FL Studio Tipps: Video Workshop

37
SHARES
FL Studio Tipps

Mit FL Studio duplizieren, Swing nutzen, Automationen erstellen & Co.: All das erwartet dich in unserem knackigen Video Workshop.

anzeige

FL Studio Tipps im Video Workshop

Um die Infos aus unserem FL Studio Video direkt umsetzen zu können, solltest Du mit der DAW Software bereits ein bisschen vertraut sein. So weißt Du auf Anhieb wo Du die entsprechenden Menüs findest. Du solltest im Idealfall also schon damit gearbeitet haben und die Grundfunktionen kennen.

Im Video erwarten dich folgende FL Studio Tipps:

  • Mehr Groove
  • Noch mehr Groove
  • Automation Clip
  • Duplizieren
  • Re-Sampling

Video: 5 FL Studio Tipps

Keine Zeit zum Video gucken? Dann lies jetzt einfach nach, was Martin dir im Video erzählt!

Mehr Groove für die Drums in FL Studio

Kennst Du das? Du hast ein neues Drum Pattern kreiert oder eine Melodie komponiert, doch alles fühlt sich irgendwie sehr statisch und langweilig an? In diesem Fall wird dir etwas Swing weiterhelfen. Damit wird dein Beat menschlicher – also organischer und lebendiger.

Im Step Sequencer findest Du oben rechts einen Regler mit der Aufschrift „Swing“. Er verändert das Timing der Anschläge deiner Drums. Schlagzeuger nutzen ihr Gefühl, um einen solchen „Groove“ zu spielen.

Je stärker aufgedreht, desto mehr hörst Du den Swing-Faktor heraus. Gute Ergebnisse bekommst Du zwischen 15 und 60 Prozent.

Grooves in FL STudio finden

Noch mehr Grooves findest Du in den Tools deiner Pianoroll. Markiere dazu die entsprechenden Noten in der Pianoroll und wähle unter Tools die Option Quantize aus. Dort sind etliche Templates verschiedener Grooves hinterlegt. Es kommt noch besser: Du kannst diese nach Belieben anpassen.

Automation Clip

Mit dem „Automation Clip“ kannst Du jeden Effektparameter in FL Studio fernsteuern. Zum Beispiel: Du kannst den Cutoff-Filter deines Synthesizers rhythmisch ändern oder die Lautstärke einzelner Spuren während des Songs verändern.

Einen „Automation Clip“ erstellst Du per Rechtsklick auf den gewünschten Parameter. Jetzt einfach auf „Create Automation Clip“ klicken. In der Animationskurve deiner Playlist kannst Du jetzt einfach die Kurve zeichnen.

Übrigens: Bei manchen VST-Instrumenten funktioniert das nicht.

Duplizieren von Patterns

Um einfach neue Variationen für deine Patterns zu erzeugen, kannst Du diese duplizieren und dann die Kopie abändern. Das spart dir viel Zeit.

Klick auf das erste Pattern und dann direkt daneben in die Playlist. Jetzt hast Du eine 1:1 Kopie – änderst Du eines der Patterns, wird das andere auch verändert. Mit der Funktion „Make Unique“ machst Du eine unabhängige Kopie daraus, die Du nach Belieben bearbeiten kannst. Jetzt wird das Original nicht mehr verändert.

Re-Sampling durch Duplizieren

Der Clou: Das geht auch mit Samples und WAVs! Zieh dir ein Stück Musik in die Playlist und schneide mit dem Cuttermesser den gewünschten Loop aus der Wellenform heraus. Mit einem Klick kommst Du zur Funktion „Make unique as Sample“.

Klickst Du die an, erzeugt FL Studio eine eigenständige Datei aus diesem Stück. Diese kann mit einem Timestretch oder Pitch an deinen Beat angepasst werden. Das Original kannst Du behalten oder einfach wieder entfernen.

Geheimtipp für Verlorene

Du kennst das: Gerade hast Du gerade auf dem Keyboard die perfekte Melodie improvisiert und jetzt ist sie weg. Nicht mit FL Studio! Mit der Funktion „Dump Score log“ kannst Du alle Midi-Aktivitäten der letzten 3 Minuten einfach wiederherstellen.

Du findest diese Funktion im Menü Tools unter dem Namen „Dump Score log to selected Pattern“. Voila!

Fazit zum FL Studio Video Workshop

Wie Du gesehen oder gelesen hast, bieten dir die FL Studio Tipps einige Ansätze für effizienteres und kreatives Arbeiten in der DAW. Meist steckt in der Software mehr als man denkt – man muss nur wissen was wo zu finden ist!

Hast Du selbst noch weitere nützliche Tipps für unsere Leser? Dann lass uns deinen Kommentar hier und hilf anderen Musikern mit deinen Erfahrungen!

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (5)

zu 'FL Studio Tipps: Video Workshop'

  • TOM   24. Feb 2017   17:29 UhrAntworten

    Hi, schönes Video. Hilft bestimmt dem ein oder anderen.
    Du hättest viell erwähnen können das es die Swing Funktion auch in fast jedem Channel "Settings" gibt. Also in der Patternlist.

    Weiter so. Mag noch mehr Geheimnisse wissen.

    Grüße Tom

  • COSMiC   25. Feb 2017   07:07 UhrAntworten

    Es können eigentlich alle Paramter von VSTs automatisiert werden, in dem man im PlugIn (Wrapper) Menü den Punkt wählt "browser parameters".

  • alionsonny   25. Feb 2017   11:32 UhrAntworten

    So, und morgen lernen wir, wie man atmet :D ok, ich mag ja schon ein sehr fortgeschrittener User sein ;) Aber DAS war nal mit so lauwarmem wasser gekocht, daß wirklich nur absolute Anfänger da was draus ziehen können. Und die Sache mit dem Swing braucht niemand, der sich im Komponieren und Arrangieren bzw. mit Velocity u.ä. auskennt. Delamar, die BILD für Amateurmusiker? ;)

  • Florian Gdga   26. Feb 2017   13:15 UhrAntworten

    Der Punkt mit den Automationen stimmt nicht ganz.
    Einfach mit der Linken Maustaste den gwünschten Regler bewegen.
    Und dann wie folgt (auf dem Bild), die Schritte befolgen.

  • geebra_producer_Tv   01. Mrz 2017   06:32 UhrAntworten

    Geebra Producer Tipp :
    Im Step Editor mit Ctrl + Shift die einzelnen Sounds grün Markieren / anwählen
    dann im Mixer mit ctrl & Shift & L wieder einfügen.
    So hat man alle Sounds geordnet im Mixer ;)
    für mehr Tipps einfach auf meiner Fb Seite anfragen.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN