SM Pro Audio M-Patch V2: Neuauflage des Monitorcontrollers

3
SHARES
SM Pro Audio M-Patch V2

SM Pro Audio M-Patch V2

anzeige

Hat den Dreh raus: SM Pro Audio M-Patch V2

Der Hersteller nimmt offenbar seine Kundenwünsche ernst und hat dem SM Pro Audio M-Patch V2 noch einen gerasterten Lautstärkeregler spendiert, der einfach mit dem bestehenden Lautstärkeregler ausgetauscht werden kann. Dieser ist als diskret aufgebauter Kohleschicht-Potentiometer ausgeführt und wurde schon bei den Monitorcontrollern M-Patch 2.1, 4M und 5.1 eingesetzt. Damit der Klang möglichst wenig beeinflusst wird, setzt SM Pro Audio auf eine vollständig passive Signalführung. Das Gerät verrichtet also auch ohne Anschluss ans Stromnetz seinen Dienst – sofern Du auf Kopfhörerverstärkung und LEDs verzichten kannst.

SM Pro Audio M-Patch V2

SM Pro Audio M-Patch V2

Auf der Rückseite besitzt der SM Pro Audio M-Patch V2 zwei Eingänge, die als XLR-Klinke-Combobuchse ausgeführt sind. Dabei nimmt der XLR-Anschluss symmetrische Signale und die 6,3-mm-Klinkenbuchsen unsymmetrische Signale auf. Wahlweise stehen zwei Chinchbuchsen oder eine Stereominiklinke (3,5 mm) zum Anschluss externer Abspielgeräte wie MP3-Player zur Verfügung, falls Du beim Abmischen schnell mal in deinen Referenztrack reinhören willst. Dieser AUX-Weg lässt sich frontseitig über einen separaten Poti steuern – sehr komfortabel.

Die zwei Ausgangspärchen erlauben den Anschluss von zwei verschiedenen Boxenpaaren, die sich am Frontpaneel über Taster anwählen lassen. Ebenfalls vorne finden sich die 6,3-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer nebst Lautstärkeregler, Mono-Stereo-Umschalter, Mute-Taste und ebenfalls per Schalter die Wahl der Eingangsquelle (Stereo-In oder Aux-In).

SM Pro Audio M-Patch V2: Preis & Verfügbarkeit

Der SM Pro Audio M-Patch V2 ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 202,- Euro (Straßenpreis ca. 169,- Euro) im Fachhandel zu haben.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (2)

zu 'SM Pro Audio M-Patch V2: Neuauflage des Monitorcontrollers'

  • Tropper   24. Sep 2012   15:07 UhrAntworten

    Ich hab den Vorgänger davon zu Hause stehen, der sieht zwar unspektakulär aus - aber immerhin nicht so hässlich wie das Teil.

  • 4damind   15. Dez 2012   20:21 UhrAntworten

    Ich habe auch den Vorgänger und die Qualität der Schalter ist leider übelst. Kontaktprobleme ohne Ende, Kratzen usw. Das Poti war auch ganz grosser Mist, anscheinend hat man diesen Punkt ja zumindest beseitigt.
    Die Frage wäre natürlich wie die Vearbeitungsqualität der Schalter jetzt ist oder ob man die gleichen Komponenten wie beim Vorgänger verbaut hat.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN