Software Sampler

27
SHARES

Waren Sampler in ihrer ursprünglichen Form noch Hardware zum Aufnehmen und Abspielen von Audio, sind heute fast nur noch Software Sampler im Einsatz. Diese ermöglichen dank Bildschirm, Maus und Tastatur eine viel komfortablere und umfangreichere Bearbeitung von Samples.

Samples bearbeiten, zerteilen, schichten, …

Gute Sampler bieten die Option zum separaten Time-Stretching und Pitch-Shifting – Tonhöhe und Abspielgeschwindigkeit einer geladenen Audiodatei werden auf Wunsch unabhängig voneinander gehandhabt. Weitere grundlegende Funktionen: Die pro Sample regelbaren Einstellungen für Grundlautstärke, Lautstärke-Hüllkurve, Panorama sowie Start-, End- und Loop-Punkte. Inzwischen ist auch das Beat Slicing mit allen vier der unten empfohlenen Software Sampler möglich.

Ein anderes typisches Feature: Sample A, B und C liegen auf ein und derselben MIDI-Note, doch wird Sample A nur bei schwachen Tasten- oder Pad-Anschlägen, Sample B bei mittleren Schlaghärten und Sample C nur bei sehr starken Anschlägen abgespielt. Die zugewiesenen Bereiche können auch überlappen, wodurch gegebenenfalls mehrere Samples gleichzeitig erklingen können.

 

Steinberg HALion

Steinberg HALion
Windows & Mac OS X

Mit HALion werden nicht klassische Funktionen eines Samplers abgedeckt, auch sind Engines für subtraktive und granulare Synthese sowie eine Tonrad-Orgel und diverse Synthesizer mit eigener Oberfläche integriert. Dazu kommen 59 Effekte. Der Arpeggiator bzw. Sequenzer »FlexPhraser« ist sehr umfangreich konfigurierbar und für bis zu 32 Steps ausgelegt.

Bis zu 192 kHz können verarbeitet und an 32 Stereo-Ausgänge bzw. sechs Surround-Kanäle (5.1) geschickt werden. Die Library umfasst 2.500 Klänge (15 GB) elektronischer und akustischer Natur; diese Sounds stehen auch in der mitgelieferten Workstation HALion Sonic 2 zur Verfügung. Die Funktionen der neuen Version auf dem Prüfstand findest Du im Steinberg HALion 5 Testbericht auf delamar.

Die Formate VST, VST3, AU werden unterstützt, alternativ ist die Standalone-Variante nutzbar. Ein eLicenser-Dongle wird benötigt.

Preis: 329,- Euro

 

 

MOTU MachFive

MOTU MachFive
Windows & Mac OS X

Auch MachFive bietet erlaubt die Synthese – dafür stehen zwölf Oszillatortypen bereit, von subtraktiver bis hin zu granularer Synthese. Theoretisch sind unendlich viele Instanzen der 47 mitgelieferten Effekte sowie unendliche Polyphonie möglich. Hervorzuheben ist auch das ruhig gestaltete Interface mit der bei Bedarf überdimensionierten Wellenform-Ansicht.

Die mit maximal 192 kHz verarbeiteten Signale lassen sich an bis zu 17 Stereo-Outputs leiten. Auch 7.1 Surround und Quadrophonie werden unterstützt. Mit 45 GB Samples ist die Library sehr umfangreich und umfasst auch Soundeffekte für Film- und Computerspiel-Produktionen. Weiteres erfährst Du im MOTU MachFive 3 Testbericht auf delamar.

Die Schnittstellen VST, AU und RTAS lassen sich nutzen, zudem gibt es eine Standalone-Version. Ein Dongle vom Typ iLok 2 ist erforderlich.

Preis: 299,- Euro

 

 

Native Instruments Kontakt

Native Instruments Kontakt
Windows & Mac OS X

In diesem Software Sampler sind Werkzeuge zur Sample-Bearbeitung (auch destruktiv), Hüllkurvenzeichnung, die Modulation sämtlicher Parameter, ein Step-Sequenzer und mehr enthalten. 64 Effekte stehen bereit.

Bis zu 64 Stereo-Ausgangspaare lassen sich ansteuern, während Surround mit bis zu 16 Kanälen wird unterstützt wird. Die 43 GB große Library (über 1.000 Instrumente) besteht aus Chorälen, Streichinstrumenten, exotischeren Instrumenten aus aller Welt, Band-Instrumenten, Synthesizern, Keyboards, Drum-Computern, Orgeln und Drum Loops.

Für Kontakt stehen die meisten Sample-Instrumente und Libraries von Drittherstellern zur Verfügung. Mit dem kostenlosen Kontakt Player kannst zwar sämtliche verfügbaren Libraries abspielen, aber nur sehr rudimentär bearbeiten, etwa in Lautstärke und Panning.

Bei der Nutzung als Plugin stehen die VST, AU, AAX Native (Pro Tools 10) und RTAS zur Auswahl, als Alternative gibt es die Standlone-Version.

Preis: 399,- Euro

 

 

Magix Independence

MAGIX Independence
Windows & Mac OS X

In Independence kannst Du Mono, Stereo oder Surround, 32 MIDI-Ports, bis zu 512 MIDI-Kanäle gleichzeitig und maximal 64 Mono- und ebenso viele 64 Stereo-Ausgänge nutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, VST-Plugins (Instrumente & Effekte) von Drittanbietern einzubinden.

Du kannst bestimmen, wie viele Prozessorkerne deines Audio-Computers für Independence reserviert werden sollen. Per Stapelverarbeitung erfolgt die Bearbeitung von Attributen in einem Schritt für beliebig viele Sounds. In der Quick-Edit-Sektion gibt es 32 frei zuweisbare Regler und Schalter inklusive Lernfunktion.

Der Software Sampler allein kommt mit 2 GB Samples daher, alternativ lassen sich Editionen inklusive Klangbibliotheken (oder die Libraries separat) im Umfang von 12 bzw. 70 GB erwerben. In jedem Fall umfasst das Paket drei Versionen – den voll ausgestatteten Sampler, eine Variante für Live-Performances und eine Effektversion. VST, AU & RTAS sowie eine Standalone-Version sind nutzbar.

Preise: 58,31 / 117,81 / 296,31 Euro

 

 

CWITEC TX16Wx

CWITEC TX16Wx
Windows & Mac OS X

Für einen gratis erhältlichen Sampler bietet dieser etwas kryptisch benannte Plugin Hervorragendes. Alle grundlegenden Features sind an Bord, etwa ein Multimode-Filter, eine Sampling-Funktion, Velocity-Layering, Beat Slicing mit automatischem Mapping und Modulationen mithilfe von AHD(S)R-Hüllkurvengeneratoren, Step-Sequenzern und einer Modulationsmatrix. Damit wird bereits alles abgedeckt, was viele Musiker und Produzenten benötigen – eine Kampfansage an die etablierten kommerziellen Sampler.

Natürlich gibt es einige Limitierungen, so stehen abgesehen vom Filter keine Effekte zur Verfügung, auch fehlen Round-Robin- und Zufallsfunktionen sowie eine flexible Konfiguration der Audioausgänge. Wer dem eifrigen Entwickler jedoch etwas Gutes tun möchte, kann eine Pro-Version erwerben (89,- Euro bzw. 29,- Euro für den nicht-kommerziellen Einsatz), die genau das und noch einiges mehr bietet.

Die Formate VST für 32 & 64 Bit (in der Mac-Version nur Letzteres) und AU für 32 Bit stehen zur Verfügung. http://www.tx16wx.com/

kostenlos

 

Von Felix Baarß