Roland Studio-Capture – 16×10 Audio Interface

16×10 Audio Interface: Roland Studio-Capture

Im Reich der portablen USB 2.0 Audio Interfaces gehört das Roland Studio-Capture mit seinen 24 Bit und 192 kHz zur Spitzenklasse. 16 Inputs, 10 Outputs sowie fünfpolige Ein- und Ausgänge für MIDI stehen zur Verfügung. Dazu können über die koaxiale S/PDIF-Buchsen je zwei digitale Ein- und Ausgänge abgegriffen werden. Das Gerät bietet zwölf digital kontrollierte Mic-Preamps; hier bist Du flexibel, denn für jeden Kanal lässt sich Phantomspeisung zuschalten, zudem Tiefpass-Filter, Polaritätsumkehr und ein digitaler Kompressor. Wenn wir der Pressemeldung Glauben schenken dürfen und die Eindrücke, die wir für unser Homerecording Special vom Quad-Capture gewinnen konnten, auf das Studio-Capture übertragen können, erwartet uns eine recht niedrige Latenz.

Roland Studio-Capture

Roland Studio-Capture

Treiber gibt es in den Formaten ASIO 2.0 und WDM unter Windows bzw. Core Audio unter Mac OS X. Zwei Exemplare lassen sich kaskadieren, wobei Du keine Kompromisse in Sachen Klangqualität oder Stabilität eingehen müsstest.

Wie wir es von den bisher veröffentlichten Geräten der Serie kennen, kommt auch hier wieder die Technologie AUTO-SENS zum Einsatz, mit der die Einpegelung der eingehenden Signale auf Wunsch automatisch geregelt wird. Die laut Hersteller ansprechend hellen LED-Pegelanzeigen kannst Du die Ein- und Ausgänge sowie die Monitor-Outputs überwachen.

Roland Studio-Capture

Die Rückseite des Roland Studio-Capture

Vier separate, per Software gesteuerte und latenzfreie Monitor-Mixe lassen sich erstellen. In der Monitor-Output-Sektion gibt es einen Poti zur Steuerung der Lautstärke im Abhörraum und einen Regler für die jeweils gewählten Eingangssignale. Zwei Kopfhöreranschlüsse, auf die sich unterschiedliche Mixe legen lassen, stehen zur Verfügung, jeweils mit eigener Lautstärkereglung.

Zu guter Letzt findet sich ein hochwertiger Halleffekt, den Sänger und Instrumentalisten für ihre Performance beim Recording genießen können, während das Nutzsignal trocken aufgezeichnet wird.

Roland Studio-Capture: Preis & Verfügbarkeit

Das Studio-Capture wird für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.188,81 Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich sein. Das voraussichtliche Erscheinungsdatum ist noch nicht bekanntgegeben worden.

Lesermeinungen (1)

zu 'Roland Studio-Capture – 16×10 Audio Interface'

  • Ecki
    21. Jan 2013 | 18:09 Uhr Antworten

    Das sieht ja echt schnuckelig aus.

Sag uns deine Meinung!