Yamaha HS8: Aktiver Studiomonitor, nun auch ganz in Weiß

31
SHARES
Yamaha HS8 W

anzeige

Aktiver Studiomonitor: Yamaha HS8

Der Yamaha HS8 und die anderen Modelle der Serie werden die rüstigen HS50M und HS80M ersetzen, von denen der charakteristisch weiß getünchte Woofer weitervererbt wurde. Und nun gibt es die neuen Lautsprecher auch gänzlich in Weiß. Der Übertragungsbereich reiche von 38 Hz bis 30 kHz (Toleranz: -10 dB). Das Gewicht liegt bei 10,2 kg. Die Basics, die allen Modellen gemeinsam sind: Rückseitige Bassreflex-Öffnungen und das per Bi-Amping verstärkte Zweiwege-System mit einem Tieftöner (in unterschiedlichen Größen, hier 8 Zoll mit 75 Watt) und einem 1-Zoll-Hochtöner (45 Watt). Wichtig zu erwähnen ist noch, dass bei allen der Serie die Abschirmung entfernt wurde. Das soll die Effizienz des Magneten erhöhen.

XLR- und Klinkeneingänge stehen jeweils in symmetrischer Ausführung bereit, um Signale einzuspeisen. Die zuschaltbaren Filter zur Anpassung an die Raumakustik umfassen einen für die Höhen (+2/0/-2 dB) und einen für die Bässe unter 500 Hz (0/-2/-4 dB). Die Lautstärke lässt sich stufenlos regulieren, wobei die leicht einrastende Mittelstellung des Potis bei +4 dB liegt.

Yamaha HS8 W

Yamaha HS8 W

Wer es ganz abgrundtief mag, könnte sich noch den Subwoofer Yamaha HS8S zulegen, dieser reicht laut Hersteller bis 30 Hz hinab; hier sind noch ein Hoch- und ein Tiefpassfilter sowie ein Phasenschalter implementiert.

Yamaha HS8: Preis & Verfügbarkeit

Der Yamaha HS8 ist für unverbindliche 275,- Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (11)

zu 'Yamaha HS8: Aktiver Studiomonitor, nun auch ganz in Weiß'

  • marc   10. Apr 2013   12:03 UhrAntworten

    Aha, sehr interessant. Es wurde die Abschirmung entfernt?
    Das soll die Effizienz des Magneten erhöhen?
    Welche Abschirmung?
    Hat die HS-80 auch diese Abschirmung?

  • Flo   10. Apr 2013   13:38 UhrAntworten

    Nee, nicht wahr oder? Jetzt wo ich gerade die HS80M gekauft habe - was soll ich jetzt davon halten? Da bin ich ja mal gespannt, inwieweit die Nachfolger wirklich besser sind, ich hoffe mal nicht allzuviel... :)

  • marc   10. Apr 2013   14:24 UhrAntworten

    Mein erster Gedanke war auch, sind die 30 Tage bezügl. des Rückgaberechts schon vergangen.

  • Tobias   10. Apr 2013   14:41 UhrAntworten

    Es ist unwahrscheinlich dass die neue Box besser ist als die Alte. Die neue HS80 ist lediglich Produktplege. Dass die Magnetisch Abschirmung weg ist, macht sie wieder böse für analoge Tapes und Röhrenmonitore, die gerade in Tonstudios noch sehr oft anzutreffen sind!!

  • Mr. Freeze   10. Apr 2013   15:18 UhrAntworten

    1-Zoll-Tieftöner ???

    Wohl eher ein 1-Zoll-Hochtöner und ein 8-Zoll-Tieftöner ;-)

    • Felix Baarß (delamar)   10. Apr 2013   15:22 UhrAntworten

      Danke, berichtigt. ;)

  • Niklas Beinghaus   10. Apr 2013   17:56 UhrAntworten

    Hab sie heute kurz gehört und fand es ganz interessant, dass es neben den Nachfolgern zu HS50M und HS80M auch eine HS7 mit einem 6,5-Zoll Woofer gibt... Die HS5 kosten übrigens 240€ UVP, bei den HS7 stand leider kein Preis, soweit ich mich richtig erinnere

    • KoRnasteniker   23. Apr 2013   22:06 UhrAntworten

      Und, wie fällt der Ersteindruck aus (ungeachtet jetzt der suboptimalen Hörsituation) kann man von einer sanfteren Wiedergabe als bei dem Vorgänger sprechen oder hat sich in Sachen Hochtonperformance nicht viel getan?

  • gilzad   17. Apr 2013   00:15 UhrAntworten

    Mich würde vor allem interessieren, ob das Grundrauschen der HS80M nun in den HS8 reduziert wurde. Sonst schätze ich den Klang der HS80M ja sehr, sie halten ihr Versprechen. Was mit ihnen gut klingt, klingt überall gut. Aber das Grundrauschen finde wirklich nur noch gerade so tolerierbar. Könnte in der Preisklasse meiner Meinung nach etwas besser sein. Das wäre sozusagen für mich eine "Rechtfertigung" für die HS8 :) Aber ich urteile hier zu schnell, ohne die neuen einmal gehört zu haben.

  • Marco   18. Mrz 2014   14:21 UhrAntworten

    Ob in weiss oder nicht macht den Lautsprecher auch nicht besser :-)

    Frequenzbereich ist nicht gleich Frequenzgang!

  • Niklas Beinghaus   18. Mrz 2014   15:04 UhrAntworten

    Ich bin mittlerweile Besitzer der HS7 - und bin vollstens zufrieden. Wer die HS50M kennt, hat vielleicht häufiger schon das Bedürfnis nach einem Subwoofer verspürt, um auch untenrum Klarheit zu bekommen - mit den HS7 bin ich der Meinung, dass dieser nicht unbedingt notwendig ist. Klangbild seeeehr ausgewogen - Was hier gut klingt, klingt auch sonst gut. Grundrauschen ist dennoch da, das stört auf die Dauer ein wenig.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN