IK Multimedia verspricht Android-Audio (fast) ohne Latenz

15
SHARES
IK Multimedia Android Audio Zero Latency

anzeige

Android-Audio endlich praxistauglich?

Bisher war die Verarbeitung digitaler Audiosignale mit Android unweigerlich mit einer vergleichsweise hohen Latenz verbunden. Wirklich responsiv kann man bislang mit virtuellen Klangerzeugern und -bearbeitern nicht umgehen. IK Multimedia will das nun ändern. Alle Nutzer von Geräten mit USB-Host-/OTG-Modus, auf denen Android 4.0 oder höher läuft, würden damit in den Genuss von (Beinahe-)Echtzeit-Audio kommen. So wird ein Minimalwert von 2 Millisekunden für die Roundtrip-Latenz (Eingangs- plus Ausgangsverzögerung) vermeldet. Rosige Aussichten, mal schauen, wie stark dieser Wert dann in der Praxis schwankt.

IK Multimedia Android Audio Zero Latency

Diese Lösung könne dann auf Hunderten Millionen von Smartphones, Tablets und sonstigen Geräten mit Android verwendet werden, unabhängig davon, ob es sich um Gadgets von Samsung, Google, Motorola, LG, HTC, Xiaomi oder anderen Herstellern handele.

»Finally, the capability for using the Android platform for serious music making and performance has arrived«, verkündet man daher stolz in der Pressemitteilung. Wir sind jedenfalls verdammt gespannt auf die Ergebnisse mit Vorführgeräten, die auf der NAMM 2015 in Halle A am Stand 6520 voraussichtlich live in Aktion begutachtet werden können.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (2)

zu 'IK Multimedia verspricht Android-Audio (fast) ohne Latenz'

  • Beatpresse   13. Jan 2015   10:45 UhrAntworten

    IK Multimedia is god!

  • GAD Music   15. Jan 2015   13:47 UhrAntworten

    Ja, da bin ich auch sehr gespannt!Wäre für mich das Highlight der Messe.Könnte die Musikwelt für mobile Geräte ziemlich umkrempeln...

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN