Slate Digital Virtual Microphone System: Mics emulieren

37
SHARES
Slate Digital Virtual Microphone System

Slate Digital Virtual Microphone System

anzeige

Mikrofone emuliert: Slate Digital Virtual Microphone System

Das Slate Digital Virtual Microphone System – kurz: »VMS« – besteht zunächst aus den Mikrofonen ML1 und ML2. Ersteres ist ein Kondensatormikrofon mit Großmembran und einem laut Hersteller weiten und linearen Frequenzgang. Auch bei der akkuraten Reproduktion der Transienten könne es sich auszeichnen. Damit stelle es gewissermaßen eine »leere Leinwand« dar, um mithilfe der zugehörigen Hardware und des Plugins (unten mehr dazu) den Klang aller möglichen begehrten Vintage-Mikrofone nachzubilden. Dann hätten wir noch das ML2, das der klanglichen Rekreation von dynamischen Mikrofonen, Kleinmembranern und sogar Bändchenmikros den Weg bereiten soll.

Slate Digital Virtual Microphone System

Slate Digital Virtual Microphone System

Als nächstes die Rack-Hardware. Es handelt sich um einen dualen Preamp und Konverter, der zwei Höheneinheiten belegt und dafür zuständig ist, die erwähnten Mikrofone so neutral wie möglich zu verstärken. Auf dem Produktfotos lässt sich erkennen, dass das Gerät neben den obilgatorischen Gain-Reglern zwei klassische analoge VU-Meter und Wahlmöglichkeiten zwischen den Input-Typen Mic, Line & Hi-Z bietet. Das wirklich Spannende passiert im nächsten Schritt…

Mit dem nativen Plugin soll schließlich die gewünschte Klangformung inklusive der typischen Saturations-Charakteristika der Originale u. dgl. realisiert werden – bisher sind schon eine ordentliche Handvoll virtueller Mikrofone plus passende Preamp-Nachbildungen zu erkennen; im Laufe der Monate und Jahre könnten noch mehr Emulationen hinzukommen. Das Plugin arbeitet latenzfrei, was das direkte Monitoring direkt mit dem skulpturierten Signal ohne irritierende Verzögerungen ermöglicht.

Slate Digital Virtual Microphone System: Preis & Verfügbarkeit

Für das Slate Digital Virtual Microphone System wurde noch keine Preisempfehlung gegeben, auch der voraussichtliche Erscheinungstermin ist noch nicht kundgetan worden. Eventuell wird das ja schon zur NAMM 2014 geschehen; der Hersteller ist dort am Stand 6921 in Halle A anzutreffen.

Mehr zum Thema:
                


Lesermeinungen (6)

zu 'Slate Digital Virtual Microphone System: Mics emulieren'

  • Jan   21. Jan 2014   10:26 UhrAntworten

    Mal wieder fix wie nix, der Felix! :)

    • Maik Ohl   21. Jan 2014   11:13 UhrAntworten

      Das ist doch ein Name wie bei Asterix: Fixwienix. :-D

  • Jannik Nyga   21. Jan 2014   10:50 UhrAntworten

    traumhaft!!....auch wenn mir der steve immer unsympathisch sein wird

  • Jan Gerhard   21. Jan 2014   12:33 UhrAntworten

    Erst mal messen :) Lineare Mikros und Mic Pre's gibts schon ne Reihe. Und steuert der Gain in der Software das Gain im Hardware Pre Amp? Es bleibt spannend!

  • Jan Gerhard   21. Jan 2014   12:36 UhrAntworten

    Ich find auch, dass Steven immer mehr zur Marketinghure verkommt. :) Aber Klappern gehört wohl zum Handwerk.

  • Sascha Herrendörfer   21. Jan 2014   13:59 UhrAntworten

    Cool! (y)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN