Yamaha THR10: Kompakter Amp mit Effekten & Co.

6
SHARES
Yamaha THR10

Schicke Wollmilchsau: Yamaha THR10

anzeige

Yamaha THR10

Mit Clean, Crunch, Lead, British High Gain und Modern werden fünf Verstärkungstypen geboten, dazu gibt´s Varianten für Bass und Akustikgitarre sowie einen Flat Channel. Acht Effekte sind implementiert – Chorus, Phaser, Flanger, Tremolo, Delay, Delay/Reverb, Spring Reverb (Federhall) und Hall Reverb. Die meisten Effekte basieren auf der VCM-Technologie aus den Mischpulten des Herstellers. Das Lautsprechergehäuse des Yamaha THR10 ist für die Wiedergabe von Instrumenten- und Audiosignalen optimiert. Es soll Stereospuren und Studiohalleffekten eine für ein solch kleines Gerät überraschende Tiefe verleihen. Du kannst den Amp sowohl per Batterie als auch über die Steckdose betreiben, ein Netzteil ist im Lieferumfang enthalten.

Yamaha THR10

Schicke Wollmilchsau: Yamaha THR10

Neben dem kleinen Klinkeneingang (z.B. zum Anschluss eines Smartphones) findet sich auch eine USB-Verbindung für die Verbindung mit deinem Computer. Eine Tap-Tempo-Funktion und ein chromatischer Tuner sind an Bord. Bis zu fünf Klangeinstellungen lassen sich speichern – inklusive aller Parameter wie Amp, Effekte und EQ.

Die abgespeckte DAW-Software Steinberg Cubase AI wird mitgeliefert, Du kannst also gleich loslegen mit der computergestützten Musikproduktion.Der über die Website des Herstellers herunterladbare THR-Editor bietet Bearbeitungsmöglichkeiten für Amps und Effekte; zusätzlich zu den oben genannten, Hardware-seitig implementierten Effekten stehen hier ein Kompressor und ein Noise Gate bereit.

Yamaha THR10: Preis & Verfügbarkeit

Der Yamaha THR10 ist zum Straßenpreis von 299,- Euro im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema:
            


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN