Tascam DP-008EX: Portabler SD Recorder mit 8 Spuren

31
SHARES
Tascam DP-008EX

Tascam DP-008EX

anzeige

Portabler Recorder: Tascam DP-008EX

Beim Tascam DP-008EX gibt es die Möglichkeit, auf SD/SDHC-Karten mit bis zu 32 GB aufzuzeichnen, eine Speicherkarte mit 2 GB Karte wird mitgeliefert. Dazu kannst Du die zwei XLR-Buchsen mit Phantomspeisung oder zwei Klinken (6,3 mm) für Mikrofone/Geräte mit Line-Pegel nutzen; einer der 6,3-mm-Inputs lässt sich in einen hochohmigen Modus versetzen, um E-Gitarren und E-Bässe einzuspeisen. Alternativ stehen zwei integrierte Kondensatormikrofone mit der Richtcharakteristik Kugel zur Verfügung. Ein chromatischer Tuner und ein Metronom sind an Bord, obendrein gibt es einen Anschluss für Fußpedale.

Tascam DP-008EX

Tascam DP-008EX

Für jede Spur stehen unabhängige Regler für Lautstärke, Panning, ein 2-Band-EQ und ein Send-Regler für den Halleffekt (Hall 1/2, Room, Studio, Plate) zur Verfügung. Für die Inputs gibt es Insert-Effekte: 2-Band-EQ, Kompressor, Exciter und De-Esser. Dazu kommen diese Mastering-Effekte: 2-Band-EQ, Multiband-Kompressor und Normalisierung.

Ein unsymmetrischer Stereoausgang im Cinch-Format steht zur Verfügung, dazu ein Kopfhörerausgang (3,5 mm). Dateien können im WAV-Format (Mono oder Stereo) importiert bzw. exportiert und via USB 2.0 übertragen werden. Projekte lassen sich als Stereo-WAV-Datei bouncen.

Mit vier AA-Batterien sollst Du das Gerät bis zu sechseinhalb Stunden lang betreiben können; der Hersteller empfiehlt Akkus vom Typ Sanyo eneloop. Ein externes Batteriepack (TASCAM BP-6AA) lässt sich ebenfalls einsetzen – oder Du nutzt das optional erhältliche Netzteil TASCAM PS-P520.

Tascam DP-008EX: Preis & Verfügbarkeit

Der Tascam DP-008EX ist zum Straßenpreis von ca. 289,- Euro im Fachhandel vorbestellbar.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (4)

zu 'Tascam DP-008EX: Portabler SD Recorder mit 8 Spuren'

  • Herr B   29. Jan 2013   09:40 UhrAntworten

    Hallo delamar,

    ich hab vor einem Jahr mein Computer Aufnahmesystem aufgegeben um komplett auf "Standalone"-Geräte umzusteigen; weil es für meine Musik einfach wesentlich leichter ist keinen Computer bedienen zu müssen.
    Habe mir also ein gut erhaltenes Fostex 280 Kassetten Aufnahmegerät besorgt und bin auch ziemlich zufrieden damit.
    Irgendwie fürchte ich allerdings den Tag an dem mein Vorrat an Kassetten aufgebraucht ist und möchte sowieso eine alternative haben, bei der man auch etwas verschwenderischer mit dem Speichermedium umgehen kann.
    Jetzt habe ich des öfteren auf verschiedensten Seiten solche digitalen Mehrspurgeräte (quasi mein Multitrack Kassettenrekorder bloß in digital) gesehen, wobei meistens aber nur mit einer Qualität von 16bit/44,1khz.

    Könnt ihr mir ein paar gute alternativen nennen mit 24bit & >= 96khz oder ist das technisch gar nicht machbar in dem Bereich?

    Gruß
    Herr B

    • Felix Baarß (delamar)   29. Jan 2013   15:26 UhrAntworten

      Hallo Herr B,

      Für 24 Bit/96 kHz wird es schwierig, wenn nicht unmöglich, etwas halbwegs bezahlbares und so kompaktes zu bekommen. Wie viel Geld kannst Du denn investieren? Müssen es wirklich 96 kHz sein? Welche anderen Features sind unabdingbar für dich?

      Wenn auch 24 Bit/48 kHz reichen (und das sollte es meiner Meinung nach bei praktisch allen Ansprüchen und Hörsituationen), gibt es beispielsweise den Zoom R8. Auch von Tascam gibt es auch Geräte, aber wie es aussieht, wären das bei 24/96 die recht großen Teile mit 24 Kanälen und allem möglichen Pipapo, Kostenpunkt ca. 750 Euro.

      Herzliche Grüße,
      Felix

      • Herr B   29. Jan 2013   18:44 Uhr

        Hallo Felix,

        es eilt zum Glück nicht mit dem Umstieg. Also spätestens in 2 Jahren wollte ich mir was neues zulegen und dann höchstens um 500€ ausgeben.
        Meine Aufnahmen am PC fanden sogar mit nur 16bit/44,1khz statt und waren für mich ausreichend. Dachte nur, wenn man sich was kauft dann auch gleich das mit der höchsten Qualität.
        Es hatte mich nur irritiert, dass fast jedes neue Interface eine Digitalwandlung mit 24bit / 96khz ermöglicht; dieses Feature bei "Kompaktstudios" allerdings nicht gegeben ist.
        Komischerweise kann das Zoom R8 als 24bit/96khz USB-Interface genutzt werden, allerdings nicht auf SD-Card aufzeichnen mit der Qualität.
        Zum Glück eilt es nicht, so dass ich noch 1-2 Jahre warten kann und in der Zeit mal verfolge welche Neuerscheinungen in dem Bereich dazu kommen. Habe ja euren Newsletter abonniert, so dass ich nichts verpasse!

        Vielen Dank und schönen Feierabend

        Herr B

  • Waldek   22. Okt 2015   00:57 UhrAntworten

    Hallo, Delamar.
    ich habe zurzeit eine Möglichkeit zwischen DP-008 und DP-008EX zu wählen. Was unterscheidet beide Geräte, konnte ich aber nirgendwo finden. Könnten Sie mir dabei weiter helfen? Gibt es da überhaupt einen Unterschied, außer, dass DP-008 bloß älter und deshalb preiswerter zu bekommen ist? Vielen Dank.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN