Sneak Peek: Club Music Production 2.0

Club Music Production 2.0 – Sneak Peek

Erfahre in diesem Video, wie Du mit einem Synthesizer und einem Bit-Reduction Effekt den richtigen Klang moderner Musikproduktionen aus der Clubszene hinbekommst. In diesem Beispiel wird der Sylenth 1 genutzt, der anschliessend durch einen D-Pole Filter geschickt wird.

Allerdings wird dieser Filter nur dazu genutzt, die Bits zu reduzieren, was schliesslich mit etwas Modulation zu dem gewünschten Vowel-Effekt führt.

Spannendes Video, viel Spass beim Schauen & vielen Dank an die Kollegen für die Bereitstellung!

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

Die Club Music Production 2.0 DVD ist hier erhätlich

Lesermeinungen (3)

zu 'Sneak Peek: Club Music Production 2.0'

  • Dominik
    11. Mai 2011 | 12:01 Uhr Antworten

    Irgendwas stimmt mit dem Video nicht, denn bei 3:07 bleibt Ton und Bild weg. Am Ende ist dann Euer Endtrailer wieder da, aber den Rest des Videos kann man sich nicht anschauen.

    • Carlos (delamar)
      11. Mai 2011 | 13:27 Uhr Antworten

      Hallo Dominik, also hier macht das Video keine Probleme…kann leider nicht nachvollziehen, was bei dir schiefgegangen ist…

  • ionensurfer
    24. Jun 2011 | 13:35 Uhr Antworten

    Gutes Video, aber ein bisschen verwirrend. Bei ca. 3:30 ist von BitCrush die Rede, der erwünschte Effekt beim Sylenth One heißt aber nicht “BitCrush”, sondern “Decimate”. Das Ziel ist ja, wie es an anderer Stelle wieder richtigerweise erklärt wird, nicht die Bits, sondern die Samplerate zu reduzieren. Sorry, aber das D-Pole ist dabei eigentlich unnötig ;-)

Sag uns deine Meinung!