Neue Serie: Das kostenlose Desktop-Tonstudio

13
SHARES
anzeige

Das kostenlose Desktop-Tonstudio

Nein, es muss nicht so sein. Wer Musik macht ist nicht immer ein Krösus und gute Musik muss nicht immer aus einem Millionen Euro teurem Studio entstammen. Viele Künstler haben in der Vergangenheit gezeigt, das in erster Linie die Idee ein Musikstück zum Erfolg machen und nicht die Produktion.

Und genau hier soll meine neue Serie von Beiträgen ansetzen: Es geht um den Aufbau eines kostenlosen, virtuellen Desktop-basierten Musik-Studios, das Musikern und Interessenten ermöglicht mit geringem Kapitalaufwand gute und gutklingende Musik zu produzieren.

Den ersten Teil der Serie, der sich mit den grundlegenden Anforderungen an das kostenlose Desktop-Studio beschäftigt, werde ich im Laufe dieser Woche veröffentlichen.

Ich gehe davon aus, dass alle an den Artikeln Interessierten die Grundvoraussetzungen mitbringen: einen halbwegs schnellen Computer (wie könntet ihr den Blog sonst lesen?), eine Soundkarte mit mindestens einem Eingang und einem Ausgang (dürfte jeder Computer zum Musikhören bereits haben) und je nach Musikrichtung Instrumente, ein Mikrofon und ein Mikrofonvorverstärker.

Im weiteren Verlauf der Serie wird es darum gehen, Software zu suchen und kennenzulernen, die für unsere Zwecke geeignet und frei im Internet erhältlich ist. Als Abschluss ist eine kleine Musik-Produktion eines Musikstückes angedacht.

Also, stay tuned, es wird auf jeden Fall interessant und sehr informativ!

Teil 0 | Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5 | Teil 6 | Teil 7

Mehr zum Thema:


Lesermeinungen (8)

zu 'Neue Serie: Das kostenlose Desktop-Tonstudio'

  • Riddik   07. Dez 2008   06:26 UhrAntworten

    Arbeitest du auch mit Halion, Carlos? Wenn Ja kannst du mir nen Link für ein VideoTutorial geben. Wenn es geht auf Deutsch bitte. Danke

  • carlos (delamar)   07. Dez 2008   10:30 UhrAntworten

    Hallo Riddik und willkommen bei delamar,
    mit Halion arbeite ich nicht, insofern wird es da erstmal keine video tutorials geben.

  • DG   18. Apr 2009   15:39 UhrAntworten

    Viele Intressanten Freeware Programme sind uneranderm LMMS, Hydrogen, Rosengarden und Audacity...

    lg

  • Daniel Mast   15. Mai 2009   04:04 UhrAntworten

    Super Guide!!

    Hat mir schonmal super weitergeholfen, vielen dank für die ganze mühe und arbeit!

    Nur hab ich folgendes problem nun: Mal angenommen ich habe einen kick,hihat,snare und eine bassline und mir dadraus schonmal einen track zusammengebastelt in ableton/cubase(sequencer deiner wahl) und möchte diesen dann mit audacity aufnehmen und mastern.

    aber wie geht denn das von der logik her das ich jede einzelne spur dann aufnehme und mit eq,limiter ect. versehe? weil wenn ich in ableton/cubase... play drücke dann läuft ja mein normaler song und es wird in audacity natürlich alles komplett auf eine spur aufgenommen...ich bin ein totaler anfänger was sowas angeht und würde mich über tipps und ratschläge sehr freuen.

    vielen dank schonmal

    mfg

    Panic890

  • BigMax   04. Aug 2009   15:15 UhrAntworten

    Wo kann man sich das Downloaden

  • G.K.   29. Jan 2014   15:20 UhrAntworten

    Heute 2014 gibt es auch andere kostenlose Möglichkeiten. Wem für´s erste 8 Spuren genügen, der kann mit Samplitude Pro X silver ein komplettes virtuelles Studio mit allem drum und dran downloaden. Es kostet lediglich eine Registrierung.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN