IZotope Ozone 4: Runderneuertes Mastering-Plugin

8
SHARES
anzeige

IZotope Ozone 4: Runderneuerte Mastering-Suite

IZotope Ozone 4

IZotope Ozone 4

IZotope Ozone 4 vereint sieben grundlegende Mastering-Einheiten (Equalizer, Exciter, Reverb, Multiband-Kompressor, Stereobearbeitung und Maximizer), die, mit Bedacht eingesetzt, professionellen Sound ermöglichen. Der Signalfluss zwischen diesen Modulen kann dabei per Belieben umgeordnet werden.

Alle Module besitzen nun einen eigenen Regler, mit dem die Gesamtstärke des jeweils applizierten Effektes stufenlos angehoben oder abgesenkt werden kann, ähnlich den üblichen Wet-/Dry-Reglern.

Die Prozessorbelastung konnte deutlich reduziert werden, was insbesondere für die Momente gilt, in denen Regler bedient und Knöpfe gedrückt werden.

Das Mid-/Side-Processing kann bei allen Modulen, jeweils unabhängig von den anderen, verwendet werden – manchmal sogar innerhalb eines Moduls für einzelne Frequenzbänder oder Teilbereiche.

Ein neuer Preset Manager erlaubt mit den sogenannten MacroPresets die unkomplizierte Regelung des Klangs über diverse Fader, ohne den Preset Manager zu verlassen. Zudem lassen sich diese MacroFader gezielt mit beliebigen Parametern aus allen Modulen verlinken.

Auch das Metering wurde stark verbessert. So wird jetzt im jüngsten Ableger des Mastering-Plugins das K-System von Bob Katz unterstützt und Inter-Sample-Peaks dargestellt.

IZotope Ozone 4: Systemanforderungen und unterstützte Formate

  • Windows (XP, x64, Vista)
  • Mac OS X 10.4 oder höher
  • Pro Tools 7+ (RTAS/ AudioSuite)
  • VST
  • MAS
  • Audio Unit
  • DirectX

IZotope Ozone 4: P&V

IZotope Ozone 4 ist ab sofort für 249,99 US$ über die Webseite des Herstellers erhältlich. Ein Update von Ozone 1 und 2 kostet 99,- US$, das von Ozone 3 beläuft sich auf 79,- US$. Kunden, die Ozone 3 ab Oktober 2008 erworben haben, erhalten ein kostenloses Update.

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (1)

zu 'IZotope Ozone 4: Runderneuertes Mastering-Plugin'

  • Sib   13. Feb 2009   00:05 UhrAntworten

    Die Dry-/Wet - Regelung ist bestimmt super! Wünsche ich mir eigentlich bei jedem Plugin. Weil man neigt ja oft dazu, zu viel des Guten zu machen. :P

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN