Google Magnifier: Songs entdecken mit Google Music

15
SHARES
Google Music & Google Magnifier - Chance für Newcomer?

Chance für Newcomer? - Google Music & Google Magnifier

anzeige

Songs über Google Magnifiert entdecken

Die erzkonservative Musikindustrie hat seit jeher ihre Probleme das „neue“ Medium Internet und seine Kultur in geeigneter Weise für sich zu adaptieren und ihren Vorteil daraus zu ziehen. In dieser Hinsicht konnten wir als Musik-Endkonsumenten in der Vergangenheit eigentlich nur froh sein, wenn so starke Player wie Apple sich am Business beteiligt hatten oder auch wenn Google Music in der Zukunft mitspielen möchte. Wohin es in dieser nahen Zukunft gehen wird, zeigen etliche Streaming-Plattformen wie Spotify, last.fm oder auch der neue Cloud-Dienst für iTunes, der mit dem neuen iOS 5 kommen soll.

Der Kern: Musik soll zentral für die Nutzer verfügbar werden, CDs und andere physikalische Datenträger könnten in der Zukunft vollkommen überflüssig werden. Denn die eigene Musikbibliothek könnte jederzeit und von überall gehört werden. Nur die Musikindustrie hat da noch ihre Vorbehalte – denn das alte Vermarktungsmodell ist (lange) überholt und lässt sich nicht mal eben so auf das neue Medium und die moderne Technologie anwenden. Zumindest dann nicht, wenn auf die alte Machtposition und Einkommensstruktur beharrt werden soll.

 

Neue Künstler mit Google Magnifier entdecken

Der Megakonzern Google hat nun am vergangenen Freitag einen neuen Dienst namens „Magnifier“ ins Leben gerufen, der auf Basis von Google Music einen Mehrwert für die User bieten soll. Nutzer von Google Music können mit „Magnifier“ neue Musik finden, hippe Künstler kennen lernen sowie Interviews und Live Performances derselben finden. Das neue Angebot könnte auch als Schnittstelle zum Hörer eine neue Option zur Selbstvermarktung für Musiker darstellen.

Wer schon jetzt Zugang zu Google Music hat, kann den gesamten Inhalt und die Musik von Magnifier kostenlos einsehen. Bisher wird der neue Google-Dienst dazu genutzt, jede Woche einen neuen Künstler vorzustellen. Zum Inhalt gehören Video-Interviews, Aufnahmen von Konzerten bis hin zu freien Songs diverser Künstler.

Auch Google Music ist übrigens ein Dienst, der dich deine Musik in der Cloud (also im Internet) abspeichern lässt. Der Vorteil dieser Technologie ist, dass Du jederzeit und von überall auf deine Musik zugreifen kannst (im Gegensatz zu: Du musst deine Musik für jedes Medium neu kaufen und bereithalten, was der Musikindustrie wahrscheinlich besser schmecken würde). Google Music ist (genau wie Magnifier) bisher noch in der Beta-Phase und es ist noch unklar, wie der Internetgigant den Dienst finanzieren will.

Google Music & Google Magnifier - Chance für Newcomer?

Chance für Newcomer? - Google Music & Google Magnifier

Voraussichtlich soll die Refinanzierung über Werbung geschehen, wobei die sonst üblichen Textanzeigen hier nicht ganz so adäquat erscheinen. Der Internetriese hatte bereits in der Vergangenheit mit Werbung in Form von Audio auf diversen Radiosendern in den USA gespielt und könnte die Erkenntnisse und Technologie nun auch für den neuen Musikdienst einsetzen. Und auch Google Magnifier könnte bereits ein Vorgeschmack dessen sein, was sich in Sachen Vermarktung des eigenen Dienstes aus Google-Sicht machen lässt: Die grossen Player der Musikindustrie wären in der Lage, sich eine Art von „Airplay“ einzukaufen – ganz wie zu den Glanzzeiten der Musiksender im TV.

Wir jedenfalls können gespannt darauf sein, wie sich Google Music & Google Magnifier in der Zukunft entwickeln werden und wie gut diese Dienste sowohl von Endnutzern als auch von der alteingesessenen Musikindustrie angenommen werden.

Was denkst Du zu diesem Dienst? Hat er Potenzial? Spielt die Musikindustrie mit? Wird er sich für das eigene Musikmarketing nutzen lassen? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'Google Magnifier: Songs entdecken mit Google Music'

  • Miccio   22. Aug 2011   12:43 UhrAntworten

    Im Gegensatz zu Cr-apple, ist Google in jeder Hinsicht professionel.

    Wuerde mich freuen, wenn Google eine Wende fuer die Musikbranche bringt.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN