Soundcraft Signature 12MTK: Mischpult

25
SHARES
Soundcraft Signature 12MTK

anzeige

Mix & Record – Soundcraft Signature 12MTK

Das Soundcraft Signature 12MTK ist ein Mischpult mit 12 Kanälen sowie einem USB Audio Interface, das – hurra! – mehr als Stereo beherrscht, da es 14 Kanäle von der DAW empfangen und 12 Kanäle an diese senden kann. Diverse Funktionen und Schaltungen aus einigen der besten Konsolen der Firmengeschichte seien hier verbaut worden, doch sei nie zuvor ein so hochwertiger analoger Sound in diesem kompakten Format und in dieser Preisklasse möglich gewesen. Die Preamps vom Typ »Ghost« sind an Bord, genau wie in den Spitzenmodellen des Herstellers. Dazu kommen die asymmetrischen EQs aus den Sapphyre-Konsolen.

Soundcraft Signature 12MTK

Soundcraft Signature 12MTK

Effekte aus dem Hause Lexicon (Reverb, Chorus, Modulationseffekte und andere) sowie Limiter von dbx auf den Inputs lassen sich nutzen. Eingangsseitig gibt es kombinierte XLR/Klinken-Buchsen, schaltbar auf hochohmigen Betrieb für E-Gitarre, E-Bass oder dein altes Rhodes.

Auf jedem Aux-Weg gibt es Pre/Post-Fader-Schalter, während die Subgruppen mit mächtigen Routing-Möglichkeiten und dedizierten Outputs aufwarten sollen. Das Chassis ist aus Metall gefertigt und das Netzteil ist intern verbaut.

In puncto Software gibt es auch ein paar Schmankerl zu vermelden: Lizenzen für das native Hall-Plugin Lexicon MPX-L und die abgespeckte DAW-Software Ableton Live 9 Lite sind im Lieferumfang enthalten.

Soundcraft Signature 12MTK: Preis & Verfügbarkeit

Für das auf der Musikmesse Frankfurt präsentierte Soundcraft Signature 12MTK, das je nach Fachhändler ab Mitte bis Ende Mai 2015 lieferbar sein soll, ist ein Straßenpreis von 459,- Euro (inkl. MwSt.) zu berappen.

Übersicht Musikmesse 2016 Neuheiten

Musikmesse News 2016

News Musikmesse Frankfurt

Gitarre, Bass, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment, Controller, Kopfhörer

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
            


Lesermeinungen (6)

zu 'Soundcraft Signature 12MTK: Mischpult'

  • mono   24. Apr 2015   19:36 UhrAntworten

    Sieht aus wie Behringer vor vier Jahren …

    • Felix Baarß (delamar)   25. Apr 2015   00:06 UhrAntworten

      Hi mono,

      rein designtechnisch oder aufgrund eines bestimmten Features? Falls Du Letzteres und im Speziellen die mehrkanalige USB-Ausgabe meintest: Klar, gab's schon des Öfteren, aber mehr Wettbewerb bei Mischpulten mit mehrkanaliger Wandlung ist meiner Ansicht nach dringend nötig.

      Gruß,
      Felix

  • Antoine   18. Jun 2015   16:53 UhrAntworten

    Guten Tag,
    Danke für Ihren Artikel, und ich fragte mir, denken Sie dass das Unterschied zwischen den Soundcraft Signature 12MTK und den Behringer XENYX UFX 1204 groß ist? Ist den Soundcraft viel besser für den Klang (am meistens für Aunfnahme mit hochwertigen Micro wie den Neumann KM184)?
    Danke,
    Antoine

  • Patrick   28. Dez 2015   21:41 UhrAntworten

    Hi Leute! Hat von euch schon mal jemand das Mischpult in Aktion gesehen? Ständig, wenn ich bei Thomann vorbei schaue, wird der Liefertermin verschoben. Von den Multitrack Recording Mischpulten gibt es ja zwei, die 12er und die 22er Version. Welche würdet ihr mir empfehlen?

    • Chris   10. Jan 2016   19:05 UhrAntworten

      Hi Patrick,
      hab leider auch noch keine praktischen Erfahrungen damit; das Konzept an sich hört sich super an, und von Soundcraft würde ich auch erwarten, dass das Teil was taugt ...
      12MTK vs. 22MTK: neben dem offensichtlichen Unterschied der Anzahl der Kanäle (sowohl Hardware-seitig als auch bei der USB-Schnittstelle) verfügt das 22MTK über einen 4-Band-EQ (statt 3-Band), jeweils einen FX- und einen Aux-Bus mehr sowie über 100 mm-Fader statt 60 mm. Und kostet ca. das Doppelte. Ich würd's vom Einsatzzweck abhängig machen: reichen Dir beim Mischen wie beim Recorden die 12 Kanäle - die kleine Variante. Brauchst Du (in absehbarer Zeit) mehr Kanäle - muss es das Größere sein.

      • Patrick   01. Apr 2016   01:55 Uhr

        Hi Chris! Naja, in erster Linie würde ich es als Interface fürs Aufnehmen brauchen. Den Mischprozess nach den Aufnahmen erledige ich dann eigentlich über die DAW. Rein von den aufzunehmenden Kanälen her wäre das 12er ja schon ausreichend, aber eben die von dir aufgezählten Details in Bezug auf AUX und EQ lassen mich noch ein wenig hin und her überlegen, welches das Gescheitere ist.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN