Steinberg UR28M & UR824: Audio Interfaces mit DSP-Effekten

6
SHARES
Steinberg UR28M & Steinberg UR824

Steinberg UR28M & Steinberg UR824

anzeige

Steinberg UR28M & UR824: Audio Interfaces mit DSP-Effekten

Das UR28M kombiniert Interface und Monitor-Controller in einer mobilen Tischkonsole. Es verfügt über zwei Combo-Eingänge mit Preamps, zwei analoge Eingänge, sechs analoge Ausgänge und einen S/PDIF I/O. Ein zusätzlicher Stereo-Eingang für Miniklinke steht zum Anschluss einer Monitoring-Referenzquelle bereit.

Das UR824 ist eine umfangreiche I/O-Lösung für komplexe Setups. Es bietet bietet acht Combo-Eingänge mit hochwertigen Mikrofonvorverstärkern und acht Klinkenausgänge sowie zwei ADAT I/Os (auch als S/PDIF nutzbar) und einen Word Clock I/O mit JetPLL-Jitter-Reduktion.

Steinberg UR28M & Steinberg UR824

Steinberg UR28M & Steinberg UR824

Jeder der analogen Class-A-Mikrofonvorverstärker basiert auf einer invertierten Darlington-Schaltung und ist mit einem Pad-Schalter zur Signaldämpfung mit -26 dB sowie 48 Volt Phantomspeisung ausgestattet. Ein weiteres Highlight ist die dspMixFx-Technologie, basierend auf Yamahas DSP-Chip SSP2. Dieser macht latenzfreies Monitoring mit dem renommierten REV-X Reverb und dem Sweet Spot Morphing Channel Strip mit jeder DAW möglich. Der enthaltene dspMixFx DSP-Mixer ermöglicht den Zugriff auf alle Einstellungen für Routing und Monitor-Mixe.

Der Halleffekt REV-X Reverb kann drei Raumtypen (Hall, Room und Plate) simulieren und bietet Regler für die Ausklangzeit und die Hallstärke. Der Sweet Spot Morphing Channel Strip besteht aus einem Sidechain-fähigen Kompressor und einem 3-Band-Equalizer, der für bis zu acht Mono-Eingänge oder vier Stereo-Eingänge am UR824 beziehungsweise vier Mono-Eingänge/zwei Stereo-Eingänge am UR28M genutzt werden kann.

Die enthaltene Vollversion von Cubase AI 6 basiert auf den gleichen Kerntechnologien wie Cubase 6 und bietet bis zu 48 MIDI-Spuren, 16 Instrumentenspuren, 32 Audiospuren und 16 physikalische Eingänge bei 24 Bit/96 kHz. Highlights von Cubase AI 6 sind das Workstation-Instrument HALion Sonic SE, 26 Effektprozessoren, Notensatzfunktionen, Pitch-Shifting in Echtzeit und Time-Stretching sowie die Unterstützung von ReWire.

 

 

Steinberg UR28M: Features

  • USB 2.0 Audio Interface (24 Bit/96 kHz)
  • Vier analoge Eingänge, sechs analoge Ausgänge, ein Stereo-Eingang für das Referenzsignal
  • S/PDIF Koaxial I/O
  • Mikrofonvorverstärker mit +48V Unterstützung
  • Latenzfreies DSP-gestütztes Monitoring mit einem REV-X Reverb und vier Channel Strips
  • Native VST3-Plugins von REV-X und Sweet Spot Morphing Channel Strip
  • Digital gesteuerte Monitorpegel mit DIM, Mono, Mute und 3×3-Monitoring-Matrix
  • Zwei separate Kopfhörer-Busse mit individuellen Ausgängen
  • Cubase AI 6 enthalten
  • Treiber für Windows und Mac OS X

Steinberg UR824: Features

  • USB 2.0 Audio Interface (24 Bit/96 kHz)
  • Acht analoge Eingänge und 8 analoge Ausgänge mit Mikrofonvorverstärkern inkl. +48V Unterstützung
  • Zwei Paar ADAT Optical I/Os (auch als S/PDIF nutzbar) bieten 16 Ein- und 16 Ausgänge (kompatibel mit S/MUX, acht IN und acht OUT bei 96 kHz)
  • Latenzfreies DSP-gestütztes Monitoring mit einem REV-X Reverb und 8 Channel Strips
  • Native VST3-Plugins von REV-X und Sweet Spot Morphing Channel Strip
  • Zwei separate Kopfhörer-Busse mit individuellen Ausgängen
  • Word Clock I/O mit zwei BNC-Anschlüssen und JetPLL-Unterstützung für niedrigen Jitter
  • Cubase AI 6 enthalten
  • Treiber für Windows und Mac OS X

 

Steinberg UR28M & UR824: Preise und Verfügbarkeit

Das Steinberg UR28M wird in Kürze für eine unverbindliche Preisempfehlung von 449,- € (inkl. MwSt) im Fachhandel und im Online-Shop von Steinberg erhältlich sein. Das Steinberg UR824, welches 849,- € (inkl. MwSt) kosten wird, steht ab November zur Verfügung.

Mehr zum Thema:
          


Lesermeinungen (5)

zu 'Steinberg UR28M & UR824: Audio Interfaces mit DSP-Effekten'

  • Andreas Albrecht   12. Sep 2011   21:59 UhrAntworten

    Invertierte Darlington Schaltung aaah ja.
    Ich bin ein Riesen-Fan von Delamar. Ich lese fast jeden Beitrag. Aber Bitte...Wer kann etwas mit dieser Information anfangen..?

    Auf Wikipedia steht...das Nachteile der D,-Schaltung Langsame Schaltzeitten und Phasenverchiebungen seien...hmmmm.

    Also Bitte Bitte Wenn Sowas kommt

    • Felix Baarß (delamar)   12. Sep 2011   22:33 UhrAntworten

      Hallo Herr Albrecht,

      ich bin stets bemüht, technisches Kauderwelsch und nichtssagende Eigennamen (hier zum Beispiel die sog. »D-Pre«-Mikrofonvorverstärker) wegzulassen, soweit es sinnvoll ist. Ab und zu erscheint mir ein technisches Detail aber doch erwähnenswert, so wie in diesem Fall, den Sie ansprechen. Wer sich damit auskennt, hat eine Information mehr und alle anderen können es einfach überspringen. Aber wie gesagt, zu viel davon ist in der Tat zu viel des Guten, also werde ich mich weiterhin bemühen, meine Artikel so schlank wie möglich zu gestalten, ohne den Lesern wichtige Informationen vorzuenthalten.

  • Manolo   13. Sep 2011   10:36 UhrAntworten

    Hallo! Erst mal wieder ein riesen Lob an euch! Ich hab schon so viel von euch gelernt. Weiter so!
    Ich habe eine Frage und hoffe mir kann jemand helfen. Ich bin auf der Suche nach einem neuen Interface. Momentan benutze ich das Mic Neumann TLM 102 und habe noch aus Anfangszeiten ein Edirol UA25 Interface welches meinem Mic nicht mehr gerecht wird. Ich brauche nicht mehr als 2 Eingänge, will aber hochwertige Wandler und Vorverstärker haben. Kann mir da jemand was empfehlen? Preisvorstellung 500-1000€
    Vielen Dank im Voraus! Grüße aus Wermelskirchen

  • Franz – Hermann Schmidt   13. Sep 2011   11:28 UhrAntworten

    Hallo !!

    Ich kann Dir da nur uneingeschränkt das Babyface von RME für momentan
    549 € Empfehlen.
    Wenn Du nur zwei Eingänge brauchst, bist Du hier bestens bedient.Die
    Qualität der Mic Preamps und Wandler ist über jeden Zweifel erhaben.
    Ausserdem kannst Du über Adat jederzeit nachrüsten, wenn es dann doch mal zu eng werden sollte. In der Software ist Totalmix das Tool mit umfangreichen Routingmöglichkeiten. Eq und ein brauchbarer Halleffekt ist ebnfalls vorhanden. Mit Abstürzen und Treibern hast Du nie wieder Probleme.

  • audiophyle   19. Feb 2012   20:16 UhrAntworten

    Ein Test wäre suuuuuuper geil. Hab grad mein Fast Track C600 zurückgeschickt auf Grund verschiedener Unzulänglichkeiten und da bleibt als Alternative (Desktopdesign bzw. Bedienung) ja nur das Steinberg über

    also biddde biddde testen

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN