Roland Software Update 2.0 Video – Musikmesse 2012

Roland Software Update 2.0

Das Roland Software Update 2.0 ist bereits im neuen Jupiter 50 enthalten. Der Jupiter 80 sowie die iPad App können kostenlos aufgerüstet werden. Um den Nachfragen der User nach den Sounds der Klassiker gerecht zu werden, wurden alte und neue Filter modelliert. Zusätzlich zu den Filtern wurden auch neue Effekte programmiert. Diese lassen sich nun auch in Reihe schalten, während Du diese in Version 1.0 nur paralell betreiben kannst.

Eine sehr praktische Neuheit ist das Zusammenspiel mit der iPad App. Mit dem Update 2.0 wird es nämlich möglich sein, die Jupiter (Jupiters? Mist, es gibt wohl keinen Plural) zu steuern, sowie deren Displays anzeigen zu lassen. Vor allem beim Jupiter 50 mit einem relativ kleinen Monitor bringt das deutliche Vorteile.

Als letzte Neuheit des Updates darf natürlich die Zusammenführung mit Cakewalk Sonar nicht fehlen. Damit lassen sich sowohl die Jupiter-Modelle auch als reine Masterkeyboards nutzen und können mit all ihren Potis mit Funktionen der DAW belegt werden.

Roland Software Update 2.0 Video

Roland Software Update: Preis & Verfügbarkeit

Das Roland Software Update 2.0 wird kostenlos verfügbar sein. Die neuen Roland Jupiter 50 werden bereits mit der frischen Software ausgeliefert, während die Version für den Jupiter 80 im April kostenlos herunterladbar sein wird. Auf den iPad-Editor werden die User noch einen Monat länger warten müssen.

Auf der Musikmesse 2012 ist Roland in Halle 5 am Stand B38 zu finden.

Lesermeinungen (3)

zu 'Roland Software Update 2.0 Video – Musikmesse 2012'

  • feelKlang / Steffen Brucker
    22. Mrz 2012 | 11:59 Uhr Antworten

    Für mich zeichnet sich Hardware aus, dass man sie NICHT updaten muss/kann/sollte. Deshalb kommt in meinem Studio nur Analog Hardware zum Einsatz.

  • Kai Tracid
    22. Mrz 2012 | 15:59 Uhr Antworten

    Das ist ja auch keine Hardware in dem Sinn mehr sondern eine Software mit einem Hardware Controller. :-)

    • feelKlang / Steffen Brucker
      22. Mrz 2012 | 16:16 Uhr Antworten

      Richtig – und diese Kombi lässt sich schön hochpreisig verkaufen. Für Live-Keyboarder bestimmt trotzdem eine Option.

Sag uns deine Meinung!