Bitwig Studio 1.2: kostenloses DAW Update

13
SHARES
Bitwig Studio 1.2

anzeige

Ab Februar am Start: Bitwig Studio 1.2

»Expect the most significant addition to Bitwig Studio since the launch last spring« heißt es seitens des Herstellers – Bitwig Studio 1.2 wird ein kostenloses Update für die noch junge DAW-Software werden. Steigen wir gleich ein in die erste große Neuerung: Group Tracks. Mit diesen würde sich eine Gruppe mehrerer Spuren besser handhaben lassen, und zwar in jedem Ansichtsmodus von Bitwig. Im Arranger finden sich etwa die sog. Meta-Clips, die das einfache Editieren verschiedener Clips, die sich über mehrere Spuren erstrecken, erlaube. Die Group Tracks wirken auch auf Multi-Output-Plugins, so dass Du eine bequemen Möglichkeit bekämst, Spuren für multitimbrale virtuelle Instrumente anzulegen.

Bitwig Studio 1.2

Bitwig Studio 1.2

Nächster Halt: Der Audition Browser. In ihm findest Du die Presets aller Devices und sämtliche Audiodateien, wobei es Filtermöglichkeiten per Tags gibt, die über alle Instrumente, Effekte und Samples hinweg vergeben werden können. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass sich hier all diese Sounds einfach vorhören lassen – wie der Name »Audition Browser« schon verrät.

Bitwig Studio 1.2

Fein für moderne Monitore mit hohen Auflösungen: Bitwig Studio 1.2 ist für die pixelreichen Bildschirme von heute optimiert, ob Retina-Displays in Rechnern von Apple oder beliebige Monitore an Windows-PCs.

Außerdem gibt es nun drei neue Demosongs und über 500 Presets, die mit der Unterstützung von Detunized, Mode Audio, Sample Magic und Overclock Inc. entstanden sind.

Bitwig Studio 1.2: Preis & Verfügbarkeit

Das kostenlose Update für Bitwig Studio dürfte demnächst auf der Herstellerwebsite bzw. direkt über die DAW erhältlich sein.

Auf der Musikmesse Frankfurt ist der Hersteller in Halle 5 auf Ebene 1 an Stand E84 zu finden.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (13)

zu 'Bitwig Studio 1.2: kostenloses DAW Update'

  • Fulle   21. Jan 2015   13:03 UhrAntworten

    Ich denke mir so langsam aber sicher wächst die Bitwig aus sich heraus und ist in Zukunft eine der Interessantesten DAW`s auf dem Markt .
    Der Anfang war sehr schwer für Bitwig , auch für mich war die DAW nicht so über Zeugend , aber nach und nach wie so manche Fehler behoben wurden geht sie in Richtung Top !
    Man muss sich halt im klaren sein das man mit Bitwig mehr in Richtung Elektronische Desinger Musik geht , was eigentlich für diese Musikrichtung zum großen Vorteil ist .
    Das mit dem Audition Browser ist auf jeden Fall Notwendig gewesen , ebenso die hohe Auflösung für Moderne Monitore .
    Die Group Tracks sind zwar nichts neues aber hat Bitwig jetzt auch .

  • Wirgefuehl   22. Jan 2015   08:03 UhrAntworten

    Ich verfolge die Entwicklung von Bitwig schon seit ihren frühesten Anfängen und habe zwischenzeitlich schon geglaubt, dass es nur ein Fake, möglicherweise eine Marketinaktion von Ableton, ist. Nunja, jetzt ist sie da die DAW, reift heran und mausert sich. Ich vermute, "der Durchbruch" wird nicht mehr lange auf sich warten lassen, hatte aber selbst noch keine Lust, die Lernkurve zu bewältigen. Aber die Features reizen schon - besonders die Modulationsmöglichkeiten fast sämtlicher Parameter...

  • Comkeen   15. Apr 2015   03:24 UhrAntworten

    Wenn jetzt noch ein Looper eingebaut wird, kauf ich Bitwig. Ganz klar!

    • ulisses   11. Mai 2015   15:05 UhrAntworten

      Loop mod ist normaler Bestandteil von Bitwig seit der ersten verfügbaren Version…

  • Merano   15. Apr 2015   13:10 UhrAntworten

    Mir gefällt Bitwig >noch< nicht so gut wie Live; Insbesondere die Anbindung von Push mittels Push4Bitwig ist sehr seltsam und ich werde mich nicht wirklich dran gewöhnen, einen neuen Clip mit "New" zu starten.

    Ein Looper wie in Ableton Live fehlt mir auch sehr. Trotzdem habe ich mir das Arturia/Bitwig Bundle geholt, um insbesondere eine Plattform für einen Linux Rechner zu haben. Seit U-He seine Plugins auch als Linux VST testet, ist das eine sehr interessante Plattform geworden.

    Gestern schau ich in meinen Bitwig Account und entdecke auch noch einen 50.- € Coupon für U-He Software Plugins. Ich hab zwar schon Zebra 2 und Diva, aber dann könnte ich zB den neuen U-He Synth Hive für 56 Euro bekommen. Und U-he macht immer nur großartige Sachen, eine nette Marketing Idee, von der ich wirklich was habe.

    Naja, die Soundbibliothek von Bitwig Studio lässt auch noch einiges zu wünschen überig, das ist mir auf meinem OSX Produktiv Rechner egal, da hab ich genug Drittanbieter Plugins, aber für einen Linux Rechner fehlt da doch einiges, zB ein amtlicher Sampler mit hochwertiger Bibliothek, Ampsimulation, und eine "Natur"-Drummaschine wie EZdrummer oder Groove Agent.

    Ich habe auf meinem iMac mal testweise Ubuntu 14.04 installiert, das mit KX Studio aufgebrezelt und versuche mich darin, Bitwig dort anzuwenden. Komischerweise läuft es alles irgendwie "schlechter (weniger performant, störanfälliger)" mit Linux als mit OSX auf dem gleichen Rechner. Aber zumindest so gut, das ich dem eine ernsthafte Chance gebe und mich mal mit dem Thema "Realtime-Kernel" beschäftige. Das wäre, so hat meine Recherche ergeben, eine Lösung für Performanceprobleme (Und die U-He DIVA braucht ein geschmeidiges Bett um voll in Fahrt zu kommen ;)

    Aber eine Frage habe ich dann noch, Felix. Du schreibst:

    "Das kostenlose Update für Bitwig Studio ist seit Februar 2015 auf der Herstellerwebsite, bzw. über die DAW erhältlich."

    Aber dort finde ich nur die 1.1.7 und dies sei die aktuellste Version ?

    • Felix Baarß (delamar)   15. Apr 2015   17:18 UhrAntworten

      Danke für den Hinweis, hab's korrigiert.

  • Stephan   15. Apr 2015   17:11 UhrAntworten

    Joa Felix, vielleicht vorher mal informieren..das 1.2 Update ist noch garnicht erhältlich..

    • Felix Baarß (delamar)   15. Apr 2015   17:13 UhrAntworten

      Es handelte sich um eine Ankündigung, die entweder nicht eingetreten ist (der Artikel stammte ursprünglich von der NAMM)...oder wir haben da irgendwie was vermasselt. Bitte seht es uns nach, danke jedenfalls für den Hinweis. Ich werd's gleich berichtigen.

  • Mod   15. Apr 2015   20:03 UhrAntworten

    Bitwig ist noch Beta und die Qualitet sehr schlecht. Auch time-stretching, nicht profesionell

    • Wirgefuehl   16. Apr 2015   07:50 UhrAntworten

      Bitwig hat die Betaphase abgeschlossen, das kannst Du an der Versionsnummer erkennen. Dieses Programm ist für sein Alter unglaublich weit ausgereift. Welche Qualität ist denn deiner Meinung nach schlecht? Lieferung, Bedienung, Klang...? Und warum soll das Time-Stretching weniger professionell sein, als in anderen DAWs?
      Sorry, aber Dein Kommentar ist in seiner Qualität und Professionalität noch beta...

  • Mod   20. Apr 2015   00:34 UhrAntworten

    Noch BETA

  • Sebbo   28. Mai 2015   03:09 UhrAntworten

    Hi, jep ist noch beta Style keine Frage...
    Bitte mal mit Controllern testen ,zB. Ableton Push oder APC 40.
    Die Scripte laufen ja aktuell auch noch unter. Beta Status .

    anpassbares automapping oder Macro knobs .. !! Achtung !! jedes Instrument oder fx sind schon eine Ansage und nur ein feature in Zukunftsversion von Ableton Live.
    Wer mit Controllern arbeitet und das noch laggy Verhalten ignoriert wird in Bitwig gerade zu verwöhnt da keine programmier skills erforderlich sind keine Buggy Laggy Pdc, Adl, max4Live nötig nur um entwässert zu Steurernr modulieren midi mappen user mappen eigene Instrumenten control list anlegen (jedes Instruments & fx Gerät)

    Ableton schaut da allein aus wie eine graue Maus extrem altbacken und wenn man man nach einem Monat zurück zu Ableton Live 9 geht nach einem Bitwig demo Monat dann möchte ch gleich löschen drücken nachdem Live ach gleich mal wieder gecrashten ist..,!
    Max4Live oder VSt was war der Grund ?
    .tja wer weiß das schon
    thats
    Live.
    P.s. Zeigt den Leuten doch mal was Bitwig da kann im Bereich mapping , das ist absolute State of the Art und viel viel mehr und es wächst und wächst und wird gebaut in good old Germany inhouse and for Linux .

    Mai Good nochmal wer will da bald noch mithalten fehlt echt nur Stabilität und bisschen bessere driver Performance aber dazu brauchst wohl noch ein bisschen Zeit.

  • Wirgefuehl   28. Mai 2015   15:24 UhrAntworten

    Habt ihr Ableton Live 1.5 damals benutzt, als es vor 13 Jahren erschienen ist? Das war auch alles andere als "fertig". Was Bitwig da von Version 1 an raushaut verdient Respekt.

    Sebbo, auch ohne es zu testen: ist doch klar, dass Push und APC nicht out-of-the-box mit einer anderen DAW als Ableton funktionieren - die sind ausschließlich dafür gemacht. Kannst du genauso gut mit jeder anderen DAW testen...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN