Hintergrundmusik in Video und Film

Hintergrundmusik in Video und Film

Es existiert heutzutage praktisch kein Video oder Film, zu dem nicht auch ein passende Hintergrundmusik, der Soundtrack denkbar wäre. Der Grund ist, dass mit dem richtigen Sounddesign und der Hintergrundmusik eine Stimmung erzeugt wird, die den Film in eine neue Dimension der Wahrnehmung hebt. Die gesehenen Szenen erhalten eine neue Tiefe, die ganze Genres von Filmen und Videos, wie zum Beispiel Horrorfilme, fast alleine trägt.

Eine weitere Bindung entsteht auch in die andere Richtung: Beim Hören eines Soundtracks erinnert man sich schnell an die Bilder des Films und kann sie jederzeit wieder abrufen. In einigen Fällen erscheint die Begleitmusik zu einem Film allerdings eher störend, weil sie die Bilder zu sehr dominiert oder eine widersprüchliche Stimmung erzeugt.

Auch die Geschmacksfrage ist zu stellen. Schließlich sollte die Musik im besten Falle so beschaffen sein, dass sie den Geschmack der breiten Masse trifft. Es bedarf einer perfekten Planung und Abstimmung auf das auf der Leinwand wiedergegebene: Die Hintergrundmusik muss zum Film passen – Bild und Ton müssen zu einer kompakten Einheit verschmelzen.

 

Wie entstehen Hintergrundmusik und Filmmusik?

Bei der Produktion großer Filme wird der Komponist von Anfang an in das Konzept, die geplanten Szenenschnitte und das bereits vorhandene Bildmaterial eingebunden. Er arbeitet noch während der Dreharbeiten im Tonstudio an einzelnen Musik-Sequenzen. Dabei laufen die fertig gedrehten Szenen auf der Leinwand und er stimmt seine Komposition szenisch ab.

Eher selten schreibt der Komponist seinen Soundtrack erst nach der Fertigstellung des Filmes. Möglich ist allerdings auch diese Variante. Gerade bei Filmen, bei denen das Filmmaterial und die einzelnen Szenen noch umgestellt werden, bietet sie sich an.

Zunächst geht es in der Filmmusik darum, den Zuschauer auf eine Reise mit unterschiedlichen Atmosphären und Stimmungen mitzunehmen. Es werden musikalische Themen erarbeitet, die als musikalische Leitmotive durch den Film hindurch auftauchen.

Wegen der Szenenlänge werden die Kompositionen praktisch nie voll ausgespielt, sondern eher in eingeblendeten Teilen eingesetzt. Die Frage nach instrumental oder Gesang wird meist anhand des Titelsongs beantwortet. Bei großen Produktionen wird hier gerne auf Cross-Promotion zurückgegriffen, wie beispielsweise Celine Dions Titelsong zum Film “Titanic” oder die ganze James Bond Reihe.

 

Hintergrundmusik für eigene Filme

Bei der Produktion eines Videos für den Heimbedarf gelten natürlich ähnliche Voraussetzungen wie beim Homerecording auch. Hier kann die Hintergrundmusik durchaus auch selbstgebacken klingen oder man greift auf die typische gemafreie Musik zurück für die stimmungsvolle Untermalung. Bedenkt man dies nicht und führt den Film gegen Eintrittsgeld im Kegelverein oder Gemeindesaal vor, werden Aufführungsgebühren fällig, wenn der Komponist in der GEMA ist.

Hintergrundmusik in Video und Film

Über Hintergrundmusik in Video und Film

Um die Stimmung im Film auch über die Musik an den Zuschauer zu bringen, muss man sich ihrer bewusst werden. Man kann mit der richtigen Hintergrundmusik bereits Spannung aufbauen, während die Filmhandlung anscheinend noch harmlos vor sich hin plätschert. Nur um dem Zuschauer dann per Soundeinspielung die Haare zu Berge stehen lassen.

Ein weiteres Beispiel, das mit der richtigen Filmmusik, Komposition und Songwriting möglich ist: Man kann den Bösewicht zunächst mit positiver Musik begleiten und die Sympathien später einfach umkippen lassen.

Nicht jeder Filmemacher hat gleich ein ganzes Orchester zur Verfügung, das der Komponist dirigiert. Nicht jeder hat ein großes Filmstudio, das ihm die technischen Möglichkeiten großer Produktionen bietet. Doch selbst der Hobby-Filmemacher kann heute auf genügend Musiksoftware und Technologie zurückgreifen. Er kann Klänge mit technischen Mitteln verändern, sampeln oder neu zusammenstellen, so dass sie eine eigenständige Begleitmusik zum Film werden.

Er kann auch einfach gemafreie Musik oder Hintergrundmusik von einem der entsprechenden Portale aus dem Internet nutzen, um seinen Film zu beschallen.

 

Die Sache mit dem Urheberrecht

Wer einen Film selbst vertonen möchte, bekommt mit kommerzieller Hintergrundmusik aus den Charts auch dann Probleme, wenn der Film auf YouTube hochgeladen wird. Die hochgeladenen Filme werden regelmäßig überprüft und gegebenenfalls vom Portal entfernt.

Wie Du trotzdem an Musik kommst:

  • Erstelle deine Musik selbst mit Sample
  • Frage eine befreundete Band oder Musiker
  • Besuch die Portale mit lizenzfreier Musik
  • Frage die anderen delamari

Hat dir dieser Artikel gefallen? Konnten wir dir helfen? Dann empfiehl uns deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder in deinem Lieblingsforum. Vielen Dank!

Lesermeinungen (1)

zu 'Hintergrundmusik in Video und Film'

  • cristbeats
    07. Aug 2011 | 09:23 Uhr Antworten

    zeit für ein delamari forum? :-)

Sag uns deine Meinung!