Das Geheimnis des Masterings

10
SHARES

 

anzeige

Das Geheimnis des Masterings

In dem 16-seitigem Dokument, das in englischer Sprache verfasst ist, geht er auf für das Mastering wichtige Themen wie Studiomonitore, Metering, Kompression und Limiting ein. Weitere Kapitel umfassen die Themen Lautstärke, Lautheit, Normalisation, EQ und Dithering.

Wer sich mit dem Thema Mastering auseinandersetzt oder sich noch etwas detaillierter damit befassen will, der wird mit diesem Essay eine Menge Informationen auf wenigen Seiten komprimiert vorfinden.

Bob Katz zum Mastering (frei übersetzt):

Mastering setzt eine andere Art von „Hören“ voraus als Mixing. […] Was uns zum ersten Axiom des Masterings bringt: Jede Änderung [am Material] ändert alles andere. Sogar das Ändern des tieffrequenten Sub-Basses verändert die Wahrnehmung der höchsten Höhen.

Direkter Download
Link

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (7)

zu 'Das Geheimnis des Masterings'

  • Gregtex   07. Feb 2008   12:56 UhrAntworten

    Ich hab mir dieses "Tutorial" bereits gestern mal angeschaut, die sprache ist sehr leicht gehalten, kann aber nich schaden mal kurz beim leo (www.dict.leo.org) nach dem ein oder anderem Wort nach zuschlagen. Es ist relativ aufschlussreich, könnte aber an manchen Stellen etwas besser erläutert werden, da manche Themen nur angebrochen werden, und wenn es anfängt spannend/interresant zu werden, bricht er plötzlich mit einem Schlusssatz ab, was ich recht schade finde. Im Grunde erzählt er "nur", was die hauptsächlichen Hauptaufgaben eines Mastering-Engeeniers sind und wie man die besten Ergebnisse erziehlt per "lerning-by-doing" Verfahren.
    Nichtsdestotrotz, recht interresante Lektüre die man sich auf jedenfall mal durchgelesen haben sollte...

  • carlos (delamar)   07. Feb 2008   19:42 UhrAntworten

    Ein vollständiges Kompendium ist dieses PDF vielleicht nicht gerade, aber es ist durchaus interessant, weil man so etwas Einblick in die Arbeit von Bob Katz bekommt.

  • Christoph Belau   08. Feb 2008   20:10 UhrAntworten

    Wer noch mehr Einblick in die Arbeit von Bob Katz und vor allem zum Thema Mastering haben möchte, dem kann ich folgendes Buch nur wärmstens empfehlen:

    "Mastering Audio: The Art and the Science" von Bob Katz

    Das Buch gibt es nur in Englisch, ist aber imho einfach zu lesen und ein Muss für jeden Musikschaffenden. Das Fazit des Buches: 1. ein gemasterter Song klingt immer besser und 2. du kannst es nicht selber mastern.

    Das Buch, sowie einen Einblick in Inhaltsangabe und das erste Kapitel bekommt man zb bei Amazon ^^

    LG Christoph

  • klaus denker   08. Feb 2008   23:41 UhrAntworten

    Hi
    Mein Eindruck: gilt für die letzten Jahren des Alten. Für HR.
    gelten Andere Gesetze. Meister hält sich am analogen Bereich.
    32/ 96 float und Vst - plug - gehen nicht ein. Was soll das Gekatze?

    Oberflächlich, wie schon erwähnt! Grundstrukturen.
    Ich kann jedenfalls die Rückseite des Papiers noch verwenden.
    Wenig hilfreich. Mehr Show.

    Gruss, Klaus

  • carlos (delamar)   09. Feb 2008   02:04 UhrAntworten

    Natürlich wird ein Bob Katz sich an den analogen Bereich halten. Schließlich war dieser dem digitalen lange Zeit voraus. Und natürlich muss er auch seinen Marktwert schützen.

    Abgesehen davon hat er damit Recht zu sagen, dass man besser nicht selbst mastern sollte. Alleine schon, weil man selbst bei seiner eigenen Musik zumeist einen sehr selbstverliebten (und oftmals kritikfreien) Blickwinkel hat.

  • Funatyc   10. Jun 2008   09:15 UhrAntworten

    Gibt es dazu ne deutsche Übersetzung???

  • carlos (delamar)   10. Jun 2008   15:14 UhrAntworten

    Soweit ich weiss, leider nicht.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN