Röhrenkompressor mit zwei Kanälen: Thermionic Culture Phoenix Master

6
SHARES
Thermionic Culture Phoenix Master

Thermionic Culture Phoenix Master

anzeige

Röhrenkompressor mit zwei Kanälen: Thermionic Culture Phoenix Master

Hier handelt es sich um die Master-Version des Phoenix, die laut Hersteller über eine höhere Stabilität und schnellere Ausklangzeiten (Release) als frühere Modelle verfügt. Ein Sidechain-Filter (75 & 150 Hz sowie weitere Permutationen) wurde hinzugefügt. Der Hersteller verspricht transparente Kompression, die durch die graduell ansteigende Kompressionsrate mehr und mehr »Punch« und Verzerrung entwickelt, je weiter Du den Schwellenwert aufdrehst – von 1,2:1 bis 5:1 bei -15 dB.

Thermionic Culture Phoenix Master

Thermionic Culture Phoenix Master

Die Einstellungen für Attack und Release sind bis zu einem gewissem Grad voneinander abhängig und variabel, daher sind die Drehregler auch nicht mit festen Zeitwerten beschriftet. Aufgrund der Alterung der Röhren ist es nötig, die Pegelanzeigen hin und wieder auf 0 zu kalibrieren. Dafür steht eine Stellschraube zur Verfügung, die per Schraubenzieher (mitgeliefert) verstellbar ist.

Features

  • Vollständig in Röhrenschaltung aufgebaut für eine höhere Präsenz und Natürlichkeit
  • Keine Transistoren
  • Absolut flacher Frequenzgang über den gesamten hörbaren Bereich hinweg und darüber hinaus
  • Minimale Phasenverschiebung für einen »warmen« Klang
  • Gestufte Input- und Output-Regler
  • Attack-Regler mit sechs gestuften Positionen
  • Release-Regler mit sieben gestuften Positionen
  • Threshold-Regler mit elf gestuften Positionen
  • Sidechain-Filter bei 75 & 150 Hz plus Permutationen im verlinkten Stereobetrieb

Thermionic Culture Phoenix Master: Preis & Verfügbarkeit

Der europäische Vertrieb führt den Thermionic Culture Phoenix Master noch nicht in seinem Katalog und auf der Website des Herstellers sind bisher noch keine Angaben zu Preis und Veröffentlichungstermin zu finden.

Mehr zum Thema:
  


Lesermeinungen (7)

zu 'Röhrenkompressor mit zwei Kanälen: Thermionic Culture Phoenix Master'

  • Circuit Circus   09. Sep 2011   12:14 UhrAntworten

    Was bedeutet "Frei von Additiven mit festem Aggregatzustand"? Und gibt es auch Angaben über den Rauschabstand?

  • Circuit Circus   09. Sep 2011   13:10 UhrAntworten

    OH, "solid state additives" sagt mir ebenfalls nichts. Aber halb so wichtig. Mit Elektrotechnik kenne ich mich auch nicht aus. Aber der Rauschabstand ist gut! Danke!

  • Richie   09. Sep 2011   16:16 UhrAntworten

    In der Originalbeschreibung heißt es "Completely free from solid state additives". Es wurde einfach falsch übersetzt. Mit Solid State sind ganz einfach Transistoren gemeint. Das Ganze soll einfach nur bedeuten, dass der Compressor in reiner Röhrentechnik aufgebaut ist, ohne Transitoren.

    • Carlos San Segundo (delamar)   09. Sep 2011   16:34 UhrAntworten

      Hallo Richie, vielen Dank für die Richtigstellung. Ich werde das gleich mal im Artikel verarbeiten.

    • Felix Baarß (delamar)   09. Sep 2011   22:18 UhrAntworten

      Auch von mir vielen Dank. Es lebe die kollektive Intelligenz/Expertise des Internet - muss mich wohl noch mehr mit (E-)technischen Grundlagen beschäftigen.

      • Richie   10. Sep 2011   13:47 Uhr

        Nichts zu danken, wenn ich helfen konnte, mach ich das gerne jederzeit wieder.

  • Circuit Circus   09. Sep 2011   18:45 UhrAntworten

    Jetzt kommt Licht ins Dunkel!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN