NAMM 2011: sE Electronics The Egg – Wundersame Studiomonitore

22
SHARES
sE Electronics The Egg Studiomonitore Lautsprecher

sE Electronics The Egg Studiomonitore Lautsprecher

anzeige

sE electronics The Egg – Wundersamer Lautsprecher

Ei der Daus! Die neuen Studiomonitore sE Electronics The Egg kommen mit einem gänzlich eiförmigen Chassis-Design daher und sind damit (zumindest optisch) ein echtes Highlight der laufenden NAMM-Show in Anaheim. Wie vielleicht dem ein oder anderen ein Begriff sein dürfte, hat das Gehäuse eines Lautsprechers einen massgeblichen Einfluss auf den Klang desselben. Um den Problemen bei der Ausstrahlung der Schallwellen aus dem Weg zu gehen, kommt sE Electronics The Egg nun mit einer komplexenForm auf den Markt, die an Ei erinnert.

sE Electronics The Egg Studiomonitore Lautsprecher

sE Electronics The Egg Studiomonitore Lautsprecher

Die Gehäuse sollen dafür sorgen, dass bei diesem Studiomonitor nur noch die spektrale Verzerrung der Treiber selbst für ein imperfektes Abstrahlverhalten sorgen. Die Treiber sind ausgesucht worden, um die beste Performance ihrer Klasse zu bieten, so die Pressemitteilung weiter. Wie der Hersteller weiter vermeldet, sollen die sE Elecontrics The Egg umwerfend akkurat und ehrlich in der Wiedergabe, ebenso eizigartig im Design wie in der Linearität sein. Weiterhin sollen diese Studiomonitore es mit weitaus teureren Modellen aufnehmen können.

Auf der technischen Seite bieten die Lautsprecher zwei Verstärker mit linearer Stromversorgung und vollem Schutz gegen Überspannungen und Kurzschlüssen. Die Transienten sollen komplett ohne jegliche Verzerrung wiedergegeben werden und eine Offenbarung für all die Tonstudios sein, die bisher nur die typischen kleinen Nahfeldmonitore genutzt haben.

NAMM 2011 Neuheiten

Erfahre hier alle Neuheiten, Artikel und Videos rund um die Winter NAMM 2011 in Anaheim für dich auf einer Seite zusammengefasst.
Die wahrscheinlich umfangreichste Berichterstattung zur amerikanischen Messe (fast) in Echtzeit. Bleib auf dem Laufenden:
NAMM 2011 Neuheiten

Die Frequenzweiche ist aktiv ausgelegt und wurde digital gemodelled, so dass sie fast perfekte Phasen- und Transientenimpulse ermöglicht, so die Versprechungen zu den sE Electronics The Egg aus der Pressemitteilung.

Und um Kritikern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, fügt das Unternehmen noch hinzu, dass schlechte Mixe über diese Studiomonitore blamabel klängen. Jedoch würden all die, die die Wahrheit suchten sie mit The Egg finden. Nun, da scheint jemand das Ei de Kolumbus gefunden zu haben?

 

sE Electronics The Egg: Preis & Verfügbarkeit

Leider ist uns nicht bekannt, wann diese neuen Studiomonitore lieferbar sein werden. Über einen Preis konnten wir bisher ebenfalls nichts in Erfahrung bringen können. Wir warten also noch bis die Henne das Ei legt.

Mehr zum Thema:
      


Lesermeinungen (1)

zu 'NAMM 2011: sE Electronics The Egg – Wundersame Studiomonitore'

  • Ramon Smith   15. Jan 2011   12:28 UhrAntworten

    Bersser als alle Anderen und günstiger? Bei Equipment gibt es eigentlich immer eine Untergrenze, die ähnlich der Energieerhaltung gilt. Man kann ja schecht unbegrenzt bessere Qualität für weniger Geld herstellen...
    Aber da ich selbst noch auf der Suche nach meiner neuen Abhöre bin, werde ich jedes weitere Detail verflogen ... vielleicht hört jemand mal einen Mix aus dem Ei und kann hier etwas Erfahrungsbericht hinterlassen =)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN