Cakewalk Sonar X2: Frische Version der DAW

4
SHARES
Cakewalk Sonar X2

Cakewalk Sonar X2

anzeige

DAW aufgebrezelt: Cakewalk Sonar X2

Zunächst wäre da ein neues Plugin zu nennen, das die charakteristische Klangfärbung dreier analoger Konsolen nachbilden soll; zu sehen sind die Modi »S-Type«, »N-Type« und »A-Type«, was vermutlich Emulationen der Mischpulte von SSL, Neve und API entspricht. Weiterhin wartet Cakewalk Sonar X2 mit einer Variante des virtuellen algorithmischen Halleffekts Overloud Breverb auf. Außerdem hält in Form von Roland R-Mix ein Effekt Einzug, mit dem Du den Mix nachträglich gezielt bearbeiten kannst – Lautstärke, Panning, Geschwindigkeit und Tonhöhe von einzelnen Instrumenten bzw. abstrakter betrachtet von bestimmten Bereichen im Spektrum lassen sich auf einer graphischen Wolkendarstellung manipulieren. Schließlich werden noch eine neue Verstärkersimulation, ReWire 64 sowie ein Linearphasen-Equalizer dabei sein.

Cakewalk Sonar X2

Cakewalk Sonar X2

Eine der bedeutendsten Neuerungen wird sicherlich das Feature der für verschiedene Parameter separat aufgelisteten Automationskurven sein, das auch im Video ↓ kurz zu sehen ist. Die knapp formulierte Neuerung der »Take lanes« interpretiere ich nach demselben Schema: Es wird wohl so sein, dass wenn Du mehrere Takes aufnimmst, diese nun Stück für Stück untereinander angezeigt werden. Verbesserungen gibt es auch beim virtuellen Channel Strip »Pro Channel« (er wird unter anderem modular aufgebaut sein) und den schlicht »FX Chain« genannten Effektverschaltungen (z.B. die Einführung einer Modulationsmatrix).

Es wird zahlreiche Optimierungen an der Audio Engine und der MIDI-Zeitgebung geben, Windows 8 wird unterstützt werden und eine 64-Bit-Version kommt an den Start. Eher am Rande, aber für den einen oder anderen sich interessant sind die Exportoptionen für SoundCloud und MusicXML.

Was denkst Du? Sind die neuen Plugins dann doch eher als verzichtbare Gimmicks und Dinge wie die Automationszeilen eigentlich als überfälliges Aufschließen zur Konkurrenz zu bezeichnen?

Cakewalk Sonar X2: Preis & Verfügbarkeit

Die neue Version Cakewalk Sonar X2 wird wie gehabt in unterschiedlich reich ausgestatteten Varianten erhältlich sein – aufsteigend: Essential, Studio und Producer. Im November soll es so weit sein. Wenn Du Sonar X1 zwischen dem 1. August und dem 31. Oktober dieses Jahres gekauft hast, bekommst Du das Upgrade kostenlos.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (7)

zu 'Cakewalk Sonar X2: Frische Version der DAW'

  • Mark Hofmann   02. Aug 2012   12:50 UhrAntworten

    So wie ich Cakewalk einschätze, wird es wieder keinen anständigen Third-Party-PlugIn Support geben (Thema 'Sidechain'' oder "Vielklang"). Das ist mehr als überfällig.....

  • Hans-Joachim Arve   06. Sep 2012   00:46 UhrAntworten

    Bin von SONAR X1 schon enttäuscht gewesen .Kann auch nicht nachvollziehen ,warum soviele Schritte zurückgemacht wurden .Bei X2 wird sich in punkto Bedienoberfläche nichts verbessert haben .SONAR 8.5 ist weitaus bedienfreundlicher und übersichtlicher !!!!
    Mit SONAR X1 steht man teilweise im Dunkeln .Was man braucht ist eine perfekte DAW und die heißt 8.5 .Die Pro Channels als upgrade hätten ausgereicht ,denn auf die virtual instruments von X1 kann man komplett verzichten !

  • Joe   20. Sep 2012   20:29 UhrAntworten

    Seit heute ist die Sonar X2 Producer expanded Version im download bei Cakewalk erhältlich. Mit allem Zubehör, "DimensionPro 1.5", "Dimension Pro 1.5 Expansion Pack", "Loops and One shoots", X2 additional content und der Gratiszugabe "Digital Sound Factory Symphonic Strings HD-PC" sind es etwa 16GB. Upgrade Preis (bei vorhandenem X1 expanded): 99 EUR.
    Laut Auskunft von Cakewalk kommt das Package mit einem eigenständigen Installer. Bedeutet, das man eine Clean-Installation ohne vorheriges "altes" Sonar X1 machen kann.
    Ich werd's probieren. Download läuft :-))

  • Mark Hofmann   20. Sep 2012   22:31 UhrAntworten

    ...Ich bin gespannt. Hatte Cakewalk angeschrieben, ob die Version o.g. enthält. Sie taten sehr geheimnisvoll, man könne keine Auskünfte darüber geben, da der volle Umfang der Neuerungen eine Überraschung für die Kunden werden soll...

  • Joe   20. Sep 2012   22:58 UhrAntworten

    Hallo Mark, ist alles drin wie ich geschrieben hatte. Die Files werden so im download angezeigt. Werde aber noch einige Stunden brauchen, bis alles auf'm Rechner runtergeladen ist ...

  • Joe   21. Sep 2012   17:12 UhrAntworten

    SONAR X1 Producer ist Vergangenheit!
    SONAR X2 Producer läuft perfekt mit einem Presonus Studiolive 1602 als Interface (mit ASIO-Treibern).
    :-)))))))))
    War reichlich Arbeit, das alte X1 incl. aller ProChannel Plugins deinstalliert und mit dem UpgradeBundle von X2 (16GB im download) eine FreshInstallation aufgesetzt. Danach alle ProChannelPlugins neu installiert. Etwas nervig, die vielen Serials und Keys einzutragen. Absolut positiv, meine in X1 erstellten eigenen Templates für ProChannel und Projekte funktionieren weiterhin zzgl. der neuen Optionen in X2 (ConsolenEmulator, Breverb etc.).

  • Joe   23. Sep 2012   16:50 UhrAntworten

    Das im Artikel "Roland R-Mix" benannte Plugin ist ein Remastering-Tool. In absolut beeindruckender Weise lies sich damit, nach dem Digitalisieren zweier älterer Unterrichtskassetten mit klassischer Musik, das Rauschen beseitigen. Und das, obwohl die Klassik-Beispiele typischerweise große Dynamikunterschiede beinhalten!
    Insgesamt ist das Tool wohl eher dazu gedacht, unerwünschte Geräusche zu entfernen. Der Sound wird auf einer Fläche dargestellt. Links/Mitte/Rechts entspricht der Position im Stereofeld, von unten nach oben sind die Frequenzen nach Höhe verteilt, die Farben stellen die jeweilige Lautstärke dar. Jetzt kann man gezielt einen Bereiche umranden und erhält dadurch eine Trennung in "Inside" und "Outside". Beide Bereiche können getrennt im Level geregelt werden und mit begrenzten Effekten oder "Noise Cancel" manipuliert werden.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN