Stomp IO: Passende Hardware zum AmpliTube

8
SHARES
anzeige

Stomp IO

Stomp IODas StompIO wird mit AmpliTube 2, Ampeg SVX, AmpliTube Jimi Hendrix, AmpliTube Metal und AmpliTube X-GEAR ausgeliefert und bietet somit über 150 verschiedene Amp-Simulationen von vintage bis modern.

Das StompIO zeichnet sich durch seine besonders robuste Bauweise aus, die jeder Live-Situation standhalten kann. Das StompIO bietet ein Highend Audio Interface am USB-Anschluss, das mit 8 Ein- und Ausgängen sowie MIDI In/Out aufwarten kann.

Stomp IO: Features

  • USB Audio Interface
  • 8 Audio Ein- und Ausgänge
  • MIDI In / Out
  • Steuert die AmpliTube Software ohne Computer und Maus
  • Bootzeit unter 45 sek an Mac und PC
  • Presets können im Studio und Live eingesetzt werden
  • Stylisches Design
  • Class-A DI
  • 4000 Presets

Stomp IO: Preis und Verfügbarkeit

Das StompIO ist ab sofort verfügbar für eine UVP von EUR 799,- zzgl. Mwst.

Link

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (5)

zu 'Stomp IO: Passende Hardware zum AmpliTube'

  • jet   15. Apr 2008   09:12 UhrAntworten

    das stomp io für amplitube 2 ist hoffnungslos überteuert.
    auch der x-gear hätte eigentlich für amplitube-nutzer umsonst sein müssen.
    mit x-gear wird versprochen, daß man mit einem normalen midi-controller amplitube2 steuern könnte.
    ein normaler midi-controller ist für mich zb. rocktron midixchange.
    ich habe es nicht geschafft, damit amplitube 2 über x-gear steuern zu können.
    mir ist auch keine günstige hardware bekannt, mit der man amplitube 2 steuern könnte... schade, schade...

  • carlos (delamar)   15. Apr 2008   10:45 UhrAntworten

    800 EUR sind natürlich kein Pappenstiel, aber die Sounds aus dem AmpliTube 2 sind jedenfalls sehr gut.

    Die Anschaffung von XGear hat sich in Deinen Augen also nicht gelohnt?

  • jet   16. Apr 2008   21:51 UhrAntworten

    hi carlos,

    ich hab mir den xgear nicht angeschafft, hatte es aber zwischenzeitlich ernsthaft überlegt,
    weil amplitube eigentlich eine recht gute software ist.

    dann hab ich bei nem kumpel xgear ausprobiert und war restlos enttäuscht.

    entgegen allen versprechungen ist es nämlich in der praxis nicht möglich, amplitube bzw. xgear mit einem einfachen günstigen fußcontroller (zb. dem rocktron midi xchange) zu steuern.

    die midi-schnittstelle ist so dermaßen primitiv und schlecht, daß es nicht einmal möglich ist, presets per nummer aufzurufen.

    es geht nur rauf und runterschalten, was meines wissens nach von keinem midi-fußcontroller unterstützt wird.

    ich finde das extrem peinlich für die firma ik-multimedia,

    grüße

    jet

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN