C3S – Alternative zur GEMA?

13
SHARES
Cultural Commons Collecting Society

anzeige

C3S – Caring for free culture?

Meik Michalke hat sein Projekt bereits vor zwei Jahren auf der SIGINT-Konferenz des Chaos Computer Club vorgestellt. In diesem Jahr ist es so weit – die Idee soll in die Tat umgesetzt werden. Die Finanzierung muss noch gestemmt werden. Doch erst müssen sich die Vertreter von C3S mit dem deutschen Parlament auseinandersetzen, bevor man Sponsoren findet. Außerdem gilt es, das Patent- und Markenamt davon zu überzeugen, dass die Idee gesellschaftlich relevant ist. C3S versteht sich als europaweite Verwertungsgesellschaft, die im Gegensatz zur GEMA mehr mit dem Künstler kommunizieren will. Diese entscheiden, wie sie ihre Musik lizenzieren.

Cultural Commons Collecting SocietyDie bevorzugt angebotenen Lizenzen der C3S nennen sich »Creative-Commons-Lizenzen«. Jedes Werk des Künstlers kann durch ein eigenes Modell unterschiedlich lizenziert werden. Aber auch die Stücke, die nicht lizenziert werden, verwaltet die Gesellschaft in Zukunft. So ist es zum Beispiel möglich, einen Song für Privatnutzer kostenlos downloadbar zu machen, aber für den kommerziellen Gebrauch zu lizenzieren. Dabei werden alle Künstler gleich behandelt – egal, wie viel sie mit ihren Werken verdienen, das Stimmrecht bleibt bei allen gleich.

Zu den Vorteilen der Künstler sollen laut C3S auch bessere Einnahmemöglichkeiten, keine Vorabbezahlung, ein gesichertes Mindesteinkommen, geringer Verwaltungsaufwand und Transparenz zählen. In die C3S werden ausschließlich Urheber aufgenommen, um eine Verzerrung der Diskussionen durch die Interessen der Verleger und Rechtsnachfolger zu vermeiden. Zudem hat sich die C3S vorgenommen, kulturelle Projekte sowie weiterbildende und schulische Angebote (besonders zu Copyright- bzw. Urheberrechtsthemen) zu unterstützen.

Zunächst ist es das Ziel, Live- und Online-Lizenzen zu verwalten, Lizenzrechte für den B2B-Bereich und die mechanische Vervielfältigung sollen folgen und schließlich auch der Rundfunk miteinbezogen werden. Die Abläufe werden durch aktuelle Technologie vereinfacht.

Ist die C3S vielleicht die erste ernstzunehmende Antwort auf den Urheberrechtsstreit? Falls Du die Idee unterstützen möchtest, schau doch mal auf der Website vorbei:

» Cultural Commons Collecting Society

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (8)

zu 'C3S – Alternative zur GEMA?'

  • PhantaNews   23. Mai 2012   16:51 UhrAntworten

    Die GEMA soll nicht verbessert werden, es soll eine Alternative geschaffen werden, die im Gegensatz zur GEMA auch die Nutzung von CC-Lizenzen ermöglicht.

    Die GEMA verbessern könnte man nur als ordentliches, stimmberechtigtes Mitglied und um in diesen illustren Kreis aufgenommen zu werden, muss man zu den Top-Acts der Branche gehören - der Rest der vertretenen Künstler hat leider kein Mitsprachrecht. Ich halte das für zutiefst undemokratisch.

  • Paul   24. Mai 2012   18:20 UhrAntworten

    Eine Alternative zur Gema ist längst überfällig!

  • Sogyra   24. Mai 2012   23:25 UhrAntworten

    Aber sowas von überfällig...kanns kaum erwarten bis c3s den Startschuß abgegeben hat!

  • Tom   25. Mai 2012   08:26 UhrAntworten

    Perfekt!

    Wenn der Name allerdings C3S bleibt dann wird das nichts.
    Das muss ein griffigerer, besser zu sprechender und daher auch besser zu merkender Name werden.

    --------

    3CS

    CCCS

    • Thomas „thommytulpe“ Nimmesgern   29. Mai 2012   17:53 UhrAntworten

      Hallo!

      Och, wenn DAS das einzige Problem is', gibt's bestimmt Abhilfe ... wenn man die "3" als "e" ausspricht, dann kann man "tsess" sagen, was flüssiger als "tse - drei - ess" klingt und sogar einen musikalischen Bezug hat, nämlich zu "cis", dem Halbton unter C.

      Oder man sagt "kess", wenn man das "c" wie ein "k" ausspricht (und die "3" wie ein "e").
      Daraus kann man sogar mehrsprachige Werbesprüche machen, sowas wie "die C3Ssen Verwerter" oder auch "Cash by C3S".

      Großartig. ;-)

  • N.Brawn   29. Mai 2012   16:55 UhrAntworten

    Geilomatiko!!!! Haltet uns Auf dem Lauffenden!!!

    (Hoffe Sie Schaffens) , auch in die Schweiz) :S

    Lg N.Brawn

  • Nojokes   19. Jun 2012   14:25 UhrAntworten

    Die GEMA ist ein Dinosaurier und noch dazu eine korrupte und unsoziale Organisation. Wenn sie nicht abgeschafft werden kann wird sie eben ersetzt!
    Hoffentlich kommt C3S bald nach Deutschland.

  • Ilona Koch   16. Jul 2013   16:05 UhrAntworten

    Ich würde mich freuen, wenn sich endlich einmal eine solche Alternative auftäte, von der ich weiss, ich kann mitlenken, wo die Gelder hingehen und vor allem, wieviel davon, wohin gehen. Demokratisch eben, oder wie eine Genossenschaft, bei oder in der man jährlich das Recht der Einsicht hat. Gema ist eine staatliche Institution und das bedeutet immer, dass der kleine Mann..mit absoluter Sicherheit..über´s Ohr gehauen wird. Im Zuge der Verenglischung...wie soll man es anders nennen, wäre vielleicht CC-Three ??? Naja, Ihr macht das schon. Wenn dann noch eine Alternative für die GVL geschaffen würde, dann hätte man eine Wahl.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN