Wacom macht jetzt auch Audio

1
SHARES

Wacom ist ein weltweit bekannter Hersteller von Grafktablets. Jetzt hat Wacom eine Software entwickelt mit der sich die Signale eines Stiftes in MIDI-Signale umsetzen lassen. Musik schreiben? Kein Problem…

anzeige

Wacom macht jetzt auch Audio

Wacom Tablet in Aktion

Viele werden Wacom kennen. Die Firma ist im Grafikbereich bereits bestens bekannt. Sie produzieren seit Jahren Eingabetablets mit denen man mittels eines Stiftes Bewegungen in Mausbefehle umsetzen kann.

Neu ist jetzt, dass die Firma Wacom, eine Software entwickelt hat mit der sich die Tablet Signale in MIDI-Signale umsetzen lassen.

Es werden zwei Tablets unterstützt. Sie arbeiten wir Monitore die man einfach an den Computer anschliesst. Danach hat man sozusagen einen externen Monitor und kann dort seinen Stift über die jeweiligen Plugins führen und Einstellungen vornehmen.

Nutzt man jedoch die Tablet2MIDI Software kann man sich ein flexibles Interface selbst zusammenbauen und mit diesen Modulen MIDI-Signale erzeugen. Zur Auswahl stehen:

Die Standard-Eingabemodule stehen also zur Verfügung. Doch klingt das nach “wenig”. Der eigentliche Clou ist der Stift selbst.
Über den Stift lassen sich nämlich nicht nur Links-/Rechts-, Hoch-/Runter-Bewegungen auslessen sondern es wird sogar noch gemessen wie stark der Stift gedrückt wird. Darüberhinaus wird sogar noch die Stiftneigung in verwertbare Signale umgewandelt.
Insgesamt hat also ein Stift-Wert folgenden Inhalt:

  • X-Position
  • Y-Position
  • Druckstärke
  • Stiftneigung

Da Ich selbst Hand anlege durfte kann ich auch ein wenig über den Umgang mit dem Tablet berichten.
Anfangs ist es ein wenig schwierig mit dem Tablet zu arbeiten, die Eingabe über Stift ist sehr ungewöhnlich. Vor allem, wenn man ein Ableton Live-Set steuert, dass man nicht selbst angelegt hat.
Nach kurzer Einarbeitungszeit ist die Steuerung dann einfacher, jedoch ist die Erfahrung immer noch “neu”. In Zukunft kann ich mir durchaus die eine oder andere interessante Anwendung hierfür vorstellen.

Preis und Verfügbarkeit

Preis: ab 1000€
Betriebbsystem: Windows, OS X

Link

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (3)

zu 'Wacom macht jetzt auch Audio'

  • ken park   20. Okt 2008   08:11 UhrAntworten

    Preis und Verfügbarkeit
    Preis: ab 1000€

    =.O Ist das nicht ganz schön happig für ein reines MIDI Eingabetool?

  • Andreas Z. (delamar)   20. Okt 2008   08:19 UhrAntworten

    Ja, jein ... also wie man's sieht. Andere solche flexiblen Controller (Lemur) sind sogar noch teurer.
    Ich seh das eher im Vergleich zu eben solchen Controllern statt gewoehnlichen MIDI Controllern.

    Im Vergleich zu einem M-Audio Oxygen ist das natuerlich schon gehobenere Preisklasse, das ist richtig.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN