Video Tutorial: Cubase 4 Basics – Spuren und Spurtypen

Video Tutorial: Cubase 4 Basics – Spurtypen

Dieser vierte Teil der Cubase 4 Video Tutorials für Einsteiger erklärt die verschiedenen Spurtypen in Cubase 4, deren Nutzen und zeigt einige kleinere Tricks für die Handhabung.

Nutzer und Besitzer von Cubase SX 3 können sich dieses Video Tutorial übrigens ebenfalls gerne zu Gemüte führen, da es hier nur einige kleinere Abweichungen zum Nachfolger gibt und die gezeigten Inhalte analog auf den älteren Sequencer übertragen werden können.


Relevante Begriffe:
cubase, projekteinstellungen, cubase 4 projekt, settings, cubase 4, cubase 4 midi, cubase 4 osx, cubase 4 plugins

Lesermeinungen (18)

zu 'Video Tutorial: Cubase 4 Basics – Spuren und Spurtypen'

  • Frat
    14. Jan 2009 | 21:57 Uhr Antworten

    Ich dachte, du wolltest noch die Cycle-Funktion erklären… Auch fehlte mir, wie ich mit der Midi-Spur arbeiten kann – wie ich die VSTi reinladen kann… Ansonsten fande ich es top!

    Unbedingt weiter machen!

  • Frat
    19. Feb 2009 | 21:23 Uhr Antworten

    Hi,

    kann mir jemand die Multitimbralität in Cubase erklären? Wie kann ich in Cubase mehrere Instrumenten-Spuren mit [b]einem[/b] VSTi belegen? Symphonic Orchestral hat mehrere Ausgänge…

    Ich kann bis zu 34 VSTis öffnen, da ich die Studio Version besitzte. Gibt es hier oder sonst wo ein Tutorial, im Handbuch finde ich nichts passendes.

    Danke!

  • Frat
    19. Feb 2009 | 22:14 Uhr Antworten

    NUR 34. Deswegen will ich das mit der Multitimbralität wissen.

    Sorry für den DP.

  • Carlos (delamar)
    19. Feb 2009 | 23:01 Uhr Antworten

    Eine der Limitationen der Instrumentenspur in Cubase 4 ist, dass man das ausgewählte Instrument nicht mehr von anderen Spuren ansteuern kann.

    Um die Multitimbralität eines Instruments zu nutzen, musst Du eine bzw. mehrere MIDI-Spuren (im Gegensatz zu Instrumentenspuren) nutzen.

  • Frat
    20. Feb 2009 | 15:47 Uhr Antworten

    Und wie?

  • Carlos (delamar)
    20. Feb 2009 | 15:57 Uhr Antworten
    1. VST-Instrumente öffnen (F11)
    2. Multitimbrales Instrument laden
    3. MIDI-Spur erzeugen, Kanal einstellen, Output auf Instrument routen
    4. Weitere MIDI-Spur erzeugen, anderen Kanal einstellen, Output auf dasselbe Instrument routen

    Damit kannst Du beliebig viele MIDI-Spuren auf ein Instrument routen. Verschiedene MIDI-Spuren können auch einen einzigen MIDI-Kanal nutzen / miteinander teilen.

  • Frat
    20. Feb 2009 | 16:42 Uhr Antworten

    Danke sehr :-)

    Besser, schneller und netter als ein Homerecording Forum. Super.

  • Stefan Schoener
    20. Feb 2009 | 20:15 Uhr Antworten

    Ist eigentlich irgendwo dokumentiert, wie sich der Speicherverbrauch/Prozessorlast bei multiplen Instanzen eines Instruments verhält? Wenn (als Beispiel) 4 Instanzen Hypersonic nicht mehr Last erzeugen, als eine Instanz, die multitimbral angesteuert wird, dann könnte ich nochmal ernsthaft über Instrumentenspuren nachdenken. Ansonsten halte ich das für einen Rohrkrepierer.

    Die Betonung liegt auf dokumentiert, im Gegensatz zu vermutet oder “ich glaube”

    Bis dahin verwende ich schön weiterhin die Midi Spuren und lade meine VSTis per F11, das geht übrigens auc schneller, als ewig in der Mediabay nach Spurpresets zu suchen, in der Zeit in der ich 5 falsche Preset ausprobiert habe, habe ich die Spur auch von Hand eingerichtet.

    BTW Gibt’s einen Workaround um das “Nicht mehr anzeigen” von Hypersonic Patches seit Cubase 4?

  • Carlos (delamar)
    20. Feb 2009 | 21:39 Uhr Antworten

    Eine echte Dokumentation kann es aufgrund der unterschiedlichen Verhaltensweisen diverser Plugins ja gar nicht geben.

    Aber mit dem Druck auf F12 öffnet sich der CPU-Last Messer und damit kann man zumindest einen Eindruck davon bekommen, wie die CPU ausgelastet wird mit unterschiedlichen Instanzen.

    Mir wäre aber ehrlich gesagt kein VSTi bekannt, das nicht mehr CPU braucht, je mehr Instanzen geöffnet werden…

  • Stefan Schoener
    20. Feb 2009 | 22:24 Uhr Antworten

    Ja, F12 ist bei mir eigentlich ständig offen, aber ich finde diese Anzeige ehrlich gesagt verwirrend. In Situationen, wo ich denke, jetzt kann ich auf dem Rechner Kaffee kochen, flackert das gerade mal bei 20% herum und an anderen Tagen, wenn ich mir keiner Schuld bewusst bin, gerade mal einen Hall im Sendweg, da zeigt das Ding 50 % Last und mehr.

    Grundsätzlich glaube ich nicht an Deine These, dass multiple Instanzen zwangsläufig mehr Resourcen brauchen, als Einfachinstanzen die Multitimbral arbeiten. Dass kommt auf die Programmierung an. Die *.dll (Dynamic Link Library) wird ja nur einmal geladen.

    Deswegen würde mich das einmal für Halion One, Halion 3, die mitgelieferten Synths und auch Hypersonic interessieren. OK, letzterer ist weg vom Fenster, Wizoo ist Vergangenheit. aber ich glaube, ich schreibe mal Steinberg an und frage dort mal nach… Ich werde hier dann berichten.. :-)

  • Frat
    22. Feb 2009 | 12:35 Uhr Antworten

    Mach das. Würde mich auch interessieren!

  • Carlos (delamar)
    24. Feb 2009 | 10:46 Uhr Antworten

    ich würde fast schon behaupten, dass multiple Instanzen durchaus mehr CPU benötigen, da das in der Natur der Architektur liegt. Zwar kann man gewisse Teile der VSTi-Bibliothek ein einziges Mal laden und für mehrere Instanzen nutzen.

    Aber sobald es darum geht eine weitere Stimme zu erzeugen, benötigst Du mehr CPU. Das kann man auch schon am CPU-Meter sehen, wenn man eine einzige Stimme spielt oder mal einenen Akkord mit 10 Stimmen.

    Halte uns jedenfalls auf dem Laufenden, falls Du neue Erkenntnisse in der Richtung hast!

  • Frat
    01. Mrz 2009 | 17:25 Uhr Antworten

    Schade, dass er bis jetzt keine Antwort bekam…

    @Delamar-Team:

    Könntet ihr bis zum nächsten Montag die Funktionen des Sample-Editor

    erläutern?

    Oder mir sagen, wann oder ob ihr es überhaupt vorhabt. Ich würde es

    gerne verstehen lernen.

    Das Handbuch kommt einem Video-Tutorial nicht nahe.

    Gruß,
    Frat

  • Carlos (delamar)
    02. Mrz 2009 | 11:23 Uhr Antworten

    Bis zum nächsten Montag sicher nicht. Wir sind mitten in der Planungsphase und zudem gerade umgezogen, versinken also mitten im Chaos.

  • Frat
    02. Mrz 2009 | 20:26 Uhr Antworten

    Okay, aber nicht vergessen :-)

    Und jetzt eine ganz andere Frage:

    Habt ihr hier keine Tauschbörse? Man könnte doch eine Einrichten, das

    fehlt hier noch. Ansonsten: Top!

  • smitti
    03. Sep 2010 | 14:23 Uhr Antworten

    Super Tutorial
    Vielen Dank

  • Pingback: Die Highlights der Woche 20

    [...] Video Tutorial: Cubase 4 Basics – Spuren und Spurtypen [...]

  • Pingback: Neue Reihe: Video Tutorials zu Cubase 4 - Die Basics

    [...] Video Tutorial: Cubase 4 … 12. May 2008 | 20:05 [...]

Sag uns deine Meinung!