Downloads von Alben um 35 Prozent gestiegen

11
SHARES
Bundesverband Musikindustrie Logo

anzeige

Digitale Musikalben weiter auf dem Vormarsch

Die Absatzzahlen von Albumdownloads wuchsen um stattliche 34,9 Prozent, womit sie mehr als die Hälfte der heruntergeladenen Musik mit einem Gesamtanteil von 54,2 Prozent stellen. Auch dadurch hat der Download mittlerweile einen Umsatzanteil an den Gesamtmusikverkäufen von 19,3 Prozent. Vor einem Jahr waren es 14,4 Prozent. Der Verkauf physischer Tonträger hat sich wieder um mehr als fünf Prozent verschlechtert, jedoch sind CDs mit 72 Prozent Marktanteil immer noch die wichtigste Einnahmequelle am deutschen Musikmarkt. Es zeigt sich, dass die Fans eines Künstlers auch im Internet noch gerne zusammenhängende Alben kaufen. Der Umsatz der Musikindustrie hat sich im Vergleich zum ersten Halbjahr des letzten Jahres halten können.

Bundesverband Musikindustrie LogoJeden fünften Euro, den Deutsche für Musik ausgeben, geben sie für digitale Musikdateien aus. Dabei sind sie recht patriotisch: In den ersten zweiten Quartalen dieses Jahres stammten sieben von zehn Alben, die über das Internet heruntergeladen wurden, von deutschen Künstlern.

Gespannt dürfen wir auf die Ergebnisse zur Entwicklung der Streaming-Dienste warten. Diese werden separat bekannt gegeben. An einem Anstieg der Inanspruchnahme solcher Dienste zweifelt aber wahrscheinlich schon jetzt niemand.

Die 70 legalen deutschen Musikanbieter im Internet können sich im internationalen Vergleich mittlerweile behaupten, jedoch stehen sie immer noch etlichen illegalen Anbietern gegenüber, die Musik zum Nulltarif im Internet anbieten und somit Kunstschaffenden nachhaltig schaden.

Mehr zum Thema:
        


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN