VOX DelayLab: Delay Pedal mit allem Pipapo

5
SHARES
VOX DelayLab

VOX DelayLab

anzeige

Bodentreter für Echoeffekte aller Art: VOX DelayLab

Es gibt 30 Presets, die Du auch bearbeiten und überschreiben kannst: Unter den Effekten des VOX DelayLab finden sich Röhren- und Tape-Delays, welche mit Reverb, gesättigte, verzerrte, Multitap-Delays und viele weitere. Du solltest keine Schwierigkeiten haben, einen bestimmten Delay-Typ zu erstellen. Neben den Modellierungen berühmter analoger und digitaler Geräte sind auch einige neue, vom Hersteller selbst entwickelte Effekttypen dabei. Mit dem Stereo-Looper, der den Klang in diversen Variationen in Schleifen versetzen kann, fängst Du bis zu 28 Sekunden ein. Fein: Die Loop- und Delay-Effekte lassen sich auch kombinieren.

VOX DelayLab

VOX DelayLab

Die Verzögerungszeit lässt sich in Schritten von 1 ms justieren, bis hinauf zu einem Delay von vier Sekunden. Mit den Reglern für die Parameter Time, Feedback, Tone/Speed, Intensity und Mix lassen sich komplexe Effekte erstellen, wobei Du auch für den linken und den rechten Kanal unterschiedliche Werte setzen kannst. Eine Synchronisationsfunktion ist an Bord. Mit der erweiterten Bypass-Funktion werden abrupte Übergange im Sound vermieden, da der Effekt noch ausklingt.

VOX DelayLab Video

Das im Druckgussverfahren hergestellte Metallgehäuse soll für die nötige Robustheit sorgen. Vier Klinkenbuchsen – jeweils zwei für den Stereo-Input und den Stereo-Output – stehen zur Verfügung. Du kannst alle Parameter mit einem optional erhältlichen Expression-Pedal steuern. Das Sampling für den Looper geschieht mit 24 Bit/48 kHz. Der Strom kommt wahlweise von sechs AA-Batterien oder dem optionalen Netzteil.

VOX DelayLab: Preis & Verfügbarkeit

Das VOX DelayLab ist zum Straßenpreis von 229,99 US$ im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (2)

zu 'VOX DelayLab: Delay Pedal mit allem Pipapo'

  • polyaural   16. Jul 2012   15:13 UhrAntworten

    Die Frage ist ein wenig off-topic, will es aber trotzdem versuchen:

    Ich will für einen alten Analog-Synthesizer ein kleines Delay mit Knöpfen zum dran drehen haben. Der typische Anwendungsfall für die Teile ist aber Gitarre. Klar kann ich den Synthesizer einfach rein stöpseln, aber kennt einer der hier Anwesenden vielleicht ein Delay das sich (aus welchem Grund auch immer) besonders für Synths eignet? Vielleicht das Vox da oben?

    Besten Dank …

  • Melting Mind   29. Jul 2012   20:21 UhrAntworten

    @polyaural:
    Sieh dir vielleicht mal das Korg Kaoss Pad Mini an ;)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN