Audio Damage Mangleverb: Filter und Reverb mit LFO & envelope follower

10
SHARES
Audio Damage Mangleverb

Audio Damage Mangleverb

anzeige

Filter & Reverb: Audio Damage Mangleverb

Der Entwickler beschreibt das Plugin Audio Damage Mangleverb als Schweizer Taschenmesser für wilde klangliche Eskapaden, aber auch als profanes Werkzeug sei es geeignet. Hier kommt eine neue Version des Reverb-Algorithmus‘ zum Einsatz, der in einem der eingestellten Effekte des Hauses seinen Dienst verrichtete. Die Kontrollen für den Hall sind spärlich, aber es wird hier wohl kaum darauf abgezielt, spezialisierten Hall-Plugins den Rang abzulaufen. Dazu kommt eine Modellierung eines resonanten analogen Filters. Dieser bietet drei Modi (Tief-, Band- und Hochpass) sowie einen Drive-Kontrolle für Verzerrung. Du kannst wählen, ob der Halleffekt vor oder nach dem Filter in den Signalfluss injiziert werden soll.

Audio Damage Mangleverb

Audio Damage Mangleverb

Zur Modulation steht ein ordentlich ausgestatteter LFO mit vier Wellenformen (darunter auch zufallsgeneriert), Verzögerung und optionaler Host-Synchronisation zur Verfügung. Weiterhin ein Hüllkurvenfolger mit vier Triggermodi: intern, LFO, Sidechain oder MIDI.

In der Master-Sektion finden sich ein Dry/Wet-Regler, ein Feedback-Regler und zwei Potis zum anteiligen Mischen der Modulationsstärken, die vom Hüllkurvenfolger und dem LFO herrühren – sehr nettes Feature für schnelle Klangformungen.

Audio Damage Mangleverb: Preis & Verfügbarkeit

Das Plugin ist für 49,- US$ über die Website des Herstellers erhältlich. Eine Demoversion steht scheinbar nicht zur Verfügung, doch kannst Du zumindest einigen Klangbeispielen lauschen, die auf der Produktseite eingebettet sind.

Mehr zum Thema:
                


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN