Zaor Miza X: Studiotisch mit allem Pipapo

24
SHARES
Zaor Miza X

Zaor Miza X

anzeige

Studiotisch: Zaor Miza X

Der Zaor Miza X bietet drei Rack-Schächte mit je 4 HE, eine Schublade für ein Keyboard und ein Fach für einen Rechner (es passt z.B. auch ein Mac Pro hinein). Die Ständer für die Lautsprecher lassen sich in der Höhe verstellen. Hinten ist eine Ablage für externe Interfaces, Festplatten oder sonstiges peripheres Equipment. Auch findet sich ein Kabelkanal mit Klappe, um das Gestripp schön verstauen zu können. Um noch einen erschwinglichen Preis zu erzielen, sind im Fall des Zaor Miza X Spanplatten mit Furnier das Material der Wahl; die Kante der Tischfläche und die der Lautsprecherstative sind aus echtem Eichenholz gefertigt.

Das Studiomöbel wird in drei flachen Paketen mit Einzelteilen geliefert, die Du anhand der beiliegenden Anleitung zusammenbauen kannst. Das soll zu zweit weniger als eine Stunde in Anspruch nehmen.

Zaor Miza X: Preis & Verfügbarkeit

Für den Zaor Miza X wurde ein Verkaufspreis von 1.499,- Euro ausgerufen. Wann der Studiotisch erhältlich sein wird, ist noch nicht bekanntgegeben worden.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (6)

zu 'Zaor Miza X: Studiotisch mit allem Pipapo'

  • Phorsicht   17. Apr 2013   09:24 UhrAntworten

    lol der ominöse Kunde, der sich die angewinkelte Version gewünscht hat, bin ich! Bei mir steht also der Prototyp, deswegen biete ich euch an Rede und Antwort zu stehen.
    Ich kann nur sagen der Tisch macht richtig laune und die Jungs von Zoar haben richtig viel Erfahrung rein fließen lassen. Mann kann alles sauber einbauen und die Kabel sehr schön verlegen.

  • nevian   18. Apr 2013   05:43 UhrAntworten

    Ich find, diese Möbel sehen ja zunächst immer sehr praktisch und platzsparend aus. Aber wenn ich dran denke, wie hoch darauf z.B. ein 30" Display stehen würde...
    Die Tischplatte ist eh schon vergleichsweise hoch (bezogen auf die Sitzposition), weil ja noch ein Keyboard drunter passen soll. Mir wären die Displays einfach zu hoch bei diesen Konstruktionen, so schön das auch ist. Dann lieber das Outboard Equipment links und rechts vom Tisch extra anordnen ;)

    • Phorsicht   18. Apr 2013   09:09 UhrAntworten

      Da kann ich dir bedingt Recht geben. Es ist eher so, dass wenn du sehr lange Beine hast Probleme hast diese unter den Tisch zu bekommen (wenn ihr an die 1,90 groß seid). Ich dachte am Anfang auch die Bildschirme wären zu hoch. Allerdings sind meine 2 22" genau auf richtiger Höhe. Bei nem 30" ist es dann etwas höher, sollte aber noch gehen. Außerdem ist es mir sehr wichtig mein Equipment im direkten Zugriff zu haben. Da will ich mich nicht bücken, verdrehen oder mit dem Stuhl zur Seite rollen müssen.
      So hat halt jeder seinen Geschmack (zum Glück!)

  • nevian   18. Apr 2013   09:31 UhrAntworten

    Verschätz Dich da nicht mit den 22er verglichen zu einem 30"! Es mögen "auf dem Papier" nur ein paar cm mehr Höhe sein, aber glaub mir, selbst wenn der "so niedrig wie möglich" (also praktisch direkt auf der Tischplatte steht) und sogar noch einen niedrigen Fuß hat, ist das beim Hochgucken für meinen Geschmack schon nahe an der Grenze wo es langsam anfängt, unkomfortabel zu werden.
    Womöglich kommst Du mit den 22ern und den 4HE Equipment darunter in etwa auf dieselbe Höhe. Bei mir sind es ~48 cm bis Unterkante Rand, also genau bis die Panel-Fläche aufhört.

    Doch klar, wie Du schon sagst: Für jede Situation + Geschmack sollte es was passendes geben. Einige Leute wollen vielleicht noch mehr HE, womöglich noch in der Tischfläche verbaut. Alles eine Frage der Vorlieben und der Anwendung ;)

  • Ramonster   18. Apr 2013   12:00 UhrAntworten

    @ Phorsicht

    wenn du schon der ominöse Kunde bist müsstest du wissen das die Firma Zaor heißt und nicht Zoar wie in deinem Bericht oder im Video falsch genannt! Aber man kann sich ja mal versprechen. Aber für ein Unternehmen ist das schon sehr wichtig!

    • Phorsicht   18. Apr 2013   13:42 UhrAntworten

      Ja der Buchstabendreher... wie oft ich auf der falschen Webseite rausgekommen bin. Dafür, dass der Marc das am Ende falsch ausspricht (am Anfang stimmt's ja) kann die Firma nix.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN