Tascam DR-100MKII: Portabler Recorder für höchste Ansprüche

8
SHARES
Tascam DR-100MKII

Tascam DR-100MKII

anzeige

Tascam DR-100MKII: Handheld Recorder

Der DR-100MKII stellt, wie unschwer am Produktnamen zu erkennen ist, eine überarbeitete Version des DR-100 dar. Dieser Handheld Recorder liefert Aufnahmen mit 44.1k/48k/96kHz und 16/24 Bit linear PCM (WAV) bzw. 32 bis 320 kb/s (MP3). Der Datentransfer wird über USB 2.0 abgewickelt. SD/SDHC-Speicherkarten können verwendet werden, eine SD-Karte mit 2 GB Speicherplatz wird mitgeliefert.

Zwei Kondensatormikrofone mit Nierencharakteristik sind eingebaut; dazu kommt ein Paar winziger Öffnungen für zwei weitere Mikrofone, diesmal mit omnidirektionaler Richtcharakteristik. Zudem ist ein Lautsprecher integriert. Der DR-100MKII bietet zwei XLR-Eingänge mit zuschaltbarer Phantomspeisung für den Anschluss externer Kondensatormikrofone. Neu ist der S/PDIF-Eingang.

Tascam DR-100MKII

Tascam DR-100MKII

Der Aufnahmepegel kann auf Wunsch automatisch angehoben werden (»Autmatic Gain Control«). Übersteuerungen werden vom Limiter glattgebügelt. Der Hochpassfilter lässt sich bei 40, 80 oder 120 Hz zuschalten. Die Aufnahme kann automatisch gestartet werden, sobald der Eingangspegel einen bestimmten Grenzwert übersteigt. Mit der Pre-Recording-Funktion kannst Du zur Sicherheit zwei Sekunden aufnehmen lassen, bevor die eigentliche Aufnahme beginnt.

Die Markierungsfunktion hilft Dir, schnell an eine bestimmte Stelle in der Aufnahme zu springen. Du kannst Playlists erstellen und abspielen, außerdem stehen Wiederholungs- und Loop-Funktionen zur Verfügung. Per VSA (»Variable Speed ​​Audition«) kannst Du die Abspielgeschwindigkeit variieren, ohne die Tonhöhe zu ändern. Mit der Quick-Tag-Funktion kannst Du deine Aufnahmen schneller aufspüren, indem Du ihnen bestimmte Schlagwörter zuweist. WAV-Dateien lassen sich an einer beliebigen Position aufsplitten.

Für das Dot-Matrix-LCD-Display mit 128 x 64 Bildpunkten kann eine Hintergrundbeleuchtung aktiviert werden. Ein Schraubgewinde für Stative ist vorhanden. Eine drahtlose Fernbedienung steht zur Verfügung, wobei aus der automatischen Google-Übersetzung der japanischen Tascam-Seite – unserer einzigen ergiebigen Quelle für diesen Artikel – nicht eindeutig ersichtlich war, ob es eine separat erhältliche kabelgebundene Fernbedienung gibt oder sich die kabellose auch einfach per Kabel mit dem DR-100MKII verbinden lässt.

Im Lieferumfang sind ein USB-Kabel, eine Tragetasche und ein Windschutzaufsatz enthalten. Die optional erhältliche externes Batterie TASCAM BP-6AA soll für viele weitere Stunden Betriebszeit sorgen. Ein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku, Nickel-Metallhydrid-Batterien oder handelsübliche AA-Alkaline-Batterien können verwendet werden. Ein Netzteil ist separat erhältlich.

 

Tascam DR-100MKII: Preis & Verfügbarkeit

Der Tascam DR-100MKII soll demnächst für eine unverbindliche Preisempfehlung von 390,- Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (2)

zu 'Tascam DR-100MKII: Portabler Recorder für höchste Ansprüche'

  • Wilfried Schäfer   07. Dez 2011   16:46 UhrAntworten

    Hallo,
    ich beabsichtige ein Tascam DR 100 zu kaufen. Konnte es auprobieren, bin an externen Micros interessiert. Normale Gesangsmicros waren weit aus schlechter als die fest eingebauten. Zu welchen externen Micros können sie mir raten.

    Vielen Dabnk für Ihre Antwort

    lG

    W. Schäfer

    • Carlos San Segundo (delamar)   07. Dez 2011   17:38 UhrAntworten

      Aus dem Stehgreif kann ich noch relativ wenig sagen. Wir haben derzeit aber ein AT2022 hier zum Test stehen, das wir genau einer solchen Situation ausstellen werden. Der Test kommt in Kürze...bis dahin kann ich nur vertrösten.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN