Video Tutorial Side Chain / Ducking: Der Pump-Effekt mit Kick und Bass

Side Chain / Ducking: Der Pump-Effekt mit Kick und Bass – Video Tutorial

Aufmerksame delamari haben sicherlich schon den Vorgänger dieses Video Tutorials zum Thema Side Chain / Ducking in der Vergangenheit gesehen. Dort war der Sachverhalt schon sehr gut aufgezeigt, aber dennoch war es mir ein Bedürfnis einige offene Fragen zu Side Chain und Ducking (Sidechain) aufzuarbeiten.

Daher habe ich dieses Video neu aufgezeichnet und zeige dir in nunmehr gleich zwei Teilen, wie sich das berüchtigte “Pumpen” bei Kick Drum und Bass mit einigen einfachen Handgriffen machen lässt. Dieser Trick wird gemeinhin als Side Chain oder Ducking bezeichnet. Der Pump-Effekt wird auch besonders gerne in elektronischer Musik (french House) verwendet, um den Bass “aus den Boxen springen” zu lassen.

 

Side Chain / Ducking Video Workshop Teil 1

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

Side Chain / Ducking Video Tutorial Teil 2

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

 

Details zum Side Chain / Ducking Video Workshop Tutorial

Am Beispiel eines einfachen 4-to-the-floor Beats erfährst Du in diesem Video Workshop, was es mit der Side Chain Technik auf sich hat, die gemeinhin auch als Ducking bezeichnet wird. Die meisten modernen DAWs (Digital Audio Workstation) bringen so genannte Side Chain Eingänge für ihre Plugins mit, so dass Du mit diesem Video schnell in der Lage sein solltest, den Effekt nachzustellen.

Erfahre nicht nur, wozu Side Chain und Ducking überhaupt verwendet wird, sondern auch das Warum. In diesem Video Workshop für Musiker erfährst Du zudem mehrere Varianten, den Pump-Effekt zu erzeugen und wo Du kostenose Audio Plugins bekommst, um ihn zu machen, falls deine DAW doch nicht in der Lage sein sollte.

Lerne in diesem Video, wie Du die Kick Drum als Steuersignal für das Ducking bzw. Side Chain verwenden kannst und welche Unterschiede es zwischen MIDI-Spuren und WAV-Spuren beim Anwenden dieser Technik gibt. Am Rande erfährst Du auch diverse Tipps und Tricks zum Routing in deiner DAW, die am Anfang zwar komplex erscheinen, dir deine Musikproduktion aber auf Dauer vereinfachen.

Natürlich lässt sich die Ducking / Side Chain Technik auch auf jedes andere Instrument übertragen. Es ist mitnichten notwendig, eine Kick Drum als Steuersignal für den Side Chain Eingang zu verwenden, noch musst Du damit einen Bass mit dem Ducking-Effekt belegen. Deswegen erfährst Du auch, wie sich dieser Effekt auf Percussion und Hihats klingt.

Der hier vorliegende Video Workshop ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger bis Fortgeschrittene, die wissen möchten, wie die Kick Drum und der Bass dynamisch abgemischt werden können und was es mit Ducking auf sich hat.

Relevante Begriffe:
side chain, sidechain, effect, side chaining, sidechaining, ducking, compressor, limiter, gate, sidechain cubase, house, kick drum, bass, bass drum, pumpen, ducker

Lesermeinungen (61)

zu 'Video Tutorial Side Chain / Ducking: Der Pump-Effekt mit Kick und Bass'

  • wasja
    05. Mrz 2008 | 16:40 Uhr Antworten

    Danke carlos! endlich.

  • carlos (delamar)
    05. Mrz 2008 | 18:07 Uhr Antworten

    :)

    war’s informativ?

    • Bahia
      31. Aug 2014 | 20:29 Uhr Antworten

      ja sehr ich danke dir….carlos

      gruss bahia

  • carlos (delamar)
    05. Mrz 2008 | 18:44 Uhr Antworten

    Im Moment bin ich leider voll eingespannt und kann da zunächst keine Abhilfe schaffen.

    In Sachen Sidechain gibt es eine Möglichkeit durch Plugins, die diese Funktion mitbringen.

    Kommerzielles Plugin: Sidechain Compressor

  • Funatyc
    05. Mrz 2008 | 18:34 Uhr Antworten

    Die Podcasts von Dir finde ich sehr gut und freue mich das es Leute wie Dich gibt die ihr eigenes Wissen auf eine so ansprechende Art und Weise an andere vermitteln. Das dieses Angebot “kostenfrei” ist rundet die gnaze Sache ab:) Vielen Dank!

    Invormativ ja. Aber…! Ich würde mich sehr freuen wenn es die Videotutorials auch in einer etwas besseren Qualität zum Download gibt. Vielleicht auch nach Themen zusammengefasst auf einer separaten Downloadseite.

    Dazu hätte cih noch eine Frage. Zurzeit nutze ich Samplitude Musik Studio 2008 und das unterstützt kein Sidechain. Wie kann ich diesen Effekt auch ohne erzeugen?

    Viele Grüße

    P.S: Ich habe es ernst gemeint mit der kleinen Spende um Delamar.de zu unterstützen! Ist da was geplannt Carlos? ;-)

  • dani
    24. Mrz 2008 | 16:53 Uhr Antworten

    tolle erklärung.. aber nix für mich: ich benutze fruity :D funktioniert dort so ähnlich aber noch ne kleine frage.. würde der sogenannte “pump” effect nich stärker rüberkomm wenn man das “sidechain” invertet? d.h. dass der bass dann AUF dem kick landet und nicht nach- oder vorher.. ..ich hab mir das mit dem pumpen so vorgestellt, dass es sozusagen “verstärkt” wird….

  • carlos (delamar)
    25. Mrz 2008 | 01:37 Uhr Antworten

    Verstehe nicht so ganz, was Du meinst. Der Effekt des Pumpens entsteht ja dadurch, dass der Bass leiser wird, wenn die Kick spielt.

  • =dark3zz=
    01. Jul 2008 | 18:36 Uhr Antworten

    elend geillst die seite und die tutorials ! danke dir…….gruss aus der schweiz, ab heute hast du ein leser mehr :)

  • carlos (delamar)
    02. Jul 2008 | 10:47 Uhr Antworten

    Herzlich willkommen und danke für das Lob!

    :)

  • Frank [Blazing Funk]
    08. Dez 2008 | 15:03 Uhr Antworten

    Hi,

    danke für das feine Tutorial. Leider hab ich am Ende keinen Unterschied mehr zwischen der pumpenden und nicht pumpenden Version gehört. Ich denke das ist leider Grundsätzlich ein Problem von dem Cubase internen Sidechainer, dass der nicht so gut zupackt.

    Ich hatte bis Cubase SX3 den TC Compressor Side Chain, der richtigen gut gegriffen hat. Leider funktioniert die Sidechain Funktion von dem in C4 nicht mehr.

    Ich suche noch ein Tutorial für C4, wo man sieht wie man so einen Fedde le Grand Sidechain Sound macht (wie es das bereits für Ableton Live gibt).

  • Sand
    09. Mrz 2009 | 18:10 Uhr Antworten

    das “bumpen” ist wohl aufgrund der videokompression schwer zu hören, was ich beim vergleichen (der bass solos ) höre ist fast ein Gate effekt, der den Bass sound nur etwas verkürzt aber eigentlich flacher klingt als ohne das work arround. im A/B mix am ende ist zwar ein unterschied zu hören aber…. wenn du die gefiltere drumloopspur mit dem bass chainsed, sollte meiner erfahrung nach die kick mit dem bass verschmelzen, und durch regeln des threshholds kann dann die dynamik geregelt werden. Ziel ist doch die energie des basses mit der kick einzufangen. doch man hört nur den bass. dann wird nur der drumloop ( unbearbeitet ) beigemischt. zwar reagiert der bass auf den sidechain des gefilterten kicks aber bleibt wegen der fx konstellation neutral zum loop.
    auch muss es nicht sein dass man bei einem audio tutorial die stimme nicht versteht während der beat läuft. mehr leidenschaft… färbt ab !!

  • Daniel
    04. Mai 2009 | 12:05 Uhr Antworten

    hi,
    das tutorial ist ja für Cubase 4.1.Ich nutze SX3, habe auch mal andere Sidechain Tutorials über google angeschaut und frage mich, warum die anderen alle über einen Quadro Gruppenkanal gehen, die Kick und die Bassspur dann dort hinrouten und in den Effekteinstellungen das ganze dann noch pannen.

    Ist das die einzige Möglichkeit bei SX, über Quadrogruppenkanal?

    Gut, bei 4.1 kann ich die Kickspur wohl direkt auf den Sidechain der Bassspur routen, bei SX geht das nicht.

  • Carlos (delamar)
    04. Mai 2009 | 12:47 Uhr Antworten

    @sand:
    Ein Verschmelzen der Kick & des Basses erzielst Du, indem Du beide zusammen in einer Gruppe zusammenfasst und beide komprimierst oder durch einen Limiter schickst.
    Der Effekt des Sidechainings kann ähnlich gestaltet werden, aber dieses Pumpen kriegst Du mit einem Limiter/Kompressor und einer Gruppenspur nicht ohne Verluste bei den Transienten hin.

    @Daniel:
    Du kannst auch eines der kommerziellen Sidechain-fähigen Kompressor-Plugins erwerben, mit denen kann man das auch in SX machen.

  • nevi
    05. Mai 2009 | 01:06 Uhr Antworten

    @Daniel:
    Mit dem SC-Comp von db audioware sollte es einfacher gehen.
    Ansonsten kannst Du in SX3 besser eine LRS-Gruppe benutzen, wenn L & R sowieso gekoppelt gesidechained werden (wie beim typischen Bass-SC)

  • schoerschken
    19. Jun 2009 | 23:57 Uhr Antworten

    Hallo? Sowas kann man auch mit Automation machen. Grupper erstellen, dort die Lautstärkehurve entsprechend einem Kompressor einzeichnen und alles, was dann komprimiert werden soll, in diese Gruppe schicken.

  • Carlos (delamar)
    21. Jun 2009 | 20:29 Uhr Antworten

    Manuelle Lösungen sind für manche Anwendungen einfach zu zeitaufwändig.

  • Hecke
    14. Aug 2009 | 20:09 Uhr Antworten

    Wieder mal ein tolles Tutorial auf dieser rundum gelungenen Seite!
    Ich hätte nur noch die Bitte den Videoplayer so einzustellen, dass man die Videos auch im Fullscreen-Modus sehen kann. Wenn diese Einstellung besteht und der Fehler bei mir liegt, bitte ich um Entschuldigung und wäre für einen Tipp sehr dankbar!
    LG

  • Danny
    03. Jan 2010 | 16:38 Uhr Antworten

    Danke für dieses Video. :-)
    Endlich habe ich es verstanden wie der Pumpbass entsteht.
    Ab jetzt schau ich mit Sicherheit regelmäßig vorbei.

    LG

  • joe
    29. Jul 2010 | 22:47 Uhr Antworten

    Jungs, ihr macht einen tollen job. Einfach grandios, an was ihr uns da alles teilhaben lasst! Weiter so :-)

    • Carlos (delamar)
      30. Jul 2010 | 10:22 Uhr Antworten

      Danke für die netten Worte, Joe!

  • Stiff
    30. Jul 2010 | 09:49 Uhr Antworten

    Danke für den Workshop, Carlos. Ich kann mich “Hecke” nur anschließen, denn bei mir funktioniert der Fullscreen-Videomodus leider auch nicht. Scheint ein generelles Problem bei Delamar zu sein. Könnt ihr das bitte mal in Ordnung bringen. Denn diese kleinen Videofenster mag ich net so.
    Ansonsten finde ich es sehr wichtig, daß man diese Workshops auch bequem über eure Suche findet, wenn man sie später mal brauch. Das ist ganz wichtig. Das mit dem Download wäreauch ne super Sache.

    schöne Grüße und weiter so.

    Stiff

    • Carlos (delamar)
      30. Jul 2010 | 10:16 Uhr Antworten

      Hallo Stiff,
      und vielen Dank für deinen Kommentar. Der Fullscreen-Modus ist nicht defekt, sondern einfach nicht vorgesehen.
      An der Verbesserung der Suche arbeiten wir noch.
      Grüße,
      Carlos

  • Jim
    30. Jul 2010 | 17:53 Uhr Antworten

    Hi,
    zuerst mal Respekt: Tolle Tutorials hier!

    Zwei kleine Fragen:

    1) Gibt es einen konkreten Grund, warum du zuerst diese “muted”-Spur anlegst und das Signal nicht direkt von der Bassspur über deren Send-Option an die Sidechain-Eingänge der Kompressoren schickst? Du gehst ja praktisch noch einen “Umweg” indem du diese eigentlich unnötige Gruppe einführst, oder?

    2) Du bekommst es hin, dass du direkt beim Klicken auf die Send-Kanäle bei 0db landest. Entweder du bist unglaublich treffsicher oder es gibt da einen Hotkey, den man beim Klicken hält… ;)

    Liebe Grüße und weiter so!

    • Phunkaateer
      30. Jul 2010 | 22:57 Uhr Antworten

      Super erklärt!

      zu Jim#s 1):
      Kapier ich auch nicht, wieso man mit einer Kopie arbeitet. In Ableton wähle ich in der Sidechain einfach den Kickdrum-Track aus – fertig. Dann laufe ich auch nicht Gefahr, dass Original- und Kopiespur auseinanderlaufen.

      Zur manuellen Automation:
      Nicht unterschätzen. Da lassen sich einige Dinge machen, die mit der Sidechain nicht gehen: bspw. VOR der Kick das Signal schon runterfahren – kann auch ganz gut klingen.

      Es stimmt, man hört das “Pumpen” nicht sonderlich deutlich. Das liegt daran, dass die Bassline durch ihr tief-hoch-tief-hoch-… schon eine wenig von selbst pumpt. Da wär ein höhenreicher Bass, der Viertel spielt, anschaulicher gewesen.

      Trotzdem alles prima erklärt! weiter so!

  • Amira
    31. Jul 2010 | 14:21 Uhr Antworten

    Ihr seid “Schätze”,
    Ich hab von Euch schon so viel gelernt! DANKE!!!
    Es ist immer eine große Freude, von Euch die neuesten News zu studieren und aus zu probieren. Ihr seid Klasse!!!
    Liebe Grüße von
    Amira

  • Udo Winter
    01. Aug 2010 | 12:01 Uhr Antworten

    Hallo Carlos,
    Ich bin seit langem Leser Deines Forum ohne mich zu melden.
    Ich konnte bisher sehr viel für meine täglichen Arbeiten ableiten.
    Ich danke Dir und Deiner Mannschaft für die vielen nützlichen Tipps.
    Ich hoffe dieses Forum endet nie…;-)

    Entertainer Udo

  • Jim
    03. Aug 2010 | 11:50 Uhr Antworten

    Hey Carlos, wäre supercool, wenn du noch die zeit finden kannst, mir auf die zwei Fragen kurz etwas zu schreiben. Würde mich wirklich interessieren! :)

    Viele Grüße und danke!

  • Jakob
    16. Okt 2010 | 13:33 Uhr Antworten

    Danke für das wunderbare Tutorial!
    Leider funktioniert das ganze bei mir nicht:
    Cubase 4 AI (eingeschränkte Version also) hat auch auf dem neuesten Stand keine integrierte Sidechainfunktion, also versuche ich es über zwei Plugins und zwar: Variety Of Sound Density mkII und den sogenannten “Sidechaincompressor”. Doch, wenn ich bei diesen Compressoren Sidechaining aktiviere und den Bass darauf routen will, findet Cubase die Kompressoren einfach nicht. Was kann ich tun?
    Bitte um Hilfe!
    Viele Grüße und Danke schonmal!

  • touchboard
    17. Okt 2010 | 19:11 Uhr Antworten

    Grandios was du da an Informationen bietest!! Manche Dinge kapier ich erst
    per Video! Wie zB solche Routinggeschichten – völliges Neuland, aber es öffnet
    die Tür, die in diese Räume führt!!
    Sogar bei den Basics Tutorials habe ich gemerkt wieviel ich einfach nicht nutze.
    Sagenhaft.

  • Jay
    16. Dez 2010 | 15:00 Uhr Antworten

    Geniales Tutorial!:) Alles von Prof. San Segundo saugut erklärt und auch sehr anschaulich! Das einzig kritisierenswerte ist der sehr unübersichtliche Mixer von Cubase (im Vergleich zu z. B. Nuendo), aber das ist ein (hoffentlich bald gelöstes) Steinberg-Problem.

    WEITER SO! – freuen wir uns auf die nächste Vorles- äh.. Vorhörung…:)

  • Chris De Lavié
    13. Jan 2011 | 14:14 Uhr Antworten

    muss ich denn bei ableton diese kick muted spur haben? ich kann da ja den side chain auch direkt auf die kick spur legen oder nicht?

    was genau bringt denn diese mute spur?

    lg chris

    • Carlos (delamar)
      13. Jan 2011 | 14:32 Uhr Antworten

      Hallo Chris,

      vielen Dank für dein Feedbacj zu unserem Side Chain / Ducking Tutorial. Wenn Du dir das Video nochmals ganz genau ansiehst, dann wirst Du darin die Lösung finden.

      Und in kurz: Wenn Du einen anderen Weg gefunden hast, der genauso funktioniert, dann ist der genauso richtig.

      Herzliche Grüße
      Carlos

  • Ipaduser
    30. Jan 2011 | 12:15 Uhr Antworten

    Ich kann die Videos leider nicht mit dem iPad angucken, was ich ziemlich schade finde.b Gibt es keine Youtube variante

    • Carlos (delamar)
      30. Jan 2011 | 12:30 Uhr Antworten

      Wir haben einige unserer Videos auch auf YouTube veröffentlicht, musst mal schauen, ob diese dabei sind.

  • Eric Romgard
    05. Feb 2011 | 19:53 Uhr Antworten

    Hallo Carlos,
    toll, dass es die Möglichkeit gibt per Internet etwas über das recht komplexe Gebit einer Musikproduktion zu erfahren.
    Momentan versuche ich geradde etwas “Licht ins Dunkel” vom Steinberg Halion zu bekommen. Habe noch den Halion 3, der bei mir seit Jahren leider im Rechner geschlummert hat. Dieser hat sehr schöne mitgelieferte Sampels und Loops im Percussion bereich.
    Meine Frage: Wie passe ich das Tempo eines fertigen Pecussion-Loops dem erstelltem Tempo in Cubase an. Es gibt im Halion eine Option “globales Tempo”, was mir aber keine Anpassung bringt.
    Einfach: Der Mitgelieferte Loop hat das Tempo 120 und mein Song soll das Tempo 110 haben. Was muss ich also tun um den Loop anzupassen.
    Herzichen Dank
    Eric

  • adahy
    22. Feb 2011 | 01:54 Uhr Antworten

    Klasse Tutorial..die ganze Seite..ich finde hier so viele neue interessante Infos.. ~ Ganz Fettes Dankeschön ~

  • Micro Mantis
    23. Feb 2011 | 22:44 Uhr Antworten

    Sehr sehr cool!

    Endlich ein Geheimnis gelüftet!

    Ist es auch im Hip Hop üblich?

    hab ich ehrlich gesagt noch nie rausgehört im Hip Hop.

    Vielen Dank!

  • Thomas
    12. Mai 2011 | 00:08 Uhr Antworten

    Finde ich richtig Super das es so eine tolle Seite gibt.
    Macht weiter so :)

    Viele Grüße Tom

  • Manuel
    30. Mai 2011 | 14:08 Uhr Antworten

    Hallo!

    Bin neu hier und hoffe, dass mir überhaupt moch jemand antwortet.

    Erstmal ein Lob. Euer Seite ist echt spitze. Also weiter so!

    Jetzt zu meiner Frage:
    Hast Du da nicht einen Fehler gemacht? Denn es geht ja darum, denn Bass leiser zu machen, sobald die Basedrum ertönt. ABER: Du hat das AUTo-GAIN eingeschaltet gelassen und dieses bewirkt doch, dass das (nunmehr) komprimierte Signal genauso laut ertönt, wie das unkomprimierte.

    Bei der Hihat und den Percussion hast du es richtig gemacht und jeweils das AUTO-GAIN abgestellt. Und da wurde die HiHat und die Percussions ja dann auch passend zur BaseDrum leiser.

    Aber gerade bei dem Bass hast du das nicht gemacht. Warum?

    Weiter so!

    Gruß,
    Manuel

  • Arnold
    25. Jun 2011 | 14:49 Uhr Antworten

    Echt tolle Seite hier!! Hab mir schon alle Videos reingezogen sind echt informativ! Tausend dank an Carlos das Genie. :)

  • hallozon
    30. Jun 2011 | 17:01 Uhr Antworten

    Hallo

    ich möchte mich wirklich bedanken für diesen sehr Effektiven Tip.Lange habe ich gesucht und Experimentiert wie die grossen Produzenten wie Ashley Wallbridge,Andy Moore oder Dash Berlin diesen geilen abgehackten Beat zustande bringen.Leider ohne Erfolg.
    Ich habe das Video mir sehr oft angeschaut und es klappte nicht.Als ich dann genau den gleichen Beat mit samt Bass nachbaute,kam ich dann schon näher.Schlussendlich war der Tip mit den Pads Sounds zu Experimentieren der Schlüssel zum Erfolg.Hier habe ich dann rausgefunden wenn man Treshold ganz weit nach unten zieht und Ratio bis zum Anschlag nach oben,hört man sehr deutlich diesen Effect.Das hat mich vom Hocker gehauen und genau das war es was ich suchte.Dank den Tip wird meine Produktion jetzt ausgereifter.Wirklich sehr sehr geil und bin euch ewig dankbar:)

    Schöne Grüsse Hallozon

  • lament
    01. Jul 2011 | 23:59 Uhr Antworten

    hi,

    ich habe eine frage: worin besteht der unterschied einer gruppenspur zu einem buskanal? gibt es einen?

    ich arbeite mit sonar 7 producer und erzeuge den effekt, indem ich die kick auf einen “normalen” bus sende, diesen bus dann ins leere route und als send in den side chain eingang des effekts schicke. ist doch das selbe, oder?

    gruß

  • plancton
    19. Jul 2011 | 09:44 Uhr Antworten

    HI, vielen Dank für das Video. Ich versteh das alles leider immer noch nicht ganz. Die Liste mit den kostenlosen plugins find ich supergenial. Allerdings: welche plugins brauch ich nun zum sidechainen? Kein einziges der gelisteten plugins heisst sidechaining – bitte bitte Hilfe – welches brauch ich dafür?

  • plancton
    19. Jul 2011 | 10:43 Uhr Antworten

    Leider versteh ich das Video nicht. Ich hab Magix Samplitude 17. Kann mir vielleicht jemand sagen ob sidechaining in Samplitude 17 geht und wenn ja wo ich eine verständliche Anleitung finde? Es bringt mir nichts wenn ich nur Anleitungen für alle möglichen anderen DAWs anschau. Ich kann bei mir einfach kein routing so einstellen wie hier beschrieben. Habe nun ein paar sidechain compressor plugins gefunden und kein einziges davon versteh ich weil ich das mit dem routing überhaupt nicht zusammenbring.

  • plancton
    24. Jul 2011 | 15:50 Uhr Antworten

    ich hab Glück – bei meiner neuen Soundkarte ist Ableton live lite dabei – und damit geht sidechaining mit einem einzigen Mausclick :-) endlich geschafft!

  • Johannes
    25. Jul 2011 | 14:22 Uhr Antworten

    Schönes Tutorial aber ich finde es zum Teil unvollständig.

    1. Echtes Ducking funktioniert nicht mit einem Kompressor, sondern mit einem Gate, dessen Funktion umgekehrt ist, das also schließt, wenn ein Signal anliegt und öffnet, wenn keines anliegt. Falls jetzt jemand sagt: “Aber dann hört man den Bass ja gar nicht mehr, wenn die Kick kommt?!?!” Dazu gibt es den Range-Regler…
    Das klingt am Ende ähnlich aber ist im Falle des Gates oftmals viel sauberer und bietet u.U mehr Möglichkeiten.

    Eine Beschwerde an dieser Stelle an Steinberg: Es ist eine Frechheit, dass Cubase erst ab Version 4 sidechainfähig ist, wobei z.B. Logic schon in Version 5.5.1 noch zu PC-Zeiten (vor zehn Jahren oder so) Sidechaining beherrschte. Ferner bin ich persönlich wirklich wütend über die Tatsache, dass das Cubase-interne Gate zwar sidechainfähig ist aber keine Umkrehrfunktion hat, echtes Ducking also nur mit fremder Software möglich ist.

    2. Man braucht keine Gruppe um ein Sidechaining zu realisieren. Du kannst statt dessen direkt aus dem Instrumentenkanal vom Groove Agent einen Send in den Sidechaineingang des Kompressors routen. Dadurch spart man sich Zeit und Rechenpower.

    3. Es ist unbedingt empfehlenswert, den Send auf Prefader zu schalten, damit sich das Ducking-Verhältnis nicht ändert, wenn man später den Pegel der Kickdrum verändert.

    4. Video-2 bei 2:12 sagst Du man könne das Kicksignal nicht mehr anderweitig verwenden, wenn sein Ausgang irgendwo hin geroutet sei. Das stimmt nicht, statt dessen kann man das Signal nach wie vor über Sends abgreifen.

    5. Es wäre nett, wenn Du den Leuten sagst, wie sie die Send-Pegel auf 0 dB stellen (strg+Klick).

    6. Auto Makeup-Gain würde ich beim Sidechaining ausstellen, weil einem sonst, wie auch hier in Deinem Falle, der Pegel des Signals verstellt wird.

    Ansonsten ein schönes Video, dass sicherlich hilfreich für viele Leute ist.

  • lament
    03. Aug 2011 | 13:58 Uhr Antworten

    der tip auf prefader zu stellen ist super.

    was ich nicht ganz verstehe, ist die kritik am compressor. den “pump” effekt kriege ich mit dem gate nicht so druckvoll hin, wie mit einem compressor, da dieser ja doch das signal des bass überhaupt erst zum pumpen bringt und nicht einfach nur “durch lässt”.

    vielleicht habe ich aber auch das gate noch nicht so im griff…

  • lament
    14. Aug 2011 | 20:03 Uhr Antworten

    kann mir jemand erklären, wie das genau in reaper 4 funktioniert? teste das gerade und kriege es nicht hin bzw. klappt zwar das side chaining, allerdings habe ich trotzdem den sound der kick drum immer im hintergrund. wenn ich z.b. auf pre fader stelle und den kick kanal leise bzw. bis auf inf. drehe, höre ich trotzdem die kick leise auf dem side chain kanal.

  • plancton
    15. Aug 2011 | 07:58 Uhr Antworten

    ich hab das jetzt mit samplitude music studio (also einer daw ohne sidechain funktion) und der freeware compressive hingekriegt. allerdings mit einer ganz anderen selber erfundenen methode weil ich diesen compressive leider nicht kapier und es auch keine anleitung dazu gibt..grrrr… aber jedenfalls hab ich es damit nur geschafft wenn ich in einer einzigen stereo spur auf einem kanal die drum und am anderen das zu bearbeitende signal hab. dazu muss ich natürlich erst ein stereoobjekt aus 2 monoobjekten basteln. dann kann man bei compressive einstellen dass der eine kanal den anderen zum pumpen bringt und wenn man das panorama dann scharf auf diesen kanal dreht dann hört man auch nur mehr diesen. allerdings nur auf einer seite. also die spur dann noch kopieren und das andere panorama auch mit compressive bearbeiten und dann hat man stereo. das ganze schick ich dann noch auf einen submix damit ich links und rechts vereint hab. ziemlich langatmige nervtötende methode. eigentlich sollte das auch schneller gehen – oder – aber wie – das ist die frage ;-)

  • Marco
    14. Dez 2011 | 23:23 Uhr Antworten

    Schönes Tutorial. Danke nochmal. Ich hab nur ein Problem, dass ich derzeit nur Cubase SE zur Verfügung hab, was sidechain so nicht anbietet. Denke auch fast, dass es das auch nicht unterstützt. Denn selbst wenn ich gewisse Plugins öffne, dann wird mir nirgends ein Sidechain-Button zum aktivieren angezeigt.
    Kann es sein, dass dieser erst angezeigt wird, wenn die DAW dies auch unterstützt oder müsste der nicht so oder so im jeweiligen PlugIn vorhanden sein? komisch

  • TIM NOBIS
    18. Mai 2012 | 21:00 Uhr Antworten

    das ist das beste was ich je gesehn oder gelesen hab ihr macht das super delamar
    ich lebe in kosovo und find euch klasse

    • Felix Baarß (delamar)
      18. Mai 2012 | 21:14 Uhr Antworten

      Vielen Dank, Tim! =)

  • Kehlo
    31. Mai 2012 | 21:29 Uhr Antworten

    Rauting Junge… XD wie wäes mit Ruuuuuting, du meinst doch das Englische Wort “Routing”, oder?

    • Carlos San Segundo (delamar)
      01. Jun 2012 | 11:51 Uhr Antworten

      Oder man spricht es englisch aus und sagt “rauting”…klingt irgendwie weniger nach Knecht Ruprecht ;)

    • benny
      16. Apr 2013 | 11:32 Uhr Antworten

      ja, und das spricht man “rauting”

  • Emandil
    25. Aug 2012 | 09:32 Uhr Antworten

    Super Videos! Hab es endlich verstanden….glaube ich zumindest! :-D

  • Morla Adebisi
    16. Aug 2013 | 10:11 Uhr Antworten

    Ich fand das ganz informativ. Du hättest aber strecken weise die Infos nicht so in die Länge ziehen sollen. Lieber kurz und bündig mit einer Wiederholung zum Schluß…

  • Lyrica
    15. Nov 2013 | 23:50 Uhr Antworten

    Liebes Delamar Team,
    nachdem ich es euch zu verdanken habe nach 25 Jahren doch noch zur Leseratte zu werden und immer wieder eure informativen Tutorials und Berichte lese muss ich mich endlich bei euch bedanken! :-)
    Ihr seid einfach spitze! Bitte macht weiter so.
    Was mich tierisch freuen würde wäre ein Tutorial über die Einsatzmöglichkeiten eines Sidechain/Ducking Effektes in der Native Maschine Mark II. Habe viele Compressor VST´s versucht einzusetzen, komme aber nicht wirklich klar.
    Viele Grüße aus München

  • Karl Kranich
    23. Nov 2013 | 13:38 Uhr Antworten

    Hallo,
    Super Tutorial!
    Noch eine Frage:
    Wenn du den SideChain im Kompressor aktiviert hast aber noch nichts darauf geroutet wird dann wird dein Signal ja lauter.
    Warum passiert das?
    Grüße

  • michel
    22. Jul 2014 | 20:38 Uhr Antworten

    danke, ich hab´s endlich verstanden, konnte das pumpen mit side-chain endlich in verbindung bringen :-)
    nochmals danke..
    mfg, michel

  • Pingback: Sidechain Tutorial: Sidechaining in Cubase 5 | BEATS AND SOUND

    [...] delamar gibt es noch mehr Infos zum Sidechaining und zur Musikproduktion allgemein. Tweet [...]

Sag uns deine Meinung!