Cakewalk Sonar 8: Upgrade auf Sonar 8.5

3
SHARES
anzeige

Cakewalk Sonar 8: Upgrade auf Sonar 8.5

Neue Tools für das Arrangement und die Beat-Erstellung, ein neues virtuelles Instrument für Drums sowie neue Effekte und Plugins für Gesang und Percussion bietet die auf Version 8.5 gehobene DAW (Digital Audio Workstation) Cakewalk SONAR 8. Der Hersteller verspricht noch mehr Kreativität, mehr Kontrolle und einfachere Handhabung und verbesserten Workflow.

SONAR 8.5: Neue Features

Neu sind der „Step Sequenzer 2.0“ sowie das virtuelle Instrumen „Session Drummer 3“, die Beat-Bastler das einfache und schnelle Erstellen von Beats und neue Drumspuren erleichtern soll. Beide wurden mit zahlreichen Vorlagen und Presets, die von Top-Sound-Designern und Drummern erstellt wurden, ausgestattet.

Weiterhin bietet SONAR 8.5 die neue „Matrix View“, die das nicht-lineare Arrangieren von Audio und MIDI bietet und mit ihrer Flexibilität auch bestens für das Live-Triggern geeignet ist. Ergänzt wurde der Sequencer zudem um einen integrierten Arpeggiator für jede Spur. Dieser Arpeggiator ermöglicht das Triggern sowohl in Live-Situationen als auch von aufgenommenem Material und enthält zudem Hunderte von Presets enthält.

Ebenfalls neu: zwei zusätzliche, siebenstufige Signal-Prozessoren – der „PX Percussion Strip“ für die Nutzung mit Drums und Percussion-Instrumenten, und der „VX-64 Vocal Strip“ zur Gestaltung von Vocals.

 

Cakewalk SONAR 8.5: Noch leichtere Handhabung

Zahlreiche weitere Neuerungen vereinfachen das Arbeiten mit SONAR: So ist die Software jetzt getestet und empfohlen für die Nutzung unter Windows 7, die Kompatibilität mit VST-Plug-ins wurde erhöht. Zusätzlich wurde die gesamte Engine optimiert und die Stabilität verbessert, um das Aufnehmen sogar beim Loopen zu ermöglichen. Der Media Browser unterstützt mit dem Update darüber hinaus zahlreiche Formate und ermöglicht damit Zugang zu sämtlichen Loops, Grooves und MIDI-Vorlagen. Die neue „BitBridge XR“ erlaubt ab sofort außerdem das Ausführen von 32-bit-Plug-ins in 64-bit-Umgebung und den Zugang zu bis zu 126 GB RAM. Auch das Anschließen von Audio- und MIDI-Geräte inklusive Hardware-Controller ist jetzt im laufenden Betrieb möglich, ohne SONAR neu starten zu müssen.

 

SONAR 8.5: Preis & Verfügbarkeit

Die neuen Versionen des Flaggschiffs Sonar 8.5 Producer und Sonar 8.5 Studio aus dem Hause Cakewalk sind ab sofort verfügbar.

SONAR 8.5 Producer Preis: 499,- Euro
SONAR 8.5 Studio Preis: 299,- Euro

Für registrierte SONAR-Nutzer stehen verschiedene Möglichkeiten zum Upgrade zur Verfügung. Leider liegen uns keine Informationen über etwaige Kosten vor.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (7)

zu 'Cakewalk Sonar 8: Upgrade auf Sonar 8.5'

  • Cyph   15. Sep 2009   20:23 UhrAntworten

    Hm, wo muss ich mich einloggen, um das Update zu bekommen? Auf der Cakewalk Seite stehen zwar meine Registrierungsbestätigungen, aber der Link zum kostenfreien Download fehlt :(

    Danke

    Cyph

  • Markus Fiedler   16. Sep 2009   09:22 UhrAntworten

    Hi, ich würde fast trauf tippen, dass Sonar 8.5 kein Update sondern ein Upgrade ist. Und bei Upgrades musste man bisher immer zahlen....

    Verbessert mich, wenn ich falsch liege.

    Viele Grüße, Markus

  • Manfred   16. Sep 2009   10:44 UhrAntworten

    Hallo !
    Ja richtig,Markus es ist ein kostenpflichtiges Upgrade .
    ab 99 € von Sonar 8.
    Angeboten werden auch verschiedene SONAR 8.5 Producer Elite Versionen.

    Viele Grüsse
    Manfred

  • Chris   16. Sep 2009   15:26 UhrAntworten

    Hallo,

    wenn die Sonar 8.5 Version tatsächlich für S8PE-User 99,-€ kostet, ist das in meinen Augen Geldmacherei.
    Ich bin schwer entäuscht von Cakewalk!

    Chris

  • Cyph   17. Sep 2009   21:14 UhrAntworten

    Ich habs jetzt bekommen - umsonst für alle Nutzer, die Sonar 8 nach dem 1. Juli 2009 gekauft haben.

  • Dirk   10. Okt 2009   09:08 UhrAntworten

    @Chris
    Ja, und die Entwickler dürfen von Luft und Liebe leben!

    Warum ist das in deinen Augen Geldmachererei? Die Begründung fehlt. Hast Du Sonar 8 am 30. Juni als Vollversion gekauft? Da hätte ein Blick in das Cakewalk-Forum genügt um soetwas nicht zu tun.

    Für die neuen Features darf man ruhig Geld verlangen. Machen andere doch auch so!

  • Markus Fiedler   10. Okt 2009   12:51 UhrAntworten

    Hallo!
    Aber die Einwände sind durchaus in der Form berechtigt, dass man die neu hinzugekommenen Features gegen den Aufpreis aufrechnet. Wenn zu wenig hinzukommt, das Upgrade aber ca. 100 ,- Euro kostet, dann ist das Upgrade einfach zu teuer. Das ändert nichts an der generellen Kaufempfehlung für Sonar-Neulinge. Das Programm ist in Bezug auf Preis/Leistung nach meiner Meinung insgesamt besser als Cubase. Und ganz wichtig - Es hat keinen Dongle!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN