Tuna Knobs: Potis für Touchscreens?

8
SHARES
Tuna Knobs

anzeige

Touchscreens mit Reglern? Tuna Knobs

Die Tuna Knobs sind derzeit noch in der Planungsphase, die Rotterdamer Firma Tweetonig will am 7. Juli eine Kampagne zur Finanzierung des Projekts via Kickstarter auf die Beine stellen. Die Technologie dieser Potis für den Touchscreen sei der eines Stylus‘ nicht unähnlich. Die Kompatibilität mit der Mehrzahl der am Markt erhältlichen DJ-Software und mit Applikationen zum Musikmachen aller Art würde sichergestellt, heißt es von Seiten einiger Pressekollegen. Vor einer kleinen Ewigkeit von knapp sechs Jahren gab es schon einmal ein ähnliches Unterfangen – SenseSurface nannte sich das Ganze, gelangte bis jetzt allerdings nicht zur Serienreife.

Tuna Knobs

Tuna Knobs

Sofern die Crowdfunding-Kampagne erfolgreich sein wird, sollen die Tuna Knobs gegen Ende des Jahres ausgeliefert werden. Die Website ist derzeit nur ein Platzhalter – bei Interesse wirst Du bis zum Launch der Kickstarter-Projektseite in einer Woche warten müssen, um weitere Informationen und hoffentlich auch ein Video mit Prototypen in Aktion sehen zu können.

Kannst Du dir vorstellen, diese Dinger zu nutzen? Wie praktikabel würde das Ganze in deinem DJing– oder Produktionsalltag sein? Ist das Ganze mehr als ein Hirngespinst eines Hipster-Designstudios?

Mehr zum Thema:
              

Jetzt zugreifen: Event DJ Special


Lesermeinungen (9)

zu 'Tuna Knobs: Potis für Touchscreens?'

  • Skellington   30. Jun 2014   11:51 UhrAntworten

    Ich will Fader!

    Ich finde das ganze, wenn es denn vernünftig hält, eine gute Idee. Touchscreens bleiben doch immer ein wenig abstrakt. Unsere Hände sind dafür gemacht, dreidimensionale Dinge anzufassen und zu bewegen.

  • av   30. Jun 2014   12:55 UhrAntworten

    ja, genau das fehlt mir noch, ein poti der abbricht.

  • Sascha   30. Jun 2014   21:59 UhrAntworten

    Würd ich sofort und ohne nachzudenken 10 - 20 Stück von nehmen/ bestellen/ kaufen :-)

  • Ramon Smith   01. Jul 2014   07:54 UhrAntworten

    Da hab ich (als Ingenieur/Konstrukteur) schon oft dran gedacht. Wenn das gut umgesetzt ist und die Knackpunkte gut gelöst sind, dann könnte das richtig gut sein! Wer live schonmal mit iPad gemischt hat, der aknn sich vorstellen, wie nützlich das sein könnte.
    Aber wie die potis einer frei skalierbaren Oberfläche folgen sollen, ist mir noch ein Rätsel.

    Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Touch-Ära neue, zweidimensionale Bedienelemente hervorbringt.
    Mehrfinger-Gesten-EQs...

  • Andi Herzog   01. Jul 2014   08:01 UhrAntworten

    Ich glaube kaum, dass der abbrechen wird. Wenn, dann wird er sich eher schnell vom Glas lösen!

    Aber wir werden sehen, mit welcher Technik die Teile befestigt werden, sehen für mich vielverspechend aus, denn genau diese Art von "Anfassen" fehlt bei Touchscreens noch m. E.

    Auch eine Faderlösung wäre super!

    • Skellington   02. Jul 2014   14:52 UhrAntworten

      Thema Fader… Das Problem ist natürlich, dass durch die physischen Dimensionen eine Festlegung passiert. Da müsste es einfach eine Standardgröße geben (zB 60mm), und entweder kann man es im Controller-Layout gebrauchen oder nicht. Sicher in Sachen Absatzzahlen nicht unbedingt ein vielversprechender Aspekt.

      Drehregler sind da natürlich viel flexibler. Die können höchstens zu dick sein, aber zu klein und eng darf es auf der Oberfläche alles eh nicht sein.

  • D1rtyDuck   05. Jul 2014   17:05 UhrAntworten

    Hab sowas ähnliches mal zum zocken gesehen, statt eines Potis hat man da ein Joystick, soll soweit auch ganz gut funktionieren, also warum sollte das mit Potis nicht klappen, hoffe nur das es das dann in verschiedenen großen gibt.

  • Prypjat Syndrome   05. Jul 2014   21:02 UhrAntworten

    Wäre ich sofort dabei.

    Für ein neues Setup. Die Oberhärte.

    Wenn es denn stabil ist, stabil läuft.

  • Knochenstuhl   23. Feb 2015   04:32 UhrAntworten

    Hallo alle zusammen..

    Ich bin auch hart am überlegen mir die potis zukaufen um damit meinen Touch-Monitor aufzurüsten,.. Bin aber ehrlich gesagt am zweifeln, ob das alles auch so dann mit meinen Configuration überhaupt läuft, die ja die potis wohl app gesteuert sein sollen.. Vielleicht kennt sich ja jemand aus wäre echt sehr hilfreich,..

    Also mein Mix-Setup besteht aus einen einen Windows 8.1 System, einen großen 27" Acer 10punkt/5ms Touchstream- monitor und zu guter letzt noch einen kleinen einfachen
    Pioneer Midi-Controller

    Softwaremäßig fahre ich Traktor pro + touchstreammaske (Emulator Dj)

    Meine Frage könnt ihr euch bestimmt auch schon denken,.. :

    -- Meint ihr es gibt für die "nippels" auch vernümpftige Windows-Treiber, so das man sie auch für "normale" Musik-Programme nutzen kann, wie Ableton, traktor, Cuebase usw. ... ?

    Oder sind sie wirklich nur, wie auf der Homepage durch eine midiApp steuerbar, das wäre nämlich sehr schade. Da ich diese potis eigentlich sehr sinnvoll finde, da touchsteuerung zwar sehr innovativ ist, aber man kann leider durch das wischen nicht immer so präsise sein wie man es gern hätte,.. Zudem gestaltet sich das flinke fader kicken in Takt auf touch eher schwerfällig bis nahe unmöglich da man durch die wischbewegung sehr schnell außen Takt kommt, und halt auch die Finger schnell qualmen,.. Deshalb denk ich eine Faderlösung wäre auch sehr sinnvoll und nur zu empfehlen,..

    In diesen Sinne, warte ich glaubig einfach mal nen bissl ab, und schauen wie sich das entwirkelt ;)

    P.s: falls mir jemand bei der Treiberfrage helfen kann wäre ich echt dankbar

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN