7Aliens Catanya: Plugin für komplexe Arpeggios

7
SHARES
anzeige

7Aliens Catanya: Plugin für komplexe Arpeggios

7Aliens Catanya

7Aliens Catanya

Gewöhnliche Arppegiatoren kommen trotz verschiedener Modi wie Up, Down, Alternate oder Chord schnell an ihre Grenzen, an denen man sich mehr Kontrolle über die einzelnen Noten wünscht. An diesem Punkt setzt Catanya an und gibt Euch eine Art Meta-Sequenzer an die Hand, der anstelle dieser drauflosratternden Programme das einfache Setzen kurzer Patterns (hier „Phrasen“ genannt) in einer Matrix aus 9 x 32 Feldern bietet – mit einstellbarer Loop-Länge, komfortabler Kontrolle der Anschlagsempfindlichkeiten einzelner Noten bzw. Akkorde (für welche es übrigens auch einen Zufallsgenerator gibt) und deren Kontrast („Spread“) untereinander. 1100 Presets, fein kategorisiert nach Spielmodus (Arpeggio, Akkord, Solo, …), Musikrichtung, Instrument und Tempo, bedeuten reichlich Anhörungsmaterial.

Mehrere Instanzen können gleichzeitig verwendet werden, alle VST-Instrumente oder externe Hardware-Synthesizer (über den MIDI Out Eurer DAW) können gesteuert werden. Für Cubase, Ableton Live, Reaper, FL Studio, Mackie Tracktion, Kore 2 und energyXT wurde der einwandfreie Betrieb des Plugins bestätigt; eine Handvoll Video-Tutorials erleichtert Euch den Einstieg, hier zum Beispiel für Live:

7Aliens Catanya: Preis und Verfügbarkeit

7Aliens Catanya ist ab sofort für 45,- Euro auf der Seite des Herstellers erhältlich. Eine auf 125 Presets und weniger Sequenzer-Noten beschränkte Demoversion steht zum Download bereit.

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (2)

zu '7Aliens Catanya: Plugin für komplexe Arpeggios'

  • nevi   12. Aug 2009   17:44 UhrAntworten

    Coool! Macht einen sehr guten Eindruck.
    Vielen Dank für die Info

  • Heiko   30. Apr 2011   10:22 UhrAntworten

    Und dann kann ich auch Piano spielen! Sicher eine gute Sache, für mich aber ein Stück Unerlichkeit. Ich spiele immer noch solange ein bis es sitzt.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN