AIR Advance Music Production Suite: Eine Alternative zu Komplete

14
SHARES
AIR Advance Music Production Suite

anzeige

Alternative zu Komplete: AIR Advance Music Production Suite

Das macht uns neugierig, denn mit der AIR Advance Music Production Suite gibt es nun eine Alternative zu Native Instruments Komplete mit vielen starken Vertretern in Sachen Audiosoftware. Musikproduktion in allen Aspekten wird abgedeckt: Es gibt Software für Klangerzeugung, Mixing und Mastering, aber auch Tutorials und Software für die musikalische Kooperation per Cloud sind enthalten. Während auch beim beliebten Bundle von Native Instruments einige Zulieferfirmen für die Software verantwortlich zeichneten, sieht Advance deutlich bunter aus und versammelt Expertise aus aller Welt in einer Box; unten findest Du die Auflistung der Unternehmen, die Produkte für dieses Paket beisteuern.

AIR Advance Music Production Suite

AIR Advance Music Production Suite

AIR Advance Music Production Suite: Umfang

  • 70+ Produkte – virtuelle Instrumente/Effekte, Libraries & mehr
  • 20.000+ Sounds, Patches und Samples
  • Tutorials sowie Tranings- und Kooperations-Tools
  • Software im Wert von ~3.500 Euro
  • Rabatte von 700 Euro für Hardware von Akai Professional & M-Audio
  • Ausgeliefert auf einer externen Festplatte (500 GB)

Du erhältst Software von (in alphabetischer Reihenfolge): AIR Music Technology, Akai Professional, Camel Audio, D16, Fab Filter, FXpansion, Gobbler, iZotope, PSP, Prime Loops, Sonic Academy, Sonic Charge, SONiVOX, Waves, Way Out Ware und Wave Arts.

AIR Advance Music Production Suite: Preis & Verfügbarkeit

Die AIR Advance Music Production Suite ist für unverbindliche 719,- Euro im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (5)

zu 'AIR Advance Music Production Suite: Eine Alternative zu Komplete'

  • Alex 28   25. Jun 2014   13:12 UhrAntworten

    Na ja wieder ein Komplettangebot.

    Sorry, aber nein danke. Was bin ich froh NI Komplete wieder verkauft zu haben und mir nur die einzelnen Komponenten gekauft zu haben die ich wirklich brauche und haben möchte. Das war eine regelrechte befreiung diese Massen los zu sein. Jetzt mache ich wenigstens wieder mehr Musik, als mich durch einen Plugindschungel zu wühlen.

  • FL-Phil   25. Jun 2014   15:13 UhrAntworten

    Ich warte lieber auf das Union- oder H2O- Bundle :)

    Mal im ernst: Will ich mir so ein Bundle zulegen, das mir insgesamt 700€ Rabatt auf Hardware einräumt??

  • marcoSH   26. Jun 2014   15:00 UhrAntworten

    Sie es für die software zu kaufen. die hardware-rabatte sind ein bonus.

  • Gast   27. Jun 2014   00:42 UhrAntworten

    Bei Bundles kaufst Du meist das was einzeln keiner kaufen würde !!!
    10 % davon sind brauchbar und der Rest nur X mit Gimmick und man kommt doch günstiger weg, wenn man sich die darin wirklich interessanten Sachen besser einzeln kauft oder wartet, wenn es reduzierte Aktionsangebote dafür gibt.
    Was soll ich mit gleichen zehn Synthies und Effektpaletten die sich im Endeffekt nicht unterscheiden ?
    Bundles machen nur Sinn, wenn man sich die selber zusammenstellen kann, ansonsten erhält man überwiegend nur Schrott der sich als Einzelprodukt nicht verkauft !!!

  • willyvario   27. Jun 2014   14:43 UhrAntworten

    Da Stimme ich zu. Wer schon ein Bundle hat, sollte seine Palette eher nach und nach mit gezielten Käufen von Spezialisten auffüllen. Da hat man mehr Qualität und benutzt die Plugins vielmehr, da man sich bereits vorher eingehend damit beschäftigt hat.

    Für Brot und Buttersound Bundles ist alternativ noch IK-Multimedia Total Studio Bundle zu empfehlen. Vor allem wg. der hochwertigen T-Racks-Effekte.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN