112dB Redline Preamp: virtuell-analoger Röhrensound aller Art

7
SHARES
anzeige

112dB Redline Preamp: virtuell-analoger Röhrensound aller Art

112dB Redline Preamp

112dB Redline Preamp

Redline Preamp haucht Signalen, die zu „sauber“ klingen, Leben ein. Oberton-Anreicherung, Sättigung (Saturation) und Soft Clipping (weiche Übersteuerung) stehen dafür zur Verfügung. Der weite Spielraum möglicher Kombinationen dieser Effekttypen reicht von der Emulation eines Vintage-Kanalzuges bis zur kapitalen Grunge-Maschine, von subtiler Klangfärbung bis zum hemmungslosen Kaputtkloppen des Sounds; die Presets sollen diese Flexibilität illustrieren.

Highlights sind die latenzfreie Röhrenmodellierung mit detaillierter Oberton-Kontrolle, drei verschiebbare Frequenzbänder mit Vorhörfunktion (Solo-Modus) und Mitten-/Seitenbearbeitung. Fast schon zum allgemeinen Standard gehört mittlerweile ein Regler zur Abstimmung der Dry/Wet-Anteile, also des Verhältnisses von ursprünglichem und bearbeiteten Signal.

112dB Redline Preamp: Preis und Verfügbarkeit

Der 112dB Redline Preamp wird voraussichtlich ab dem 8. Januar 2010 auf der Webseite des Herstellers erhältlich sein. Über den Preis ist noch nichts bekannt.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (1)

zu '112dB Redline Preamp: virtuell-analoger Röhrensound aller Art'

  • Jürgen   15. Dez 2009   12:11 UhrAntworten

    Interessant ist zweifelsohne die M/S-Option. Wenn das Teil die Qualität des Redline EQ hat, dann ist der Pre-Amp mit Sicherheit eine Bereicherung.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN