Yamaha THR10X: Knuffiger Amp für brachiale Sounds zuhause

2
SHARES
Yamaha THR10X

Yamaha THR10X

anzeige

High Gain kompakt: Yamaha THR10X

Als der Yamaha THR10 im letzten Jahr auf dem Markt erschien, gab es für Gitarristen, die zuhause jammen wollen, ohne die Nachbarn auf die Palme zu bringen, ein attraktives Gadget mehr. Der Yamaha THR10X ist ein Ableger des populären Vorbilds, der sich der extremen Distortion verschrieben hat – High Gain galore. Es handelt NICHT um einen Amp für die Bühne, doch die Produktbeschreibung verrät zudem, dass der Yamaha THR10X auch nicht als Übungsverstärker angesehen werden könne. Vielmehr möchte das Teil eine neue Kategorie einführen – als Amp für immer und überall, eben nur nicht auf der Bühne.

Yamaha THR10X

Yamaha THR10X

Yamaha THR10X – Kanäle

  • POWER I: 6L6 & 12AX7 – kräftiger Crunch, starke Präsenz
  • POWER II: 6L6 & 12AX7 – starker Bass und Gain, smoothe Leads
  • BROWN I: 6L6 & 12AX7 – klarer Overdrive, spätes Breakup, hohe Kontrolle
  • BROWN II: 6L6 & 12AX7 – fetteres Ansprechen der tiefen Mitten, verstärktes Gain für ausdrucksstarke Leads
  • SOUTHERN HI: 6550 für Output und 12AX7 für Preamp – schmetternder High Gain Sound
  • CLEAN: Klassischer US-Röhrensound, niedriges Gain für Preamp, 6L6 für Power, 12-Zoll-Lautsprecher, klares spätes Breakup
  • BASS, FLAT: Wie beim Yamaha THR10

Der Yamaha THR10X soll sich dank des USB-Anschlusses auch gut als Recording Interface machen. Weiterhin ist ein Eingang zur Einspeisung aller Klangquellen mit Miniklinkenstecker integriert. Wie gehabt kann das Teil für sechs bis sieben Stunden per Batterie betrieben werden. Noch kurz die Maße und das Gewicht: 36 x 18,4 x 14 cm und 2,8 kg.

Yamaha THR10X Video

Yamaha THR10X: Preis & Verfügbarkeit

Im deutschen Fachhandel ist der Yamaha THR10X scheinbar noch nicht erhältlich, während er bei einem britischen Händler derzeit für 242,- £ vorbestellt werden kann und die nächste Lieferung für den 5. November 2012 erwartet wird.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (3)

zu 'Yamaha THR10X: Knuffiger Amp für brachiale Sounds zuhause'

  • Laney Anders   11. Okt 2012   19:40 UhrAntworten

    Kann diese "neue" Ampklasse nur empfehlen. Seit einem halben Jahr begleitet mich der THR10 auf Reisen und im Alltag.
    Hab den kleinen Amp oft auf dem Wohnzimmertisch stehen oder im Schlafzimmer und als Luxussoundkarte am Läppi laufen, E Gitarre gleich in greifbarer Nähe.

    +Ich spiele wieder mehr Gitarre.
    +Neue Presets mit dem THR Editor basteln macht Spaß.
    +Der Sound der DSP Simulationen ist gut bis sehr gut
    +Die DSP Effekte sind Spitze
    +Auch ein Mikro lässt sich gut betreiben
    +Macht sich auch gut für Mini Heimkino oder als Ipod Amp

    Ob ich jetzt ne HiGain Variante bräuchte ist fraglich, aber ich kann mir vorstellen das Yamaha auch das gut rüberbringt. Der Sound der Amp- Simulationen und Effekte kommt durch psychoakustische "Phasenschweinereien" viel breiter rüber als man es bei der Größe der Speaker annimmt, ich orte manchmal extreme Pannings einen halben Meter vom Amp entfernt. Das kennt man vielleicht von den Yamaha Heimkinoanlagen. Der Klang ist für meine Zwecke (rumdaddeln auf hohen Niveau) perfekt.

    Zwei Minuspunkte hab ich aber doch:

    -Die Verarbeitungsqualität scheint ja OK zu sein, aber mir ist nach 2 Wochen der Power Schalter abgebrochen beim "unsachgemäßen" Transport in der Satteltasche.

    -Der Batteriebetrieb ist ziemlich bescheiden, weil das Ding viel saugt und weil bei sinkender Spannung der Amp bei Pegelspitzen abschaltet.

    • Felix Baarß (delamar)   11. Okt 2012   19:46 UhrAntworten

      Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, Laney! :)

  • Andro   14. Okt 2012   09:36 UhrAntworten

    Na hoffentlich gibts das Teil bald hier.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN