables → feinerer Klang

 

Cakewalk Z3TA+ 2: Preis & Verfügbarkeit

Der Cakewalk Z3TA+ 2 wird ab dem 4. August für einen geschätzten Straßenpreis von 99,- € (inkl. MwSt) über die Webseite des Herstellers erhältlich sein. Wenn Du den Z3TA+ 1.5 am oder nach dem 18. Juli gekauft hast, erhältst Du ein kostenloses Upgrade auf den Z3TA+ 2. Als Besitzer des Z3TA+ kannst Du das Upgrade für 39,- € (inkl. MwSt) kaufen.

Windows Windows:
VST

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (2)

zu 'Cakewalk Z3TA+ 2: Neue Version des virtuellen Synthesizers fast fertig'

  • Juan   23. Jul 2011   00:19 UhrAntworten

    Ich kann es kaum abwarten...
    z3ta+ war ja schon sehr vielseitig aber das!
    Hoffentlich hält die Release-Version das was die Video-Teaser versprechen. Die Upgrade-Politik ist für aktuelle Umstände mehr als fair.

  • Lutz Kopp   08. Feb 2012   18:05 UhrAntworten

    Tolles Teil kaufen.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN