Vo-96 Acoustic Synthesizer: Grandioser Klangformer für Gitarren

49
SHARES
Vo-96 Acoustic Synthesizer

anzeige

Akustikgitarre mal anders: Vo-96

Der Vo-96 Acoustic Synthesizer lässt deine Gitarre wie eine Violine, einen analogen Synhtie oder alle möglichen anderen Instrumente klingen. Das geschieht nicht über Effekte, die über den aufgezeichneten Sound der Gitarre gejagt werden, vielmehr werden die Saitenschwingungen in (Fast-)Echtzeit umgeformt – die Klangerzeugung der Gitarre wird umgekrempelt. Das System analysiert die Töne der gespielten Saiten und schickt nach der Rechenzeit von weniger als einer Mikrosekunde präzise berechnete magnetische Ströme an die Saiten, um sie anders schwingen und damit anders klingen zu lassen.

Vo-96 Acoustic Synthesizer

Vo-96 Acoustic Synthesizer

Dabei können auf jeder Saite 16 Obertöne beeinflusst werden (16 Obertöne x 6 Saiten = Vo-96). Bestimmte Obertöne können stummgeschaltet oder mit einem theoretisch ewig andauernden Sustain gehalten werden. Ein optionales Batteriepaket macht das System portabel.

Durch die vielen Möglichkeiten, mit denen die Obertöne verändert werden können, lassen sich radikal verschiedene Sounds mit deiner zuvor noch so monothematisch vor sich hin tönenden Gitarre erzeugen:

Die Technik steht im Großen und Ganzen, doch durch die Finanzierung per Kickstarter sollen noch Verbesserungen am mechanischen Design realisiert werden, damit die Vorrichtung einfacher an die Gitarre montiert werden kann.

Die erste Version des Vo-96, die ausgeliefert werden soll, kommt mit sechs Presets daher, deren Parameter über sechs kapazitive Touch-Slider modifiziert werden können – um alle 96 möglichen Obertöne minutiös zu steuern, ist es eben nicht möglich, ein sehr einfaches Interface zu kreieren.

»Mother nature has been generous with this thing« ist Entwickler Paul Vo begeistert. »It turns out that there is more sound in a string than I could have imagined in my head.« Alle Details findest Du auf der Kickstarter-Projektseite:

The Vo-96 Acoustic Synthesizer

 

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (4)

zu 'Vo-96 Acoustic Synthesizer: Grandioser Klangformer für Gitarren'

  • Bernd   24. Apr 2013   13:52 UhrAntworten

    Ja, und um dann mit der Gitarre Violinensound zu substituieren muss ich ich mir eine völlig andere Spielweise angewöhnen.
    So ähnlich hat es sich mit virtuellen Gitarrensound-Libraries und VSTi's für das Keyboard. Da sieht man in Demos Freaks auf dem Keyboard so spielen wie einen virtuosen Meister Gitarristen. Wenn ich dafür aber de facto eine Lernkurve brauche die jeden Rahmen sprengt, lerne ich lieber gleich auf einer richtigen Gitarre. Hier wieder der selbe Blödsinn: Was soll ich auf meiner Klampfe so spielen wie ein Violinist oder Keyboarder??

    Ansonsten ist so ein Klangformer-Schmarrn nur für Sound-Bastler oder Sound-designer interessant. Für den alltäglichen praktischen Einsatz völlig vernachlässigbar.

  • Merano   24. Apr 2013   19:46 UhrAntworten

    Felix, du wirst immer mehr zu meinem Lieblings News Schreiber.

    Das ist ja mal wieder was ganz außerordentliches. Das sieht man auch daran wie die bei Kickstarter innerhalb kürzester Zeit zum finanziellen Ziel gekommen sind. Sicher nicht für jeden, aber für für den eher Klangorientierten Künstler könnte das zu einer praktischen Ergänzung im Alltag werden.

    Ich bin gespannt was das dann wohl kosten wird.

  • Condor   25. Apr 2013   08:30 UhrAntworten

    Hallo

    Für mich sieht das auch so aus, wie der verzweifelte Versuch etwas Neues auf den Markt zu bringen.

    Das braucht man wirklich nicht. Es gibt doch schon Midi Gitarren. mit denen ich alle Sorten von Synths ansteuern kann.
    Der eigentlich herrliche Ursound der Gitarre wird mit diesem Zeug versaut.
    Dafür gibt es Tonnenweise Synthesizer, mit denen man das machen kann, ohne sich die Finger zu verbiegen.
    Wenn ein Synth eine Gitarre emuliert, ist das in Ordnung. Mit einer Gitarre einen Synth nachzumachen ist einfach Schwachsinn.
    Ist aber subjektiv, und nur meine eigene Meinung.

  • Condor   25. Apr 2013   12:11 UhrAntworten

    Vielen Dank Felix, daß Du manchmal flüchtig sinnentstellte Sätze gerade rückst.
    Flüchtigkeits Fehler beim Schreiben, die manchmal passieren.

    LG Condor

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN