Vocals mit Delay „fetter“ machen

7
SHARES
anzeige

Vocals mit Delay „fetter“ machen

Im Prinzip kommt es darauf an, wie man die Delay-Zeiten einstellt. Nimmt man Werte von über 20ms, kann man die einzelnen Wiederholungen als solche wahrnehmen und das Vocal bekommt mehr Tiefe.

Verwenden wir dagegen Werte von unter 20ms, so kann das menschliche Ohr die Wiederholungen nicht mehr vom eigentlichen Signal unterscheiden. Die Echos klingen dann wie Erstreflexionen des Raumes und das Signal kann dadurch etwas breiter erscheinen. Insbesondere wenn man das trockene Signal leicht auf eine Seite pannt und das Wet-Signal auf die andere.

Soweit erstmal Delay und Vocals. Beispiele werden folgen.

Vocals fetter machen mit 20ms Delay

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (5)

zu 'Vocals mit Delay „fetter“ machen'

  • teddyB.   03. Feb 2009   09:21 UhrAntworten

    Habe einige Probleme beim Abmischen der Audiospuren
    Können Sie mir helfen?
    wenn ja....schreibe ich Ihnen was ich damit meine
    Gruß
    TeddyB.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN