Way Huge Supa-Puss: Analoges Delay Pedal der Extreme

12
SHARES
Way Huge Supa-Puss

Way Huge Supa-Puss

anzeige

Analog Delay Pedal: Way Huge Supa-Puss

Nach dem Way Huge Echo-Puss setzt der Hersteller noch einen drauf. Jeorge Tripps rüstete das Way Huge Supa-Puss mit sechs Bucket-Brigade-Chips aus. So kannst Du hier per Drehregler bis zu 900 Millisekunden Verzögerung einstellen, während es per Tap Tempo bis zu drei Sekunden sind. Das dürfte wohl für die meisten Szenarien genügen. Die zwei anderen der großen Potis sorgen für Feedback und den stufenlosen Mix aus ursprünglichem und Effektsignal. Soweit, so gewöhnlich.

Way Huge Supa-Puss

Way Huge Supa-Puss

Richtig interessant wird es aber erst bei der darunterliegenden Zeile mit den kleinen Bedienelementen. Hier kannst Du nämlich geschwind zwischen Vierteln, punktierten Achten, triolischen Achteln und Sechzehnteln umschalten. Im laut Hersteller einzigartigen Chase-Modus kannst Du es ganz wild treiben und das Gerät automatisch durch die vier Notenlängen spulen lassen – »for maximum freak-out effects«. Im Video wird eindrucksvoll demonstriert, wie das klingen kann:

Way Huge Supa-Puss Video

Dazu kommen die vier niedlichen Drehregler: Depth und Speed für die Parameter des implementierten Chorus-Effekts, Gain für rauere und lautere Sounds sowie Tone für die Klangfärbung. Schließlich gibt es noch einen Eingang für ein Expression-Pedal – schließe eins an, um jederzeit beliebige Delay-Zeiten aus dem Fußgelenk zu schütteln.

Way Huge Supa-Puss: Preis & Verfügbarkeit

Ein US-amerikanisches Portal hat das Gerät bereits für 249,99 US$ auf Lager. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieses Artikels war das Way Huge Supa-Puss noch nicht im deutschen Musikalienfachhandel erhältlich – stay tuned.

Mehr zum Thema:
          


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN